Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Ludwig van Beethoven – Sonaten für Violine Nr. 8 in G, Nr. 10 in G Interpret: Jascha Heifetz, Emanuel Bay (RCA/Impex)


Ludwig van Beethoven – Sonaten für Violine Nr. 8 in G, Nr. 10 in G Interpret: Jascha Heifetz, Emanuel Bay

7837

Niemand Geringeres als der große Jascha Heifetz ist der Solist der Aufnahmen dieser beiden Violinsonaten Beethovens. Über die technischen Fähigkeiten dieses Ausnahmesolisten muss man wohl keine weiteren Worte mehr verlieren – ich tue es dennoch: Neulich habe ich im Radio eine von Heifetz selbst arrangierte Fassung von George Gershwins „Summertime“ für Violine und Orchester gehört, bei der sich der Meister selbst alles abverlangte. Die mehrstimmige Melodieführung am Schluss bekommen wohl zwei gut ausgebildete Geiger nicht besser hin als Heifetz alleine. Zurück zum Beethoven: Kongenial von Emanuel Bay am Klavier begleitet, hat Heifetz die vorliegenden Aufnahmen bereits im Jahre 1952 noch in Mono eingespielt. Warum es bis 1958, also immerhin in die Epoche des Stereo-Durchbruchs gedauert hat, bis die Platte endgültig erschienen ist, kann ich nicht mit letzter Sicherheit sagen. Jedenfalls sind die frühen Aufnahmen von Heifetz bekannt dafür, dass sie sehr direkt mikrofoniert wurden und somit wenig Fehler verziehen. Im Falle eines Heifetz hat dies in Sachen Spieltechnik natürlich nie ein Problem dargestellt – nur der Zuhörer muss sich an die ungemein direkte Ansprache der Solovioline gewöhnen, die erst später einem etwas indirekteren, volleren Klangbild gewichen ist.

Die vorliegenden Beethoven-Sonaten, beide in G-Dur, zeigen die perfekte Technik von Heifetz dadurch umso besser – es gibt kaum störenden Nachhall oder raumakustische Einflüsse – die anspruchsvollen Kompositionen treffen sozusagen direkt auf ihre kompetente Interpretation.

Fazit

Frühe Monoaufnahme eines der Ausnahmemusikers des 20. Jahrhunderts in perfekter Klangqualität
Ludwig van Beethoven – Sonaten für Violine Nr. 8 in G, Nr. 10 in G Interpret: Jascha Heifetz, Emanuel Bay (RCA/Impex)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 24.04.2013, 09:12 Uhr