Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Aktivlautsprecher

Einzeltest: Bohne Audio BB-8


Aktivlautsprecher Bohne Audio BB-8

17293

Konsequent beschreitet Jörg Bohne seinen eigenen Weg: Seine Lautsprecher sind aktiv, sie werden immer auf den jeweiligen Hörraum perfekt eingemessen und, ja: Sie haben alle diesen einmaligen Bändchenhochtöner

Es ist schon eine Weile her, da hatte ich mit der damaligen Version der Bohne Audio BB-15 eine ziemlich einmalige Begegnung. Im Wohnzimmer des Chefs saßen wir zusammen und hörten mit gefühlten 120 Dezibel Deep Purples Meilenstein von Livealbum „Made in Japan“, namentlich das Stück „Lazy“. Und mir sind die Tränen gekommen, nicht wegen der Lautstärke, nein, weil ich Musik noch nie so unmittelbar mit so viel Verve und Leichtigkeit gehört hatte. Nun, dieses recht große System mit einem 15-Zoll-JBL-Bass und entsprechender Elektronik kann nicht jeder stellen oder es sich leisten, aber Jörg Bohne hat auch ein Herz für den Musikliebhaber mit dem kleineren Hörraum und Geldbeutel. Wir testen hier mit dem BB-8 das kleinste momentan erhältliche Aktivsystem des Herstellers, der seine Experimente mit einer recht ähnlichen Passivbox aufgegeben hat: Obwohl diese recht gut funktionierte, waren die eingegangenen Kompromisse in Bezug auf Wirkungsgrad und Flexibilität zu groß, um sich mit dem absoluten Qualitätsanspruch Jörg Bohnes vereinbaren zu lassen. Nun also die aktive BB-8. Wie es der Name schon verrät, basiert die Box auf einem 8-Zoll-Tieftöner, der in einem extrem kompakten Würfel untergebracht ist, flankiert von zwei gleich großen Passivmembranen, die statt eines Reflexrohrs als Resonatoren arbeiten.

Natürlich kann ein Achtzöller, außer es handelt sich um einen reinrassigen Subwoofer, mit einem Volumen von gerade einmal 12 Litern nicht in einer passiven Abstimmung arbeiten. An dieser Stelle wird also aktiv entzerrt. Ab etwa 1200 Hertz übernimmt das aufgesetzte Bändchen, das Jörg Bohne nach wie vor in Eigenregie herstellt. 20 Zentimeter lang und 14 Millimeter breit ist es, mehrfach gefaltet dazu, um die abstrahlende Oberfläche zu erhöhen. Die Ansteuerung erfolgte bei unserem Testsystem mit dem neuen Vorverstärker- Prozessor von miniDSP mit dem Namen SHD. Die bei den großen Systemen verwendete Trinnov-Elektronik würde den Preisrahmen des kleinen Systems sprengen, das in dem von uns getesteten Setup inklusive Standfüße und Elektronik bei 6.400 Euro angesiedelt ist. Das beinhaltet neben dem miniDSP SHD auch noch eine vierkanalige Class-AB-Endstufe mit ordentlich Leistung. Nach dem Aufstellen der Lautsprecher auf den gut passenden und optisch pfiffi gen Ständern erfolgt das Einmessen auf den Hörraum. Dieser ist nach Empfehlung des Herstellers zwischen 10 und 20 Quadratmeter groß – das erscheint für den angegebenen Grenzschalldruck von 110 dB realistisch, während in unserem ungleich größeren Redaktionshörraum da etwas weniger drin ist – für ordentlich Spaß aber immer noch mehr als genug.

Preis: um 7200 Euro

Bohne Audio BB-8


-

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
113_0_3
Topthema: Smarter Einstieg
Smarter_Einstieg_1552299382.jpg
Anzeige
Block SR-50

Block erweitert seine Smart-Radio-Reihe um ein neues Kompaktmodell. Wird Multiroom-Streaming endlich zur Norm?

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 04.03.2019, 15:01 Uhr