Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: Caliber RDN893BT


Caliber RDN893BT

Naviceiver Caliber RDN893BT im Test, Bild 1
2879

Der neue Navitainer des niederländischen Car-Media-Spezialisten ist der absolute Preisbrecher in unserem Testfeld.

Angesichts des enorm günstigen Preises waren wir vorab zugegebenermaßen etwas skeptisch. Doch bereits beim Auspacken deutet die Menge an Kabeln auf eine beträchtliche Ausstattung hin. Anschlüsse weiß die Rückseite des RDN893BT reichlich zu bieten. Getrennte Vorverstärkerausgänge für Front, Rear und Subwoofer lassen den Anschluss externer Verstärker zu. Der Subwoofer kann dabei mittels Tiefpass bei 80, 120 oder 160 Hertz getrennt und im Pegel geregelt werden. Ein rückwärtiger AV-Eingang fehlt ebenso wenig wie der Anschluss für die Rückfahrkamera. Deren Bild kann auf Wunsch gespiegelt dargestellt werden. Zum Anschluss externer Monitore stehen gleich zwei Video-Ausgänge zur Verfügung. Neben dem obligatorischen Antennenanschluss gibt es noch die Buchse für GPS-Antenne, externes Mikrofon und einen USB-Anschluss.

Naviceiver Caliber RDN893BT im Test, Bild 2Naviceiver Caliber RDN893BT im Test, Bild 3Naviceiver Caliber RDN893BT im Test, Bild 4Naviceiver Caliber RDN893BT im Test, Bild 5Naviceiver Caliber RDN893BT im Test, Bild 6Naviceiver Caliber RDN893BT im Test, Bild 7
Vorne am Gerät sitzt seitlich eine Mini- Klinkenbuchse als weiterer AV-Eingang. Ein Cinch-Adapter liegt bei. Als wenn das nicht genug wäre, sitzt hinter der motorischen Front noch ein SD-Karten- Slot. Dieser nimmt alternativ die Navigationssoftware oder auch eine Speicherkarte mit Musik, Bildern oder Filmen auf.

Medienvielfalt


Der Funktionsumfang ist mit Radio, DVD, CD, USB, SD und Bluetooth inklusive Audiostreaming umfangreich. An Formaten werden MP3, WMA, JPEG, MPEG-4 und DivX unterstützt. Steuerung von iPod oder iPhone sind nicht möglich. Für gute 500 Euro kann man nun wirklich nicht alles erwarten. Daher reagiert der Touchscreen zwar gut, bietet aber nur eine begrenzte Auflösung. Die Audioausstattung beschränkt sich mit Loudness, Bass- und Höhenregler auf die Standards. Messtechnisch lässt sich das Caliber nichts zu Schulden kommen und auch die praktische Performance im Klang- und Fahrtest ist ordentlich. Lediglich die optische Aufbereitung der Menüs könnte teilweise liebevoller sein, was der Funktion aber keinen Abbruch tut. 

Navigation


Bei der Navigation setzt Caliber auf die etablierte und vielfach bewährte iGo-Software. Das europäische Tele-Atlas-Kartenmaterial ist auf der beiliegenden SD-Karte bereits vorinstalliert. Einfach in den Slot einschieben, und das System ist sofort einsatzbereit. Die Bedienung der vom ungarischen Spezialisten Nav‘n‘Go stammenden Software über den Touchscreen ist selbsterklärend. Sämtliche Schaltflächen sind angenehm groß, so dass man sie auch während der Fahrt gut trifft. Die Navigation bietet alle Features, die man von modernen Navigationssystemen erwartet. Fahrspurassistent, Kreuzungszoom, Anzeige von Autobahnschildern und eine umfangreiche Sonderziel-Datenbank seien nur als Beispiele genannt. Die Kartenansicht kann auf 2- oder 3D eingestellt werden, bei der Routenberechnung stehen die schnellste, kürzeste, leichteste und sparsamste Route zur Wahl. Die Reihenfolge von Zwischenzielen kann automatisch optimiert werden. Beeindruckend ist die grafische Darstellung mit dreidimensionaler Abbildung markanter Gebäude in europäischen Metropolen. Aber auch das Gelände wird dreidimensional dargestellt, was nicht nur in bergigen Gegenden, sondern auch an Brücken und Unterführungen die Orientierung deutlich erleichtert. Dank der ausgereiften Software leistete sich das Navigationssystem auf unseren Testfahrten erwartungsgemäß keine Schnitzer. In allen Fällen führte es uns auf gut gewählten Routen zuverlässig zum Ziel. Abstriche gibt es für die fehlende TMC-Anbindung sowie für das Fehlen von Text-to-Speech. Die Routenberechnung könnte zwar etwas schneller sein, 30 Sekunden für die Route Duisburg-München sind jedoch noch im Rahmen.

Fazit

Das Caliber ist ein komplett ausgestattetes Multimediagerät mit zuverlässiger Navigation. Es erledigt seine Aufgaben sehr ordentlich. Angesichts des enorm günstigen Preises nimmt man kleine Abstriche in Bildqualität und Bedienung gegenüber anderen Geräten gerne in Kauf.

Preis: um 530 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Naviceiver

Caliber RDN893BT

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

11/2010 - Guido Randerath

Bewertung 
Klang 15% :
Bassfundament 3%

Neutralität 3%

Transparenz 3%

Räumlichkeit 3%

Dynamik 3%

Bild 15% :
Schärfe 2.50%

Helligkeit 2.50%

Kontrast 2.50%

Farbwiedergabe 2.50%

Blickwinkel 2.50%

Reflexion 2.50%

Navigation 15% :
Zielführung 5%

Routenberechnung 5%

Ausstattung 5%

Labor 15.02% :
USB / Laufwerk 7.50%

Verzerrung 3.75%

Rauschabstand 3.75%

Tuner 7.52%

Frequenzgang 1.88%

Übersprechen 1.88%

Verzerrung 1.88%

Rauschabstand 1.88%

Praxis 40% :
Bedienung 10%

Verarbeitung 5%

Empfangstest 5%

Ausstattung 20%

Klang 15%

Bild 15%

Navigation 15%

Labor 15.02%

Praxis 40%

Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten Caliber RDN893BT 
Verstärkerleistung in Watt 14 
Ausgangsspannung in Volt
Ausgangsimpedanz in Ohm 1220 
CD
THD+N (%) 0.043 
SNR (A) 89 
Tuner
THD+N (%) 0.158 
SNR (A) 58 
Übersprechen (dB) 33 
Monitorgröße Zoll/cm 7/17.8 
Touchscreen Ja 
EQ/Soundprozessor Nein 
Frequenzweichen TP 
Pre-outs
AV-in ja 
Video-out ja 
Anschluss Kamera ja 
MP3/WMA/AAC Ja / Ja / Nein 
USB / iPod ja/ Nein 
Bluetooth HFP/A2DP Ja / Ja 
Kartenmaterial Europa 
TMC/TMC Pro Nein / Nein 
Fernbedienung Ja 
Sonstiges SD 
Vertrieb Caliber, NL-Aalburg 
Hotline 0031 416699000 
Internet www.caliber.nl 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 25.11.2010, 12:13 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.