Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tonabnehmer

Einzeltest: Soundsmith SG-210


Dehnungsübungen

15322

Auch bei Tonabnehmern ist fast alles schon mal da gewesen. Zu den wenigen wirklich neuen Ideen gehört die, die wir dem amerikanischen Konstrukteur Peter Ledermann verdanken

Es war keine Absicht, glauben Sie‘s mir. Nun sind sind mir tatsächlich zeitgleich zwei der extremsten Tonabnehmer am Markt in die Hände gefallen und beide zeichnen sich dadurch aus. Das sie blau leuchten. Das machen sonst keine Abtaster, nur die „Lichttonabnehmer“ von DS Audio und die „Strain-Gauge“-Systeme von Soundsmith. Es empfiehlt sich, den Artikel über das DS Audio an anderer Stelle in diesem Heft ebenfalls zu lesen – zu groß ist die Menge an Informationen, die auf beide Abtaster zutreffen. Wie ich bereits „drüben“ erwähnte, gibt es gute Gründe, Alternativen zum klassischen elektrodynamischen Wandlerprinzip bei Tonabnehmern in Erwägung zu ziehen. Sowohl MM- als auch MC- und MI-Tonabnehmer haben damit zu kämpfen, Teile eines Generators mit durch die Rille zerren zu müssen. Diese Teile sind massebehaftet, das verbiegt den Nadelträger und mindert die Linearität des Wandlungsprozesses. Jenen ist außerdem die elektromagnetische Kraftwirkung zwischen den Generatorkomponenten hinderlich, die sich zum Beispiel in Form von Wirbelströmen manifestiert. Das Resultat sind Verzerrungen. Wer diese Dinge nicht will, der braucht andere Wandlerprinzipien. Das elektrooptische System von DS Audio ist ein solches, die Strain-Gauge-Abtaster von Soundsmith ein anderes. „Strain Gauge“ heißt auf Deutsch „Dehnungsmessstreifen“.

Das sind sehr spezielle Halbleiterbauteile, die auf mechanische Krafteinwirkung mit einer Änderung ihres elektrischen Widerstandes reagieren. Der Zusammenhang zwischen Kraft und Widerstand lässt sich ziemlich genau beschreiben. So arbeiten zum Beispiel alle modernen elektronischen Waagen mit einem Messwertaufnehmer, der mit Dehnungsmessstreifen arbeitet. Bei Peter Ledermann gibt es zwei besonders filigrane Exemplare dieser Spezies, die von der Auslenkung des Nadelträgers „verbogen“ werden. Die Widerstandsänderung ist umso größer, je stärker die Auslenkung in die entsprechende Richtung ist. Damit ist der Strain-Gauge-Abtaster Positionsaufnehmer und kein Schnellewandler wie ein elektrodynamischer Abtaster. Damit manifestiert sich eine weitere Parallele zum DS-Audio-Abtaster: Auch hier braucht das gewonnene Signal keine RIAA-Entzerrung im klassischen Sinne, weshalb auch das Soundsmith-System nur mit einem eigens dafür konzipierten Speise- und Vorverstärkerteil betrieben werden kann. Das hat auch hier Folgen für die Preisgestaltung: Das Modell SG-210 – es ist das mittlere der drei Varianten – kostet insgesamt 12.500 Euro. Darin ist bereits eine Ersatznadel enthalten, die man hier nämlich denkbar einfach wechseln kann. Der Nadel-„Einschub“ wird einfach magnetisch im Systemkörper fixiert und ist mit einem Handgriff zu entnehmen und wieder einzusetzen.

Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung
8er Super-Set: Klangtest CDs

Preis: um 12500 Euro

Soundsmith SG-210


-

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 08.04.2018, 09:57 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.