Kategorie: D/A-Wandler

Vergleichstest: Dragonfly Red


HiRes-Audio mit dem Smartphone

D/A-Wandler Dragonfly Red im Test, Bild 1
13792

Die gesamte Technik des DragonFly  Red findet in einem USB-Stick Platz. die  stilisierte Libelle, der Namensgeber des  DACs, glimmt je nach Betriebszustand  in Orange oder Grün. Ursprünglich  für den Laptop gedacht, wird für den  Anschluss ans Smartphone ein sogenannter OTG-Adapter wie der Dragon-Tail benötigt, der allerdings nicht zum  Lieferumfang gehört. Der Adapter ist  zwar nur einige Gramm schwerer als  die Kabel des HRT, auch ihn sollte man  jedoch am Smartphone befestigen, um  eine mechanische Belastung der USB- Buchse zu vermeiden.  Mit dem kompatiblen Smartphone verbunden, glimmt die Libelle auf dem DragonFly-Gehäuse von Rot nach Grün und  ist damit startklar. Mit entsprechender  Abspielsoftware, wie dem USB Audio  Recorder PRO (UAPP), lässt sich die  Ausgabelautstärke des DragonFly Red  voreinstellen sowie weitere klangliche  Modifikationen vornehmen. Allerdings kostet die App 6,99 Euro manche Zusatzfunktionen sind  ebenfalls kostenpflichtig hinzubuchbar. Der Sound, den der DAC an den Kopfhörer weiterreicht, ist ganz groß,  Details  werden hörbar, die das Smartphone  ohne fremde Hilfe nicht so deutlich  reproduzieren kann. Stimmen werden  klarer, das vormalige, mitunter etwas  unkontrollierte Tiefbassgewummer bekommt Konturen und einen ungeahnten  Punch. Auch der DragonFly Red wird über die  USB-Schnittstelle vom Akku des Smartphones versorgt, ein vollgeladener  oder ein Reserve-Akku sind für längere   Hörsessions also Pflicht. Der DragonFly Red DAC/Kopfhörerverstärker kann mithilfe des  Lightning-Kamera-Adapters auch am  iPhone betrieben werden.

Fazit


Kategorie: D/A-Wandler

Produkt: Dragonfly Red

Preis: um 120 Euro


6/2017
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 200 Euro 
Vertrieb: AudioQuest, Rosendaal (NL) 
Internet: www.audioquest.de 
Technische Daten:
Maße: 62 x 19 x 12 mm 
Gewicht: 21 g 
Samplingrate: bis zu 24 bit/96 kHz 
Ausgangsleistung: 2.1 
Frequenzbereich: k. A. 
Versorgung: über Smartphone-USB 
Kurz und knapp
+/- solide gefertigt 
+/- mit Android und iOS kompatibel 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 05.06.2017, 15:03 Uhr
362_20721_2
Topthema: Lautsprechersysteme
Kompaktlautsprecher_1662039969.jpg
ELAC Solano BS 283 im Test

Ihren unaufdringlichen, luftigen und doch hoch aufgelösten Hochton sowie ihren satten, farbigen Bass werde ich nicht vergessen. Ein wunderbarer Lautsprecher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann