Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Lyngdorf TDAI-3400


Wenn schon, denn schon

18020

Lyngdorf hat sich mit dem TDAI-3400 ganz dem Digitalen verschrieben. Halbe Sachen gibt es hier keine.

Während viele Hersteller nach wie vor zögern, bestimmte Teile einer HiFi-Anlage zu digitalisieren, hat die dänische Firma Lyngdorf solche Vorbehalte längst abgelegt. Nutzer der produzierten Geräte sollen guten Klang genießen können, und dafür ist schließlich jedes Mittel recht – wenn es denn auch gut gemacht ist. Für die Entwicklung und Implementierung solcher Technologien wird ein eigenes Team genutzt, das verschiedene Ansätze verfolgt und schließlich in den Geräten der Marke vereint. Spitze dieser Entwicklung ist der TDAI-3400-Vollverstärker von Lyngdorf, der eine ganze Reihe technischer Feinheiten aufweist und in einem vielseitigen System zu vereinen versucht. Wie vielseitig der 3400 tatsächlich ist, erkennt man bereits an der knapp 32 Seiten starken Anleitung. Dabei behandelt diese so manche Dinge sogar recht kurz, was dem Verständnis keinen Abbruch tut, aber durchaus zeigt, wie viel der TDAI eigentlich kann. Lyngdorf möchte seinen Verstärker anscheinend mit jedem beliebigen Gerät auf dem Markt nutzbar machen. Gerne sogar gleichzeitig, denn die Anzahl und Art der verfügbaren Anschlüsse ist hier wirklich enorm. Dazu muss man allerdings sagen, dass unser Testgerät bereits mit zwei optionalen Eingangsmodulen ausgestattet war, die eine Reihe zusätzlicher Eingänge mit sich bringen.

Als Erstes wäre da das analoge Modul, das einen XLR- und drei Cinch-Eingänge besitzt, wodurch die Gesamtzahl an unsymmetrischen Inputs auf fünf steigt. Gerade digitale Anschlüsse sind aber im Fokus des Herstellers, und auch hier gehen die Dänen in die Vollen. Mehrere optische und koaxiale S/PDIF-Eingänge und ein AES/EBU stehen zur Verfügung. Dazu gibt es natürlich einen USBB- Port für besonders hoch aufgelöste Signale. Das optionale HDMI-Modul bietet sich für Nutzer an, die den Verstärker auch für ihre AV-Geräte nutzen wollen. Drei Eingänge und ein Ausgang für den Fernseher bietet die zusätzliche Platine. Dabei sind die Anschlüsse 4K- und HDR-kompatibel und damit auch für anspruchsvolle Nutzer bestens geeignet. Per USB-A-Anschluss an Rück- und Vorderseite lässt sich der Verstärker auch direkt mit der gewünschten Musik beliefern, doch am elegantesten geht dies natürlich mit den umfangreichen Streamingfunktionen des TDAI-3400. Wahlweise per Ethernetkabel, was bei einem Gerät wie dem Lyngdorf am angemessensten erscheint, oder auch per WLAN-Einbindung kann der Verstärker mit einem Router verbunden werden. Apple-Nutzer können so ihre iOS-Geräte per AirPlay mit dem System verbinden, während mit der Spotify-Connect-Unterstützung ein Streamingdienst direkt mit an Bord ist.

Preis: um 5000 Euro

Lyngdorf TDAI-3400


-

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

182_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 19.06.2019, 14:10 Uhr