Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
31_9220_1
Multiroom_1491909556.png
Topthema: Multiroom Ein Ursprung mit vielen Facetten

Erleben Sie mit dem Block Multiroom-System eine neue Dimension von Musik. Ob in einzelnen Wohnräumen mit getrennten Quellen oder in allen Räumen die gleiche Musik – Sie steuern alles bequem per App!

>> Mehr erfahren
Kategorie: Lautsprecher Surround

Vergleichstest: Schlanke Surroundsets um 950 Euro


Laufsteg der Eitelkeiten

169

Schlanke Surroundsets wollen nicht nur mit ihren optischen Reizen gefallen. Vielmehr möchten diese grazilen Klangwandler beweisen, das sie ihren klassisch konstruierten Lautsprecherkollegen in puncto Leistungsfähigkeit in nichts nachstehen. Ob ihnen dies gelingt?

Vor einigen Jahren nur selten im gut sortierten Fachhandel vorzufinden, prägen sie heutzutage das Erscheinungsbild vieler Verkaufsräume. Mit unaufdringlicher Optik und elegantem Erscheinungsbild werden silberfarbene Surroundsysteme dieser Klasse in jedem Wohnzimmer eine gute Figur machen. Mit schlanker Bauform und allerneuester Technik soll dabei adäquate Klangleistung bei wohnraumfreundlichen Abmessungen erzielt werden. Die ordentliche Wiedergabe moderner Tonformate wie SACD oder DVDAudio wird bei diesen Lautsprechersystemen ebenso eine Selbstverständlichkeit darstellen wie die verlustarme Signalwandlung anspruchsvollster CD-Audio-Software, so propagieren die Hersteller. Man darf also gespannt sein, wie sich unsere Probanden im Vergleich schlagen, wo Vor- und Nachteile bei diesen Konstruktionsprinzipien auszumachen sind und mit welchen Vorzügen sie sonst noch punkten können.

Autor Philipp Schäfer
Kontakt E-Mail
Datum 15.09.2009, 11:47 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof