Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Subwoofer (Home)

Einzeltest: Klipsch SPL-150


Klipsch SPL-150: Mächtiger Druck aus dem Basskeller

18922

Heimkino macht besonders viel Spaß, wenn es auch im Basskeller präzise und kraftvoll aufspielt. Die dafür nötigen Subwoofer fordern neben großen Membranen auch hohe Verstärkerleistung – Klipschs neuer SPL-150 hat davon ausreichend an Bord.

Der amerikanische Hersteller Klipsch ist bekannt für Lautsprecher mit extremer Dynamik und besonders hohen Schalldrücken. Möglich ist dies, weil Klipsch bei seinen Modellen fast ausnahmslos auf Horntreiber-Technologie setzt, die beste physikalische Voraussetzungen für einen hohen Wirkungsgrad bietet. Um in Sachen Pegel auch im Tiefbass mitzuhalten, sind entsprechend leistungsfähige Subwoofer nötig – und die hat Klipsch ebenfalls im Programm.     

23
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: 30 Tage testen mit voller GELD-ZURÜCK-GARANTIE
qc_ambiente_1611828044.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828044.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828044.jpg

>> Mehr erfahren

SPL-150


Mit der SPL-Serie setzt Klipsch bereits mit dem Produktnamen ein Statement, denn SPL bedeutet nichts anderes als „Sound Pressure Level“, also Schalldruck. Dabei lösen die Subwoofer der neuen SPLSerie die älteren Serien ab und legen aufgrund maximaler Performance die hauseigene Messlatte in Sachen Schalldruck nochmals höher. Das größte Modell der Serie, der SPL-150, beeindruckt schon optisch mit seiner gigantischen 15"-Membran in Klipsch-typischer Kupferfarbe. Diese Membran besteht aus einem Cerametallic genannten Werkstoff, einem Verbundmaterial aus Keramik und Metall, welches eine extreme Steifigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht bietet. Und das ist gut so, denn diese Membran muss enorme Pegel klaglos reproduzieren können, ohne dabei in Eigenresonanzen oder Taumelbewegungen aufzubrechen. Reichlich Leistung für beste Performance liefert das im SPL-150 eingesetzte Class- D-Verstärkermodul, welches satte 400 Watt (RMS) liefern kann, bei kurzen Impulsen stehen sogar 800 Watt zur Verfügung. Das fast kubische Gehäuse des SPL-150 misst rund 50 x 55 x 56 Zentimeter und wurde als Bassreflexkonstruktion ausgelegt, ein großer Schlitz auf der Vorderseite des Subwoofers dient dabei als Reflexport. Dank seines großzügigen Querschnitts werden Strömungsgeräusche der Luft minimiert, die bei sonst üblichen Röhren- Bassreflexports bei hohen Pegeln auftreten können.

Satte 34 Kilogramm bringt dieser mächtige Subwoofer samt Treiber und Endstufe auf die Waage, denn die solide Gehäusekonstruktion besteht aus dicken MDF-Platten. Bei der Oberfläche des Gehäuses haben die Klipsch- Entwickler auf kostengünstige Folie in Holzoptik gesetzt, was beim Einsatz in einem abgedunkelten Heimkino absolut in Ordnung geht. Ein schwarzes Abdeckgitter gehört beim SPL-150 zum Lieferumfang, falls man das auffällige Kupferdesign der Membran verstecken möchte.     

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Klipsch SPL-150

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 17.12.2019, 10:00 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH