Kategorie: Soundbars

Einzeltest: Philips HTL9100


Pfiffig gelöst!

Soundbar Philips HTL9100 im Test, Bild 1
8604

Ein Soundbar zur Klangverbesserung des TV-Tons einzusetzen ist ein probates Mittel. Philips hat sich mit dem Thema Surroundsound noch weiter auseinandergesetzt und mit dem HTL9100-System eine äußerst pfiffige Lösung auf den Markt gebracht.

Zur Klangverbesserung des meist dünnen TV-Tons oder zur Installation einer kompakten Surroundanlage gab es bisher nur die Möglichkeit, ein reines Frontsurround-System oder eine mehrkanalige Komplettanlage einzusetzen. Eine Alternative gibt es jetzt von Philips mit der HTL9100. Dieses System sieht auf den ersten Blick wie ein „gewöhnlicher“ Soundbar mit externem Sub woofer aus, entpuppt sich aber bei näherer Betrachtung als vierteiliges Surroundset, denn links und rechts sind an dem Soundbar separate Lautsprecher unauffällig angedockt. Eine ausgetüftelte Elektronik erkennt dazu, in welcher Aufstellungsposition (liegend oder an der Wand befestigt) sich der Soundbar befindet und ob die „Zusatzlautsprecher“ angedockt oder abgenommen sind. Im angedockten Zustand werden sie zur Aufbereitung des virtuellen Surroundtons wie in einem herkömmlichen Soundbar genutzt.

Soundbar Philips HTL9100 im Test, Bild 2Soundbar Philips HTL9100 im Test, Bild 3Soundbar Philips HTL9100 im Test, Bild 4Soundbar Philips HTL9100 im Test, Bild 5Soundbar Philips HTL9100 im Test, Bild 6
Nimmt man sie ab, erhalten sie automatisch per Funk die linken und rechten Surroundsignale zugesendet. Es kommt aber noch besser: die kompakten Surroundlautsprecher benötigen keine Stromversorgung! Ein integrierter Akku, der im angedockten Zustand geladen wird, versorgt die integrierten Endstufen bis zu 10 Stunden lang mit dem benötigten Strom. Der Ladungszustand des Akkus wird über eine zweifarbige LED am jeweiligen Surroundlautsprecher angezeigt. Das Laden der Akkus dauert, je nach Entladungszustand, bis zu zwei Stunden, dann kann der autarke Betrieb der Surroundlautsprecher wieder aufgenommen werden. Unter der dezenten Stoff bespannung der Bassreflex-Gehäuse kommen die gleichen, rund 60 mm Millimeter großen Breitbandsysteme zum Einsatz, die auch im Soundbar für die Frontkanäle und den Centerkanal verwendet werden. Die Frontkanäle bekommen noch eine Hochton-Unterstützung in Form von 25,4-Millimeter-Kalotten. Auch der schlanke, gut 50 Zentimeter hohe Aktiv-Subwoofer mit nach unten strahlendem, 165 Milli meter großen Basschassis bekommt seine Signale vom Soundbar drahtlos zugespielt. Seine integrierte 90-Watt-Endstufe benötigt natürlich eine 220-V-Stromversorgung aus der Steckdose.

Anschluss & Multimedia


Auf der Rückseite des Soundbars stehen, neben analogen und digitalen Audioanschlüssen, zwei HDMI-Eingänge und ein ARC-fähiger HDMIAusgang zur Verfügung. Somit lassen sich sowohl moderne Zuspieler wie Blu-ray-Player oder HDTV-Settop-Boxen daran anschließen als auch der TV-Tuner-Ton per HDMI-Rückkanalfunktion wiedergeben. Die Lieblingsmusik von einem Smartphone, Tablet oder PC lässt sich der HTL9100 außerdem drahtlos per Bluetooth zuspielen. Bei Bedarf lässt sich der Ton über eine Zwei-Wege-Klangregelung individuell anpassen und auch in mehrkanaliger Aufbereitung wiedergeben.

Klang


Nach Anschluss des HTL9100 an einen Fernseher per HDMI-Kabel waren wir von dem satten Klang des Systems überrascht. Die Actionszenen und Soundtracks der TV-Filme erklingen nun adäquat spektakulär und voluminös. Auch die Stimme des Nachrichtensprechers hat nun einen natürlichen Klang. Die Funkverbindung zu den Satelliten und dem Subwoofer ist störungsfrei und ermöglicht eine freie Auswahl des Aufstellungsortes. Filmszenen wie in „Django Unchained“ ab dem Kapitel 25 werden mit rechts und links vom Hörplatz positionierten Surroundlautsprechern eindrucksvoll und voll knisternder Spannung in Szene gesetzt. Die zweikanalige Wiedergabe von Musik gelingt dem Set recht gut und wird durch die Unterstützung durch den Bassrefl ex-Subwoofer wie über ein „erwachsenes“ Lautsprecherset wiedergegeben.

FAQ - Soundbars

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Mit dem HTL9100 hat Philips ein universell einsetzbares und gut klingendes System entwickelt. Nach Lust und Laune lassen sich damit Filme mit Frontsurroundsound oder bei Bedarf mit echtem 5.1-Ton genießen.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Soundbars

Produkt: Philips HTL9100

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


11/2013
4.5 von 5 Sternen

Mittelklasse
Philips HTL9100

Bewertung 
Ton 50% :
Surround 40%

Stereo 10%

Praxis 50% :
Ausstattung 20%

Bedienung 10%

Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Philips, Hamburg 
Telefon 040-808010980 
Internet www.philips.de 
Messwerte
Frontsystem (B x T x H in mm) 1034/156/717 
Gewicht (in Kg) 3.8 
Verstärkerleistung (W) Front/Sub 120/90 
Ausstattung
Funktionsprinzip Virtual Surround 
Farbe SW 
Lautsprecher 5.1 
Chassis Front Anzahl 5 x Breitband und 2 x Hochtöner für Frontkanäle 
Subwoofer Chassis-Durchmesser (in mm) 165 
Bauart Bassreflex/Downfire 
Dekodierung:
Dolby Digital/ PL II/ DTS Ja / Ja / Ja 
Surround-Programme
Radiotuner Nein 
Eingänge Audio 1 x optisch, 1 x elektrisch, 1 x analog 
Besonderheiten abnehmbare Funk-Rearlautsprecher mit Akkubetrieb; Bluetooth 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + flexibel einsetzbar 
+ + guter Surroundsound 
+/- + akkubetriebene, abnehmbare Funk-Surroundlautsprecher 
Klasse: Mittelklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
>>als Download hier
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 20.11.2013, 11:19 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann