Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
196_18337_2
Micro-Power_1601623985.jpg
Topthema: Micro-Power Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Phono Vorstufen

Einzeltest: Leema Elements Ultra


Grand Piano

10777

„Das Gerät dazwischen“ hat es oft genauso schwer wie das „mittlere Kind“: Ein Einsteigermodell kann oftmals einfach durch seinen guten Preis punkten, während die Referenzgeräte einer Marke alleine durch ihr Prestige faszinieren. Was macht man aber als das Gerät, das weder das eine noch das andere ist? Nun, am besten einfach durch Qualität überzeugen

Leema kennt man ja inzwischen ein bisschen besser – die walisische Marke, 1998 gegründet von zwei ehemaligen BBC-Ingenieuren, hat erstmals mit einem professionellen Studio-Monitor auf sich aufmerksam gemacht, der schnell einen derart gewaltigen Ruf in der Szene hatte, dass er letztlich auch auf dem HiFi-Markt angeboten wurde. Auf diesen ersten Treffer folgten weitere – inzwischen gibt es vier verschiedene Lautsprecherboxen und vier Elektronik-Serien aus dem Hause Leema. Ihr Ingenieursdiplom können die Firmeninhaber nach wie vor nicht verleugnen, finden sich doch mehr pragmatische Lösungen in den Geräten als anderswo – aber niemals auf Kosten der Bedienbarkeit und des guten Klangs. Zu meiner Einleitung in diesen Artikel: Die neue Leema Ultra Phono ist bereits die zweite Phonostufe der günstigeren Elements-Serie, allerdings deutlich über dem Einsteigermodell angesiedelt, das einfach auf den Namen Elements Phono hört. Wie man immer wieder hört, ist das ein vorzügliches kleines Gerät – leider hatte ich persönlich noch nicht das Vergnügen. Am anderen Ende des Leistungsspektrums liegt die große Agena aus der Reference- Serie, die mit einem wuchtigen Gehäuse, aufwendiger Elektronik und voller Anpassbarkeit selbst die altgedienten Phono- Platzhirsche das Fürchten lehrt.

21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg

>> Mehr erfahren

Ich kann mich noch erinnern: Als wir die Agena vor sechs Jahren eine Weile in der Redaktion hatten, fand ich vor allem die perfekte Bedienbarkeit mit Tasten und Display auf der Frontplatte sehr geschmeidig – man konnte sogar Presets abspeichern und dann einfach umschalten, wenn es einen nach einem anderen Tonabnehmer gelüstete. Nun, ganz so einfach macht es einem die neue Elements Ultra Phono nicht, aber wenn man das Gerät auf den Rücken dreht, dann erkennt man, dass auch hier schier unendliche Möglichkeiten herrschen: Nahezu jede Verstärkung, Eingangsimpedanz und -kapazität kann man mit den diversen Mäuseklavieren hier einstellen – sozusagen ein echter Konzertflügel unter den DIP-Schaltern. Die MM-Stufe hat die Verstärkungen +36 dB oder +42 dB, dazu kann für den MC-Zweig +18 dB, +21 dB, +24 dB und +28 dB dazugeschaltet werden, so dass eine Bandbreite von +36dB bis +70 dB vorhanden ist. Schön finde ich, dass bei MM nicht nur die standardmäßigen 47 Kiloohm, sondern auch 100 Kiloohm als Eingangsimpedanz geschaltet werden können – das tut manchen MM-Tonabnehmer hörbar gut. Weniger kriegsentscheidend ist die Möglichkeit, auch alle MC-Eingangsimpedanzen auch auf den MM-Zweig anzuwenden. Auch hier gibt es aber etliche feine und praxisgerechte Abstufungen zwischen 47 Ohm und einem Kiloohm.

Preis: um 1600 Euro

Leema Elements Ultra


-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 07.05.2015, 09:58 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages