Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Blu-ray-Rekorder

Einzeltest: Panasonic DMR-BST940 - Seite 2 / 2


Der Luxus-Rekorder

Intelligente Aufnahmefunktionen


Nach Abschluss des Suchlaufs sind die gefundenen Programme bereits logisch in der Senderliste vorsortiert. Über den elektronischen Programmführer (EPG) lassen sich Sendungsinformationen abrufen oder Aufnahmen programmieren. Über die Funktion „Keyword Recording“ zeichnet das Gerät sogar auf Wunsch ganz automatisch bestimmte Sendungen auf, welche man vorher durch Angaben von Stichworten wie „Tatort“, „Til Schweiger“ oder „Fußball-Bundesliga“ festgelegt hat. Außerdem bietet Panasonic eine App an, mit der man nicht nur die Sendungen anschauen, sondern den Rekorder auch von unterwegs programmieren kann. Dies setzt die Einbindung ins heimische Netzwerk voraus. Ganz neu ist hierbei auch die Möglichkeit, außerhalb des heimischen WLAN-Netzes die Inhalte anzuschauen. 

Mediatheken, Internetbrowser, Video-on-Demand


Ist der Rekorder an den Router angeschlossen, bietet er eine umfangreiche Palette an Möglichkeiten. So hat man uneingeschränkten Zugriff auf das Panasonic-Portal, in den zahlreiche Mediatheken, Video- und Audioangebote und Nachrichtendienste zum Abruf bereitstehen. Ferner kann der Panasonic-Rekorder im Netzwerk freigegebene Medieninhalte wie Fotos, Videos oder Musik wiedergeben. Diese Dateien können im Übrigen auch vom USB-Stick oder einer SD-Karte kommen. Die eingebaute 2-Terabyte-Festplatte bietet reichlich Platz für TV-Aufnahmen oder das Archivieren von eigenen Dateien vom USB-Stick und SD-Karte. Diese werden verlustfrei auf der Festplatte gespeichert und können – sofern nicht kopiergeschützt – weiterbearbeitet oder mittels des eingebauten DVD- und Blu-ray-Brenners sogar auf Rohlinge kopiert werden. Selbst das Kopieren auf eine angesteckte USB-Festplatte ist möglich. Hierbei gilt es jedoch zu beachten, dass diese dann mit dem Panasonic- Rekorder „verheiratet“ wird und somit die Inhalte nur hierauf abgespielt werden können. 

Bild und Ton


Der Panasonic Blu-ray-Rekorder liefert in allen Betriebsmodi ein hervorragendes Bild. Neben seiner Brennfunktion ist der eingebaute Blu-ray- und DVD-Player selbstverständlich in der Lage, alle Discs auszulesen und ins Wohnzimmer zu liefern. Hierbei macht er auch vor 3D-Discs keinen Halt und kann auf Wunsch sogar das Bild auf 4K-Ultra- HD-Auflösung hochskalieren. Dank seines zweiten HDMI-Ausgangs ist es sogar möglich, das Bild auf zwei TV-Geräte oder beispielsweise parallel auf einen Projektor zu übertragen. Wer den Rekorder zudem an einer HiFi-Anlage mit HDMI-Eingang betreibt, kann hier eine separate Kabelverbindung aufbauen. Selbstverständlich stehen auch analoge und digitale Audioanschlüsse für HiFi-Anlagen oder Soundbars zur Verfügung. 

Fazit

Mehr geht nicht: Der Pansonic-Blu-ray-Rekorder hat alles an Bord, was man zum Anschauen und Aufnehmen von TV-Inhalten oder der eigenen Film- und Musiksammlung braucht. Hierbei zeigt sich das neue Flaggschiff besonders bedienerfreundlich mit besten Bild- und Toneigenschaften und umfangreichen Internet- und Streaming-Qualitäten.

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic DMR-BST940

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 25%

Ton 15%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 10%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 85490 
Internet www.panasonic.de 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T in mm) 430/70/200 
Stromverbrauch (Betrieb/Standby in Watt) 20/0,2 
Aktuelle Software-Version im Test: 1.11 
Ausstattung:
+ CD/DVD/Blu-ray-Abspieler und Brenner 
+ Internetzugang, 2-Terabyte-Festplatte 
Klasse: Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
Heller_Geselle_1567431265.jpg
BenQ TH535

Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 20.01.2015, 14:56 Uhr