Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Nils Petter Molvaer - Switch (OKeh / Sula Records)


Nils Petter Molvaer - Switch

10036

Meine letzte Begegnung mit den sphärischen Trompetenklängen Nils Petter Molvaers hatte ich auf dem überragenden Album „Spellbound“ von Trilok Gurtu. Die Begeisterung, die der norwegische Ausnahme-Trompeter damals bei mir erzeugte, setzte sich schon wenige Sekunden, nachdem die ersten Töne vom Titelstück seines aktuellen Solo-Werks „Switch“ erklangen, fort und wusste sich während des Abspielens aller zehn Stücke sogar noch zu steigern. Die Kompositionen von Molvaer haben eine unglaubliche Dichte und Tiefe und er vermag mit einfachen Mitteln ganze Landschaften zu erzeugen. Die Kombination aus Trompete mit elektronischen Klängen und Gitarre ist ziemlich einzigartig, und wenn auf „Bathroom“ Erland Dahlen unvermittelt wuchtige Hiebe auf seinem Schlagzeug beisteuert, dann kommt zur Seelenmassage noch ein körperliches Erleben der Musik hinzu. Maßgeblich trägt Geir Sundstol mit seinem versierten Spiel auf unterschiedlichen Gitarren-Modellen dazu bei, dass die etwas kühle Fusion- Atmosphäre mit Wärme und einer hintergründigen World-Folk-Attitüde angereichert wird. Abgerundet wird der Genuss von „Switch“ mit einem detailreichen Klang, der über das gesamte Frequenzspektrum verzerrungsfrei die weit geöffneten Gehörgänge des Käufers durchpustet.

Neben dem akustischen Genuss gesellt sich auch ein optischer, denn die zehn Titel werden auf drei LP-Seiten dargeboten, die sich in ihrer Aufmachung unterscheiden. Während die erste LP in typischem schwarzen Vinyl daherkommt, ist das Label der C-Seite mit Klarlack überzogen, was einen überaus wertigen Eindruck hinterlässt und haptisch zur leeren D-Seite passt, die als Picture-Disc mit geometrischen Figuren in Schwarz-Weiß ausgeführt ist; geschützt werden sie durch ein Klappcover.

Fazit

Eintauchen, ohne nass zu werden! Ein Album, in dem man sich verlieren kann!
Nils Petter Molvaer - Switch (OKeh / Sula Records)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 18.12.2014, 11:57 Uhr