Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Heimkino
Heimkino

Aktuelle Marktzahlen für 2015: TV-Geräte stürzen ab - Soundbars und Smartphones punkten

29.02.2016 16:43 Uhr von Jochen Wieloch

Der Markt für Consumer Electronics-Produkte (CE), dargestellt im neuen CEMIX (Consumer Electronic Market Index), hat sich im Gesamtjahr 2015 weitestgehend stabil gezeigt. Insgesamt wurde ein Umsatzvolumen von 27,4 Milliarden Euro erreicht (2014: 27,5 Mrd. Euro).

„Nach einem Umsatzrückgang in den ersten drei Quartalen 2015 zeigte sich der Umsatz mit CE-Produkten im Gesamtjahr 2015 jedoch insgesamt unverändert zum Vorjahr. Dabei musste der Bereich der klassischen Unterhaltungselektronik ein Minus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 9,6 Milliarden Euro hinnehmen. Positiv entwickelte sich hingegen die Sparte der privat genutzten Telekommunikation: Mit einem Plus von 10,1 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro stellt dieser Bereich damit erstmals das größte Segment des gesamten Umsatzvolumens für Consumer Electronics in Deutschland“, konstatiert Hans-Joachim Kamp, Vorsitzender des Aufsichtsrats der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, Frankfurt.

12
Anzeige
Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Hoffnung für TV-Hersteller

„Für das laufende Jahr prognostizieren wir eine ebenfalls stabile Marktentwicklung. Dabei werden sich der TV-Bereich und damit die klassische Unterhaltungselektronik erstmals seit fünf Jahren wieder positiv entwickeln. Der ungebrochene Trend zu großformatigen Fernseh-Geräten und eine deutliche Steigerung des Absatzes von UHD-TVs wird dies begründen und zu einem Umsatzwachstum bei TV-Geräten um 3,7 Prozent führen. Dabei erwarten wir auch einen Anstieg des Durchschnittspreises aller verkauften TV-Geräte um rund vier Prozent auf 600 Euro. Der private Markt für Smartphones wird nach Jahren starken Wachstums hingegen 2016 mit erwarteten rund 25 Millionen Stück konstant bleiben. Für alle drei PC-Bereiche erwarten wir ebenfalls eine rückläufige Entwicklung, so dass die Segmente der privat genutzten IT und Telekommunikation 2016 gemäß unserer Prognose leichte Rückgänge verzeichnen werden“, erklärt Hans-Joachim Kamp.

Die Marktzahlen der CE-Branche werden von der gfu Consumer & Home Electronics GmbH sowie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) gemeinsam einheitlich für alle Marktteilnehmer in Form des offiziellen Consumer Electronics Market Index CEMIX erhoben und in Kooperation mit dem Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) für jedes Quartal veröffentlicht. Der CEMIX enthält aktuelle Marktinformationen aus den Quellen der beteiligten, kompetenten Partner.

Große Bild-Formate mit Zuwachs

Den größten Umsatzanteil der klassischen Unterhaltungselektronik stellt traditionell der TV-Bereich. Hier entwickelte sich der Absatz gegenüber dem Vorjahr negativ mit einem Rückgang auf 6,9 Millionen verkaufte Fernsehgeräte (- 14,4 Prozent). Beim Umsatz ist der Rückgang mit 10,9 Prozent auf vier Milliarden Euro (2014: 4,5 Mrd.) aufgrund des Trends zu größeren Bilddiagonalen und gut ausgestatteten Geräten geringer ausgefallen. Geräte mit Bildschirmen von 37 Zoll (94 cm) und größer stellen mit knapp 3,4 Milliarden Euro und entsprechend 84 Prozent (2014: 80 Prozent) den größten Umsatzanteil. UHD, die ultrahohe Auflösung mit acht Millionen Bildpunkten, hat sich bereits deutlich im Markt gezeigt: Rund eine Million UHD-Geräte wurden 2015 verkauft.

13
qc_eckig_1598968229.jpg
Anzeige
Car&Hifi Highlight: Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din

Mit offenem Android-9.0-Betriebssystem bringen die beiden neuen Modelle von Radical App-Vielfalt ins Armaturenbrett. Ein Highlight in der Oberklasse.
Dipl.-Ing. Guido Randerath, Chefredakteur Car & Hifi
>> Mehr erfahren

Die positive Entwicklung des Vorjahrs setzten 2015 die Bereiche Lautsprecher und vernetzbare Audiosysteme fort. Soundbars sorgten mit 237 Millionen Euro für eine Umsatzsteigerung um 25 Prozent. Bei den vernetzten Audio-Home-Systems liegt der Umsatzzuwachs bei 53 Prozent auf 309 Millionen Euro. Erfolgreich sind auch Dockinglautsprecher zur Audio-Wiedergabe mit Bluetooth-Funkverbindung. Hier wurden 2015 drei Millionen Stück verkauft (+ 50 Prozent) und damit 269 Millionen Euro (+ 38,8 Prozent) Umsatz generiert.

Mobiltelefone weiter erfolgreich

Die Smartphones setzen ihren Markterfolg aus den letzten Jahren fort: Ein Stückzahl-Zuwachs von vier Prozent auf 25,1 Millionen brachte ein Umsatzplus von 11,4 Prozent auf über 9,8 Milliarden Euro.

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
ViewSonic_M2_1600863236.jpg
Multimedia Zwerg

Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 29.02.2016, 16:43 Uhr