Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Marantz NA11S1 - Seite 2 / 5


Schnittmenge


Auf den hatte ich gewartet. Das hat folgende Gründe: Erstens fand ich seinen kleinen Bruder, den NA7004, vor ein paar Jahren schon richtig gut und innovativ, zum anderen hatte ich ja erst vor ein paar Ausgabe das Vergnügen, den dicken SA11-S3 von Marantz besprechen zu dürfen und fand auch den in jeglicher Hinsicht einwandfrei – auch die DAC- beziehungsweise Computer- Audio-Fähigkeiten. Und so erwartete ich jetzt einen Netzwerkplayer, der so ein bisschen die Schnittmenge aus diesen beiden oben genannten Produkten darstellt. Das wäre ja schon toll gewesen. So ganz stimmt das, wie sich nun herausstellte, nicht. Und das ist gut so. Die Japaner haben nun wirklich ein bisschen mehr gemacht als nur das Laufwerk vom SA11 wegzulassen und ein Streaming-Modul ins Gehäuse zu bauen. Die bestehenden positiven Eigenschaften sind aber grundsätzlich geblieben. Wir haben es hier wieder mit einem massiven Block zu tun, in den die Elektronik gewandert ist, der natürlich ins Corporate-Identity-Design von Marantz geformt wurde und durch dezente Beleuchtung der Bedienknöpfe nett in Szene gesetzt wird. Mittig ist das schwarz-weiße Display, darunter ein großer Ein-/Ausschalter Auf der Frontseite sind außerdem noch ein USB-Eingang und eine Kopfhörerbuchse. Das klingt zunächst etwas trocken, aber schauen Sie sich mal die Bilder an: Der NA11 sieht schon klasse aus, muss man ja sagen. Über das farbliche Zusammenspiel von golden/kupfernen Wänden und blauem Licht kann man ja gern streiten. Wer’s nicht mag: Es gibt ihn auch in Schwarz. Unabhängig von der Farbe gibt‘s in jedem Fall dicke, zirka 5 Millimeter starke Wände, die dem Player extreme Stabilität verleihen und Störungen von außen wirkungsvoll unterbinden. Das wird noch durch die aufgedoppelten Wände und den edlen Kupferkäfig verstärkt. Somit werden Vibrationen jeglicher Art wirkungsvoll im Keim erstickt. Und ich sage es Ihnen: Ich hätte früher auch nicht gedacht, dass bei einem digitalen HiFi-Gerät so viel passieren kann, wenn man vibrationsdämmende Maßnahmen durchführt. Ist aber so. Außerdem ist das Ding HF-mäßig dicht und kann sich somit voll auf die ihm zugedachten Aufgaben konzentrieren. Und noch etwas wird durch diese feine, satte 12 Kilogramm schwere Konstruktion erreicht: Der Betrachter nimmt diesen Player von der ersten Sekunde an ernst und weiß sofort, dass hier ein Netzwerkplayer/DAC steht, der das Zeug hat, den klanglichen Himmel zu erreichen. Das Gehäuse trägt also seinen Teil zum erstklassigen Eindruck bei, der Kenner und Technikliebhaber wird von dem, was hinter den Wänden verbaut wurde, extrem angetan sein. Der NA11 wurde von Grund auf neu konstruiert und bekam ein Engineering verpasst, das man bei einem Netzwerkplayer sonst kaum findet. Oder sagen wir mal D/A-Wandler mit Netzwerkfunktion dazu. Wie auch immer, er versteht sich prächtig mit digitalen Daten über die verschiedensten Zuspielkanäle. Digitale Eingänge sind in optischer und elektrischer Form vorhanden, beide Buchsen sind auch noch mal als Ausgang ausgeführt. Die wird man in der Regel kaum in Anspruch nehmen, denn einen preislich passenden Wandler, der besser klingt als der, der im NA11 schon drinsteckt, wird man nur schwer auftreiben können. Auch interessant ist der USB-Eingang an der Vorderseite. Hier können USB-Festplatten oder Apple-Geräte wie iPod oder iPhone eingesteckt werden. Bedient wird dann ganz einfach mit der Fernbedienung des NA11 oder sogar der Marantz-App, denn obwohl die reinen Netzwerkfunktionen natürlich mit jedem beliebigen UPnP-Programm steuerbar sind, hat nur die Marantz-App Vollzugriff

Preis: um 4000 Euro

Marantz NA11S1


-

Frage des Tages:
Haben Sie einen Subwoofer?
Ja
Nein
Ja
56%
Nein
44%
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Kopfhörer liegen im Trend!

Die Corona-Krise hält die Gesellschaft alle trotz leichter Lockerungen weiterhin gewaltig auf Trab. Eine Produktkategorie aus der Unterhaltungselektronk erfreut sich trotz – oder sogar gerade wegen – der besonderen Umstände wachsender Beliebtheit: Praktische Funkkopfhörer liegen laut einer aktuellen Studie der gfu gerade voll im Trend!
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
Kino_im_Wohnzimmer_1587459751.jpg
BenQ TK850

Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


AES GmbH / ACR Shop Kassel
www.aes-kassel.de
Beratungshotline:
Tel.: 0561 10 25 50


Dobler GmbH
dobler.tv/
Beratungshotline:
Tel.: 07181 57 89


Euronics Perlak
www.euronics.de/kirchseeon-perlak/
Beratungshotline:
Mo,Di,Do,Fr: 9:30-12:30, 14:30-18 Uhr
Mi: 9:30-12:30 Uhr
Sa: 9-12 Uhr
Tel.: 08091 617 93 41


Masters Naumann
masters-naumann.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-17 Uhr
Sa: 10-14 Uhr
Tel.: 0371 583 677


QUAD Musikwiedergabe GmbH
www.quad-musik.de
Beratungshotline:
Tel.: 02654 987 977

zur kompletten Liste

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 17.10.2013, 14:44 Uhr