Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Pioneer VSX-934


VSX-934: Der neue Mittelklasse-7-Kanal-AV-Receiver von Pioneer

17835

Seit vielen Jahren ist der 900er-Pioneer eine feste Größe in der hart umkämpften Mittelklasse. Die neueste Inkarnation namens VSX-934 setzt auf die Gene der erfolgreichen Vorgänger, bleibt mit rund 550 Euro preislich sehr attraktiv und ist umfangreich ausgestattet. Wir testen den 7.2-Kanäler, der von Pioneer auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht wurde. 

Der 7.2-Netzwerk-Receiver VSX-934 ist geradezu ein Schnäppchen, schaut man sich als Interessent die Features des Mittelklasse- AV-Receivers an. Mit an Bord sind die Höhenformate Dolby Atmos, DTS:X und DTS Virtual:X, mit dem 3D-Sound auch ohne physikalische Höhenlautsprecher funktioniert. Videoseitig ist er mit 4K (60p/4:4:4/24-Bit), HDR10, HLG und Dolby Vision topaktuell. Musiktitel streamt der AV-Receiver von verschiedensten Zuspielern über Wi-Fi, Bluetooth, DTS Play-Fi, Apple AirPlay und Sonos. An Ausstattung hinzu kommen die HiRes-Audiowiedergabe von AIFF über FLAC bis hin zu DSD 5,6 MHz, ein klassisches UKW-Radio sowie die Möglichkeit, einen Plattenspieler an den Phono-MM-Eingang anschließen zu können. Hohen Unterhaltungswert bietet der VS-934 also, nur auf ein DAB-Radio verzichtet Pioneer. Dafür gibt es allerdings die Unterstützung zahlreicher Streamingdienste wie Tidal oder Deezer und Internet radio. Rein optisch ist er schnell als Pioneer-Receiver auszumachen: Links und rechts des gut lesbaren Displays mit weißer Schrift sitzen die großen Drehregler zur Lautstärkejustage und zur Wahl der Quelle. Zehn schlanke Tasten zur Bedienung sitzen ganz dezent in einer Reihe unterhalb des Displays. Fünf weitere Rundtasten dienen zur Anwahl der persönlichen Presets, des Tuners und zur Wahl der Hörmodi. Messmikrofon (3,5-mm-Klinke) und Kopfhörer (6,3-mm-Klinke) finden auf der linken Seite ihre Anschlüsse, USB-Quellen und Audiozuspieler (3,5-mm-Klinke) werden auf der Front rechts an den Pioneer angeschlossen. Die Verarbeitungsqualität ist gut, optisch und haptisch macht der VSX-934 einen weit mehr als nur ordentlichen Eindruck.     

|||||||||||||||||||||||||||||||||||Technik & Ausstattung


Sechs HDMI-Anschlüsse auf der Rückseite stehen zur Verfügung, wobei alle Eingänge HDCP-2.2-fähig sind. Zwei HDMI-Ausgänge, einer davon mit ARC, beliefern zwei Bildgeräte mit Videosignalen. Beim Einmessverfahren setzt Pioneer das überarbeitete MCACC ein, wobei auf die wesentlich aufwendigere Pro-Variante verzichtet wird. Pioneer bezieht die vertikale Achse zur Berechnung der Raumakustik mit ein, wodurch es möglich ist, auch Dolby-Atmos-zertifizierte Aufsatzlautsprecher einzumessen. Wie beim Vorgänger VSX-933 kommt im AVReceiver ein 384-kHz/32-Bit-D/A-Konverter (AK4458) zum Einsatz, der die Wiedergabe von HiRes-Audiodateien ermöglicht. Alle üblichen Tonformate werden vom Pioneer via USB oder Streaming unterstützt, bis hin zur unterbrechungsfreien Wiedergabe von 5,6-MHz-DSDDateien. Viele Multiroom-Plattformen werden unterstützt, darunter sind DTS Play-Fi, FlareConnect, Apple AirPlay 2 und Sonos. Die Funktion „Wake on Play“ lässt den Pioneer VSX-934 automatisch aufwachen und schaltet auf den korrekten Eingang um, sobald eine Bluetooth- Quelle mit der Wiedergabe beginnt.     

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer VSX-934

Mittelklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 27.05.2019, 14:55 Uhr