Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Sat Receiver ohne Festplatte

Einzeltest: Gigablue X1


Klein und oho

11683

Mit dem Gigablue X1 haben wir einen besonders kompakten Linux-Receiver gefunden. Was der HD-Sat-Receiver so alles kann, lesen Sie hier.

Der Gigablue X1 besitzt kein Gerätedisplay und ist damit für den Einsatz in einem dunklen Raum oder im Schlafzimmer prädestiniert. Der HD-SatReceiver hat bereits seitens seiner Anschlussmöglichkeiten eine Menge zu bieten. So hat der Hersteller trotz sehr kompaktem Gehäuse das Gerät mit einem HDMI-Ausgang, Ethernet, 2 USB-Schnittstellen, eSATA, einem Netzschalter, einem Eingang für ein Infrarotauge und einem Smartcard-Schacht versehen. Letzterer kann durch Aufspielen diverser Plugins für Karten verschiedener Anbieter freigeschaltet werden. 


Umfangreiche Einstellmöglichkeiten


Zunächst gilt es den Gigablue auf die heimischen Komponenten einzustellen. Hierbei wird man von einem sehr übersichtlichen und ausführlichen Installationsassistenten unterstützt, welcher nicht nur die TV-Auflösung optimal bestimmt, sondern auch einen automatischen DiSEqC-Check durchführen kann. Dies ist besonders für diejenigen interessant, die beispielsweise mehrere Satellitenpositionen empfangen. Nach der sorgfältigen Suche nach allen verfügbaren TV- und Radioprogrammen sind die gefundenen Kanäle nach Satellit, Programmanbieter und alphabetisch in der Gesamtliste ab gelegt. Für den deutschsprachigen Raum ist ab Werk zudem eine logisch sortierte Favoritenliste vorzufinden. Die Einstellmöglichkeiten des Gigablue X1 sind sehr vielfältig. So lässt sich der Funktionsumfang des X1 beispielsweise ganz individuell kostenlos durch das Aufspielen diverser Plugins erweitern. Eine große Linux-Fangemeinde hält für nahezu jeden Bedarf eine entsprechende kostenlose Software bereit. So lässt sich der X1 beispielsweise auch mit einer Aufnahmefunktion versehen oder ermöglicht das Live-Streaming des TV-Programms im Netzwerk oder auf Tablet-PCs und Smartphones. Durch seine DLNA-Client-Funktion kann er zudem auch Signale eines DLNA-fähigen Servers, z. B. einer anderen Gigablue-Box empfangen. Rein theoretisch braucht man also nicht einmal einen Satelliten-Anschluss, um über den X1 fernsehen zu können.

Bild und Ton


An die beiden USB-Schnittstellen sowie den eSATA-Anschluss können externe Festplatten oder Speichersticks angeschlossen werden. Hierauf gespeicherte Inhalte gibt der Gigablue dann über einen Mediaplayer auf dem angeschlossenen Fernseher wieder. In Sachen Bild- und Tonqualität überzeugt  der Gigablue X1 auf ganzer Linie. Das Bild lässt sich auf Wunsch bis zur Full-HD-Aufl ösung von 1080p hochskalieren. Durch die vielfältige Formatunterstützung des Mediaplayers und ausreichend Rechenpower können sogar Blu-ray-ISO-Dateien verlustfrei wiedergegeben werden. Selbstverständlich spielt der Gigablue auch den Ton in angemessener Qualität ab und macht vor DolbyDigital-Tonspuren keinen Halt.  

Fazit

Der Gigablue X1 trumpft mit umfangreichen Anschluss und Einstellmöglichkeiten auf. Der Linux-Receiver mit eingebautem HDTV-Sat-Empfänger fügt sich bequem ins heimische Netzwerk ein und kann TV- und Radioprogramme streamen. Durch den Anschluss von externen Festplatten ist er das optimale Aufzeichnungsgerät für TV- und Radiosender vom Satelliten. Zudem lässt er sich individuell an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen, welcher ihn mit zahlreichen kostenfreien Plugins aufrüsten kann.

Preis: um 115 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Gigablue X1

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 25%

Ton 15%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 10%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Impex Sat, Glückstadt 
Telefon 04124 937262 
Internet www.gigablue.de 
Messwerte
Abmesungen (in mm) 190/46/139 
Stromverbrauch Standby / Betrieb 0.4/6.9 
Aktuelle Software-Version im Test 3.14.2 
Ausstattung
Preis/Leistung hervorragend 
+ kompakte Abmessungen 
+ USB, eSATA, LAN-Anschluss 
Klasse Mittelklasse 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 21.01.2016, 19:46 Uhr