Kategorie: Blu-Ray-Rekorder

Einzeltest: Panasonic DMR-BCT820


Perfekter Spielkamerad

Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BCT820 im Test, Bild 1
6771

Der Panasonic DMR-BCT820 zählte zu den Highlights der diesjährigen IFA in Berlin. Wir haben den Festplattenrekorder für Sie schon im Vorfeld einem ausführlichen Praxistest unterzogen. Lesen Sie hier, wie sich der Blu-ray- Rekorder für Kabelzuschauer geschlagen hat.

Den Panasonic Kabelrekorder gibt es in drei Ausführungen, welche anhand der Namensgebung zu unterscheiden sind. Der DMR-BCT820 (um 800 Euro) wird in schwarzem Gehäuse und mit 1.000 GB-Festplatte ausgeliefert. Mit 500 GB eingebautem Speicher kommen die Modelle DMR-BCT720 (schwarz) und DMR-BCT721 (silber) (beide um 700 Euro) daher. Bis auf diese Features haben alle drei Modelle die exakt gleichen Funktionen. Wir haben den DMR-BCT820 zum Test angefordert.

Ausstattung


Im Inneren des Gerätes sind gleich mehrere Bauteile zu finden, die den Panasonic zu einem perfekten Spielkameraden machen. So vereint der DMR-BCT820 neben einem vollwertigen HDTV-Doppel-Tuner für digitales Kabelfernsehen (DVB-C), einen Festplattenrekorder, 3D-Blu- ray-Spieler und Rekorder und ermöglicht die Anbindung an den heimischen Internetrouter inklusive Webzugang. Eine breite Palette also, die es sinnvoll und nutzerfreundlich zu vereinen gilt.

Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BCT820 im Test, Bild 2Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BCT820 im Test, Bild 3Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BCT820 im Test, Bild 4Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BCT820 im Test, Bild 5
Die schicke Vorderseite hält sich minimalistisch zurück, was Tastenfelder angeht, und bietet lediglich einen An/Ausschalter und den Schalter zum Öffnen des Laufwerks. Hinter der Frontklappe hat der Hersteller einen SD-Kartenslot, USB-Schnittstelle und zwei CI+-Einschubfächer untergebracht, so dass auch verschlüsselte Angebote angeschaut und aufgezeichnet werden können. Schauen wir uns die Rückseite an: Um HD- und 3D-Inhalte in hochauflösender Qualität auf den Fernseher anzuschauen, ist die Verbindung mit HDMI Pflicht. Dennoch hat der Hersteller auch zahlreiche analoge Schnittstellen (2 Scart, 1 Video/ Audiocinch) implementiert, so dass wirklich kein TV-Bildschirm schwarz bleibt. Natürlich gibt der Panasonic auch digitale Tonspuren aus. Wer keinen AV-Receiver mit HDMI nutzt, kann auf koaxiale und optische Kabelverbindung zugreifen. Eine weitere USB-Schnittstelle und LAN-Buchse runden die Rückseite des Panasonics ab. Zugang zum heimischen Router und dem Internet ist auch über den eingebauten WLAN-Adapter möglich.

Einfache Bedienung


Panasonic bietet eine selbsterklärende Erstinstallation und zeichnet sich durch übersichtliche Menüs aus. Innerhalb weniger Minuten ist das Gerät auf die heimischen Gegebenheiten (Kabelsender und Netzwerkkonfiguration) eingestellt. Anschließend lässt sich sofort auf die empfangbaren TV- und Radiosender zugreifen, welche in der vom Kabelanbieter vorgegebenen Reihenfolge oder individuell abgelegt werden können. Ein einfacher Druck auf die Aufnahmetaste genügt, und die laufende Sendung wird aufgezeichnet. Durch seinen Twin-Tuner ist es sogar möglich, gleich zwei Sendungen parallel auf der Festplatte abzulegen. Sämtliche Inhalte werden verlustfrei aufgezeichnet und lassen sich anschließend weiterverarbeiten. Hier steht neben einer Schneidefunktion auch die Möglichkeit zur Verfügung, die Sendungen auf eine DVD oder Blu-ray zu brennen. Je nach eingelegtem Rohling und Kopiergeschwindigkeit kann es hier jedoch vorkommen, dass man mit etwas weniger Datenrate auskommen muss. Befindet man sich im WLAN, kann man über die „Diga-Player“-App die Inhalte auch auf seinem Smartphone oder Tablet-PC anschauen. Sogar das Live-Signal wird im heimischen WLAN-Netz vom Panasonic auf Android- und iOS-Geräte gestreamt. 

Bild und Ton


Als absolut brillant kann man die Bild- und Tonqualität des Panasonic DMR-BCT820 bezeichnen. So überzeugte unser Testmuster bei HD-Fernsehen mit scharfen, naturgetreuen Bildern und machte auch bei SD-Material eine äußerst gute Figur. Bei der Wiedergabe von (3D-)Blu-rays ist der Panasonic sogar vielen reinen Blu-ray-Playern um Längen voraus. Sämtliche Inhalte lassen sich im Übrigen auf Wunsch auch von 2D auf 3D konvertieren – 3D-tauglicher TV und entsprechende Brillen natürlich vorausgesetzt. Auch eine dicke Anzahl an Foto-, Video- und Musikdateien von eingelegten Speichermedien oder aus dem Netzwerk wird von dem Japaner unterstützt. Doch damit nicht genug: Durch die Unterstützung von HbbTV und den Zugang zu „Viera Connect“ bringt der Panasonic auch Internetinhalt auf den angeschlossenen Fernseher. Stellvertretend sind hier die Mediatheken von ARD und ZDF, Youtube und Facebook zu erwähnen. Viele interessante weitere Features, wie ein nach Genre sortierter elektronischer Programmführer, Auslesen der Gracenote- Datenbank oder die Unterstützung von Skype- Videotelefonie runden den Funktionsumfang der Panasonic-Rekorderfamilie ab.

Fazit

Mit dem Panasonic DMR-BCT820 können Sie HDTV aus dem Kabelnetz empfangen und aufnehmen, (3D-)Blu-ray und Ihre DVDs und CDs abspielen, Youtube-Videos anschauen und auf die Mediatheken der Fernsehanstalten zugreifen. Eine breite Palette an Möglichkeiten und Funktionen, die den Festplattenrekorder zu einem perfekten Spielpartner für alle diejenigen machen, die ihre TV-Programme über Kabel beziehen und ein Gerät suchen, das alle Funktionen in einem Gehäuse vereint.

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Blu-Ray-Rekorder

Panasonic DMR-BCT820

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

11/2012 - Dirk Weyel

Bewertung 
Bild 25%

Ton 15%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 10%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 85490 
Internet www.panasonic.de 
Ausstattung
+ HDTV-Twin-Festplattenrekorder 
+ CD/DVD/Blu-ray-Abspieler und -Brenner 
+ Internet- und Netzwerkanbindung 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 21.11.2012, 09:56 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages