Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
36_0_3
Motiv-T-Shirts_1502698991.png
Motiv-T-Shirts T-Shirts für Hifi Freunde

Diese Motive zieren die brandneuen T-Shirts des Designers Art W. Orker: Plattenspieler, Musik-Kassette, Ghettoblaster, Lautsprecher, Verstärker und Schallplatte. Die Shirts sind im hifitest.de Shop erhältlich.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Zubehör HiFi

Einzeltest: iFi iDefender3.0


Elektrisierend

14142

iFi Audio ist eine bekannte Größe im Computer Audio Segment und weiß dementsprechend natürlich um die Wichtigkeit der USB-Verbindung, mit all ihren Vor- und leider auch Nachteilen. So ist die Tatsache, dass Geräte über USB auch mit Strom versorgt werden können, zwar recht praktisch, doch die gleichzeitige Übertragung von Spannung und Daten über dieselbe Schnittstelle führt bei der Audiowiedergabe schon mal zu Problemen. Mit dem iDefender3.0 ermöglicht iFi nun die externe Stromversorgung von USB-Audiogeräten. Der iDefender wird zwischen Computer und DAC gesteckt und unterbricht beim Betrieb die Erdung des Anschlusses, die sich aufgrund der unreinen USB-Spannung in Klangstörungen äußern kann. Per Micro-USB kann dann ein externes 5-V-Netzteil verwendet werden, dessen Spannung zunächst gefiltert wird, bevor sie dann den angeschlossenen DAC versorgt. Alle weiteren USB-Funktionen bleiben dabei vollständig erhalten, während der nur wenige Zentimeter große Adapter sogar den USBStandard 3.0 unterstützt.

Fazit

Der iDefender3.0 ist eine clevere Lösung, die eigentlich wenig audiophile USB-Stromversorgung aufzuwerten. Das Unterbrechen der Erdung und die Nutzung einer externen Stromversorgung bringen den USB-Anschluss eine Stufe weiter.

Preis: um 50 Euro

iFi iDefender3.0


-

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie USB-Filter 
Preis: um 50 Euro 
Vertrieb: WOD Audiovertrieb, Nidderau 
Telefon: 06187 900077 
Internet: www.ifi-audio.de 
Größe in mm (B x H x T): 18/8/48 
Eingänge: 1 x USB-A 
Ausgänge: 1 x USB-A, 1 x Micro-USB (nur Spannung) 
checksum Der iDefender3.0 ist eine clevere Lösung, die eigentlich wenig audiophile USB-Stromversorgung aufzuwerten. Das Unterbrechen der Erdung und die Nutzung einer externen Stromversorgung bringen den USB-Anschluss eine Stufe weiter. 
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 29.07.2017, 15:03 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages