Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Pioneer VSX-934


VSX-934: Der neue Mittelklasse-7-Kanal-AV-Receiver von Pioneer

17835

Seit vielen Jahren ist der 900er-Pioneer eine feste Größe in der hart umkämpften Mittelklasse. Die neueste Inkarnation namens VSX-934 setzt auf die Gene der erfolgreichen Vorgänger, bleibt mit rund 550 Euro preislich sehr attraktiv und ist umfangreich ausgestattet. Wir testen den 7.2-Kanäler, der von Pioneer auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht wurde. 

Der 7.2-Netzwerk-Receiver VSX-934 ist geradezu ein Schnäppchen, schaut man sich als Interessent die Features des Mittelklasse- AV-Receivers an. Mit an Bord sind die Höhenformate Dolby Atmos, DTS:X und DTS Virtual:X, mit dem 3D-Sound auch ohne physikalische Höhenlautsprecher funktioniert. Videoseitig ist er mit 4K (60p/4:4:4/24-Bit), HDR10, HLG und Dolby Vision topaktuell. Musiktitel streamt der AV-Receiver von verschiedensten Zuspielern über Wi-Fi, Bluetooth, DTS Play-Fi, Apple AirPlay und Sonos. An Ausstattung hinzu kommen die HiRes-Audiowiedergabe von AIFF über FLAC bis hin zu DSD 5,6 MHz, ein klassisches UKW-Radio sowie die Möglichkeit, einen Plattenspieler an den Phono-MM-Eingang anschließen zu können. Hohen Unterhaltungswert bietet der VS-934 also, nur auf ein DAB-Radio verzichtet Pioneer. Dafür gibt es allerdings die Unterstützung zahlreicher Streamingdienste wie Tidal oder Deezer und Internet radio. Rein optisch ist er schnell als Pioneer-Receiver auszumachen: Links und rechts des gut lesbaren Displays mit weißer Schrift sitzen die großen Drehregler zur Lautstärkejustage und zur Wahl der Quelle. Zehn schlanke Tasten zur Bedienung sitzen ganz dezent in einer Reihe unterhalb des Displays. Fünf weitere Rundtasten dienen zur Anwahl der persönlichen Presets, des Tuners und zur Wahl der Hörmodi. Messmikrofon (3,5-mm-Klinke) und Kopfhörer (6,3-mm-Klinke) finden auf der linken Seite ihre Anschlüsse, USB-Quellen und Audiozuspieler (3,5-mm-Klinke) werden auf der Front rechts an den Pioneer angeschlossen. Die Verarbeitungsqualität ist gut, optisch und haptisch macht der VSX-934 einen weit mehr als nur ordentlichen Eindruck.     

Technik & Ausstattung


Sechs HDMI-Anschlüsse auf der Rückseite stehen zur Verfügung, wobei alle Eingänge HDCP-2.2-fähig sind. Zwei HDMI-Ausgänge, einer davon mit ARC, beliefern zwei Bildgeräte mit Videosignalen. Beim Einmessverfahren setzt Pioneer das überarbeitete MCACC ein, wobei auf die wesentlich aufwendigere Pro-Variante verzichtet wird. Pioneer bezieht die vertikale Achse zur Berechnung der Raumakustik mit ein, wodurch es möglich ist, auch Dolby-Atmos-zertifizierte Aufsatzlautsprecher einzumessen. Wie beim Vorgänger VSX-933 kommt im AVReceiver ein 384-kHz/32-Bit-D/A-Konverter (AK4458) zum Einsatz, der die Wiedergabe von HiRes-Audiodateien ermöglicht. Alle üblichen Tonformate werden vom Pioneer via USB oder Streaming unterstützt, bis hin zur unterbrechungsfreien Wiedergabe von 5,6-MHz-DSDDateien. Viele Multiroom-Plattformen werden unterstützt, darunter sind DTS Play-Fi, FlareConnect, Apple AirPlay 2 und Sonos. Die Funktion „Wake on Play“ lässt den Pioneer VSX-934 automatisch aufwachen und schaltet auf den korrekten Eingang um, sobald eine Bluetooth- Quelle mit der Wiedergabe beginnt.     

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer VSX-934

Mittelklasse

5.0 von 5 Sternen

-