Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Komponist: Diverse – Interpret: Hélenè Grimaud - Water (Deutsche Grammophon)


Komponist: Diverse – Interpret: Hélenè Grimaud - Water

12928

Hélène Grimaud ist in den letzten Jahren zu einer Art Motor des Klassikbetriebs geworden. Das liegt mit Sicherheit an ihrem mehr als annehmbaren Aussehen, aber eben nicht nur. Spätestens seit ihrer schweren Erkrankung vor ein paar Jahren ist da auch eine schwer zu beschreibenden Intensität in ihren Interpratationen, gepaart mit einer großen Ernsthaftigkeit, was ihre Aussagen über den Tellerrand der Musik hinaus angeht.  „Water“ heißt ihr neuestes Album und ich muss an dieser Stelle erst einmal darüber schimpfen, wie man ein solches Porträtbild einer hübschen Frau auf ein Cover setzen kann – damit wird man Frau Grimaud nicht gerecht. Vermutlich dürfte aber die Künstlerin selber bei der Gestaltung mitgewirkt haben, also verbuche ich das Ganze unter „muss man nicht verstehen“.  „Water“ ist ein Konzeptalbum geworden, das eine Auswahl von Klaviermusik aus 2 Jahrhunderten bietet, die sich mit dem Thema Wasser beschäftigt.  Nitin Sawhney,  ein moderner Komponist und Konzeptkünstler,  hat zwischen den Stücken Überleitungen komponiert, die ein Werk in das andere fließen (sic!) lassen.  Zur Live-Aufführung des Albums hat sich die Interpretin etwas Besonderes einfallen lassen: Eine New Yorker Mehrzweckhalle wurde im Innenbereich komplett geflutet – Hélène Grimaud saß mit ihrem Steinway auf einer Insel inmitten der großen Wasserfläche.

Stücke von Liszt, Debussy über Ravel bis hinein in die Moderne, allesamt zum Thema Wasser, sei es Regen, sei es das Meer. Vorwiegend vertreten sind die Komponisten der mittleren bis späten Romantik, was auch gut ins Konzept des Albums passt – das Naturempfinden war in dieser Epoche einfach sehr ausgeprägt und schlägt sich direkt in einer sehr plastische Tonsprache nieder.  Die Überleitungen Sawhneys sind dagegen Studioproduktionen, die zwischen den Stücken nachträglich eingefügt wurden. Dennoch gelingen die Überleitungen organisch und fügen sich schöns ins Gesamtbild des Albums ein, bei dem Grimaud als Solistin nicht übermäßig glänzen muss – darum geht es ihr aber nicht. Sie möchte in ihrer Sprache der Musik sensibilisieren für den Stoff, aus dem alles Leben auf unserem Planeten ist und den zu schützen unsere Aufgabe ist.  Zurück zum Album: Der Klang ist trotz der außergewöhnlichen Aufnahmesituation sehr intim und  nah beim Hörer – die Pressqualität einwandfrei.

Fazit

Ambitioniertes und musikalisch schönes Werk, das zudem einen guten Zweck verfolgt. Hier gilt ausnahmsweise einmal: Gut gemeint UND gut gemacht!
Komponist: Diverse – Interpret: Hélenè Grimaud - Water (Deutsche Grammophon)


-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 06.12.2016, 11:55 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH