Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Samsung HW-F751


Brückenschlag

Soundbar Samsung HW-F751 im Test, Bild 1
8221

Wie die Schallplatte erlebt auch die Elektronenröhre bei HiFi-Fans schon seit Jahren ein Revival. Besonders in High-End-Geräten setzen Hersteller gern auf die für ihren warmen und natürlichen Klang bekannten Glaskolben. Samsung verwendet als erster Hersteller Röhren nun auch im Heimkino.

Moderne Heimkinogeräte arbeiten heute ausschließlich digital. Vom digitalen Signalinput an der HDMI-Schnittstelle über digitale Surround- und DSP-Prozessoren bis zu den Digitalverstärkern der Endstufe. Samsung geht bei einigen Audio-Geräten einen anderen Weg und setzt auf die mehr als 100 Jahre alte analoge Röhrentechnik, um für eine besonders warme und angenehme Tonwiedergabe zu sorgen. Im Fall des Samsung-HW-F751-Sets werden die zwei Vorstufenröhren vom Typ ECC82 nicht versteckt, sondern stolz unter einem schützenden Glas in der Front zur Schau gestellt.

Soundbar Samsung HW-F751 im Test, Bild 2Soundbar Samsung HW-F751 im Test, Bild 3
Links daneben befindet sich eines der zwei Displays, die geschickt unter der gelochten Metalloberfläche versteckt sind und aktiv werden, sobald die Quelle gewechselt oder eine der sehr umfangreichen Einstellmöglichkeiten verändert wird. Das andere Display befindet sich an der Oberseite des Soundbars, so dass zwischen zwei möglichen Aufstellungsarten gewählt werden kann: an der Wand hängend oder flach auf dem TV-Rack liegend. Ein eingebauter Sensor registriert die gewählte Aufstellungsart und sorgt dann für die optimale Abstrahlung des Schalls. Auf der Rückseite befinden sich neben einem HDMI-Eingang und einem HDMI-Ausgang mit ARC-Funktion ein Analog- Eingang, ein optischer Digital-Eingang und der Anschluss für das mitgelieferte Einmessmikrofon. Die Einmessung gestaltet sich kinderleicht: Sie wird automatisch durchgeführt, sobald das Messmikro angeschlossen wird, und richtet das Klanggeschehen optimal auf den Hörplatz aus. Der optisch sehr dezente und mit täuschend echt aussehender Aluminium-Look-Oberseite versehene Subwoofer mit rückseitig angeordneter 140-mm-Membran begnügt sich dank Wireless- Signalübertragung mit einer Steckdose als einzige Bedingung für den Aufstellungsort. Ebenfalls kabellos lassen sich Smartphones und Tablets via Bluetooth mit dem Soundbar verbinden, um Musik oder Videoton direkt wiedergeben zu können. Für die kabelgebundene Wiedergabe steht außerdem ein USB-Anschluss zur Verfügung. In Sachen Klangeinstellungen hat Samsung dem Soundbar die volle Packung angedeihen lassen. Zur Auswahl stehen neben sechs Klangmodi von Music über News zu Cinema und Sports zwei „3D-Sound-Plus“- Einstellungen für Musik und Film sowie die Funktionen „Smartvolume“ und „Dynamic Range Compression“ (DRC). Smartvolume sorgt ähnlich einem Loudnessfilter dafür, dass auch bei geringer Lautstärke das volle klangliche Potenzial ausgeschöpft wird und die 3D-Surroundeffekte besser zur Geltung kommen. Natürlich lassen sich alle diese Funktionen auch einfach abschalten, um die gewählte Quelle möglichst unverfälscht wiedergeben zu können. 

Klang


Auch im Hörtest macht das HW-F751 eine gute Figur. Dank der sehr umfangreichen Einstellmöglichkeiten lässt sich der Klang hervorragend an die eigenen Vorlieben und Räumlichkeiten anpassen. Die „Vertical-Surround“-Funktion kann, richtiges Filmmaterial vorausgesetzt, beeindruckende Effekte erzeugen. So scheint der Polizeihubschrauber, der den Driver und seine Passagiere in der Eröffnungsszene des Actionthrillers „Drive“ verfolgt, direkt im heimischen Wohnzimmer nach den Flüchtigen zu suchen. Die Sprachverständlichkeit leidet durch die 3D-Soundaufbereitung jedoch etwas. Der optisch unauffällige Sub reicht durch die kräftige 150-Watt-Endstufe im Bass erstaunlich weit hinunter und schlägt sich sogar bei höheren Lautstärken souverän, während der Röhrenverstärker des Soundbars dafür sorgt, dass der Klang niemals nervig, sondern immer voll, warm und rund ist.

FAQ - Soundbar

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Der Import der analogen Röhrentechnik in digitale Unterhaltungselektronik des 21. Jahrhunderts ist Samsung gelungen. Ob es nun an den Röhren liegt oder nicht, das HW-F751-Set sorgt an jeder Quelle für die passende klangliche Aufbereitung des meist dünnen Tons moderner Fernseher sowie für eine bessere Verständlichkeit der Dialoge und bringt dabei auch noch einen echten optischen Leckerbissen in Form der in sanftem Orange leuchtenden Röhren mit. 

Kategorie: Soundbar

Produkt: Samsung HW-F751

Preis: um 700 Euro


8/2013
4.0 von 5 Sternen

Mittelklasse
Samsung HW-F751

Bewertung 
Ton 50% :
Surround 40%

Stereo 10%

Praxis 50% :
Ausstattung 20%

Bedienung 10%

Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Samsung, Schwalbach 
Telefon 01805 7267864 
Internet www.samsung.de 
Ausstattung
Funktionsprinzip Virtual Surround 
Frontsystem (B x T x H in mm) 943/57/117 
Gewicht (in Kg) 3.5 
Farbe Silber / Schwarz (HW-F750) 
Lautsprecher 2.1 
Chassis Front Anzahl 12 
Abmessungen Subwoofer/Gewicht 291/291/369/7.25 
Subwoofer Chassis-Durchmesser in mm / Bauart 140/Backfire 
Verstärkerleistung (W) Front/Sub 160/150 
Dekodierung:
Dolby Digital/ PL II/ DTS Ja / Ja / Ja 
Surround-Programme
Radiotuner Nein 
Eingänge Audio 1x analog / 1x digital (optisch) 
Besonderheiten Integrierter Röhrenverstärker, Wireless Subwoofer, automatische aufstellungsabhängige Einmessfunktion, zwei Aufstellungsmöglichkeiten mit separaten Displays 
Preis/Leistung gut-sehr gut 
+ + flexible Aufstellmöglichkeit 
+ + Wireless-Subwoofer 
+/- + deutliche Verbesserung des Fernsehtons 
Klasse: Mittelklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Autor Jonas Bednarz
Kontakt E-Mail
Datum 19.08.2013, 10:15 Uhr
373_21883_2
Topthema: Best-Buy-OLED-TV von Philips
Best-Buy-OLED-TV_von_Philips_1666255556.jpg
Philips 55OLED807

Die OLED807-Serie ist in den Größen 48, 55, 65 und 77 Zoll erhältlich. Wir testen mit dem 55OLED807 das Modell im beliebten 55-Zoll-Format.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.