Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: Kenwood DNX451RVS


Reiseführer

16724

Mit dem DNX451RVS bietet Kenwood einen voll ausgestatteten Navitainer, dessen Software speziell auf Wohnmobile und Lkws zugeschnitten ist.

Wie bei allen seinen Navigationssystemen setzt Kenwood auch beim DNX451RVS auf die Software vom Spezialisten Garmin. Hier kommt allerdings eine Truck-Version zum Einsatz, die ganz auf die Bedürfnisse von Fahrern größerer Fahrzeuge zugeschnitten ist. So lassen sich alle relevanten Fahrzeugparameter wie Abmessungen, Gewicht oder Achslast einstellen und werden entsprechend bei Routenwahl und -führung berücksichtigt. So werden Strecken mit zu niedrigen Unterführungen, zu engen Ortsdurchfahrten oder Ähnlichem von vornherein vermieden. Darüber hinaus warnt die Software auf der Route vor markanten Stellen und eventuellen Gefahren wie engen Kurven, überhängenden Bäumen, Seitenwind, Aufsetzen, starkem Gefälle oder großer Steigung. Erweitert wurde zudem die Sonderziel-Datenbank. Neben Lkw-relevanten POI vom Rastplatz bis zur Lkw-Waschanlage ist zur Freude aller Camper die Campingplatz- Datenbank des ACSI bereits installiert. Hier sind sogar Fotos der Plätze hinterlegt. Ein dedizierter Stellplatz-Atlas für Wohnmobile ist ab Werk leider nicht an Bord, jedoch lässt sich die POI-Datenbank durch eigene Einträge individuell erweitern. 

Digitalradio


Zum zeitgemäßen, rauschfreien Radiogenuss bietet das Kenwood neben dem herkömmlichen UKW-Tuner auch Digitalradio DAB+. Dank „Seamless Blending“ erfolgt die Umschaltung zwischen den beiden Empfangsarten unterbrechungsfrei und ohne Zeitversatz oder Lautstärkesprünge. Das DNX451RVS ist somit für ungestörten Radiogenuss in ganz Europa bestens gerüstet. 2 x USB, CD/DVD-Laufwerk und Bluetooth stehen zur Medienwiedergabe bereit. Das Bluetooth-Modul erlaubt die gleichzeitige Kopplung zweier Telefone, die Bedienung beim drahtlosen Musikstreaming erfolgt komfortabel mittels AVRCP 1.5. Zum Audiostreaming können sogar fünf Telefone gekoppelt werden. 

Smartphones


Auch mit modernen Smartphones versteht sich das Kenwood bestens. iPhone-Nutzer (ab Generation 5 und iOS 7.1) können ihr Telefon komfortabel per CarPlay koppeln. Ausgewählte Apps lassen sich so auf dem Radiodisplay darstellen und bedienen. Für Android- und iOS-Telefone beherrscht das Navi zudem WebLink. Nach Installation der entsprechenden App lassen sich so etliche Anwendungen wie z.B. Waze oder auch Youtube plattformunabhängig auf dem Kenwood bedienen. Spotify kann ohnehin direkt über den 6,2-Zoll großen Touchscreen gesteuert werden. Praktisch auf dem Stellplatz: Mit der Kenwood Remote App lässt sich das DNX451RVS komfortabel vom Telefon via Bluetooth fernbedienen. 

Preis: um 1200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kenwood DNX451RVS

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 10.10.2018, 13:50 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)