Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Einzeltest: Ripnas Solid


Ripping-Server RipNAS Solid

6062

Das Rippen von CDs ist immer noch ein großes Thema. Viele beginnen gerade damit, sich mit Computer-HiFi und Streaming anzufreunden. Und alle, wirklich alle haben jede Menge Compact Discs, die auf Festplatte gebannt werden müssen.

Der Bedarf ist nach wie vor groß. Gerade die Leute, die bisher dem klassischen HiFi frönten, setzen jetzt auf Audiostreaming und brauchen dringend eine vernünftige Lösung, die das für sie erledigt, ohne dass sie sich Computerkenntnisse aneignen müssen. Diesen Leuten kann man nur eins empfehlen: einen Ripping-Server. Das sind Geräte, in die man einfach eine CD einlegt, die dann vollautomatisch eingelesen und mit Metadaten und Covern versehen wird. Der Klassiker unter diesen Ripping-Servern ist zweifelsohne der RipNAS, und genau der ist jetzt noch einmal kräftig aufgemöbelt worden. Das aktuelle Modell heißt RipNAS Solid und bietet eine ganze Reihe Verbesserungen, die das bei Bedarf sogar computerlose Leben noch besser machen. Erst mal fällt auf, dass er eine völlig neue Behausung spendiert bekommen hat. Er sitzt jetzt in einem 43 Zentimeter breiten Gehäuse, was ihn durchaus dafür eignet, im HiFi-Rack neben all den anderen Komponenten Platz zu nehmen. Dort macht er auch eine recht gute Figur, denn er macht optisch tatsächlich was her und wirkt wie ein echtes, modernes HiFi-Gerät. Außerdem arbeitet er so leise, dass er den Musikgenuss nicht stört, was ja auch sehr wichtig ist, wenn er direkt im Hörraum steht. Die glänzende Frontplatte ist komplett durchgehend, selbst die CD-Schublade wurde bündig und saugend passend in die Front eingelassen, und die Auswurftaste sitzt unsichtbar direkt daneben. Als äußerst nützlich empfinde ich das neu hinzugekommene Display, das stets darüber informiert, was der RipNAS gerade tut. So hat man immer den Überblick darüber, ob er gerade rippt oder ob er überhaupt die CD erkannt hat, die gerade im Laufwerk liegt und eingelesen werden soll. Ich kann es Ihnen aber gleich sagen: Die Trefferquote ist hervorragend, dafür sorgen die intelligenten Abfrageroutinen der „Perfect-Meta“ getauften Datenbankabfrage. Insgesamt fünf Onlinedienste werden angezapft, um bestmögliche Ergebnisse erzielen. Dazu gehören die „obligatorischen“ AMG, MusicBrainz und GD3, für die Klassikfreunde unter uns ist außerdem die Sonata-Datenbank, die erweiterte Metadaten für Klassikalben abfragt. So können diese Alben nach Komponist, Dirigent, Orchester, Stil (Kammermusik, Sinfonie etc.) oder gar Label (Unterscheidung nach EMIoder Deutsche-Grammophon-Alben) durchsucht werden, was bei dieser Musikrichtung weitaus sinnvoller ist als das bloße Durchstöbern der Albennamen. Außerdem konnten sich die anderen Datenbanken ja nie einigen, in welchem Feld denn nun beispielsweise das Orchester abzuspeichern ist. Diese tief greifende Metadatensuche ist ein ganz großer Vorteil des RipNAS, der ihn in dieser Beziehung deutlich von anderen Ripping-Servern abhebt. Außerdem ist noch die Genauigkeit des eigentlichen Rips hervorzuheben. Das verwendete und im Hintergrund ablaufende Ripping-Tool dBpoweramp sorgt dafür, dass die Daten bitgenau auf der Festplatte landen, das neue, extrem zuverlässige Industrielaufwerk von TEAC tut sein Übriges und arbeitet auch nach Hunderten Rip-Vorgängen noch einwandfrei. „Out of the box“ liest er die Dateien übrigens als FLAC und einer MP3-Variante für iTunes ein, kann aber ganz schnell auf andere Formate umgestellt werden. Dazu muss man lediglich eine entsprechend beschriftete und der Packung beliegende CD einlegen und kurz warten, bis diese ausgeworfen wurde.

Preis: um 2000 Euro

Ripnas Solid


-

Frage des Tages:
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
61%
Nein
39%
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber: 15% Rabatt

>>mehr erfahren
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Moon_Ace_1587372684.jpg
Vollmond

Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 14.06.2012, 09:08 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


AUDITORIUM Hamm
www.auditorium.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10-18:30 Uhr
Sa: 10-16 Uhr
Tel.: 02381 93 39 0


expert MEGASTORE GmbH Landsberg
www.expert.de/landsberg
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10-19 Uhr
Tel.: 08191 64 83 30


expert Promedia
www.expert.de/ahlen
Beratungshotline:
Tel.: 02382 9120 44


Mac Media Handels GmbH
iq-macmedia.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-12:30,14-18:30 Uhr
Sa: 9-13 Uhr
Tel.: 05451 9 60 13


Pasternak GmbH
www.e-pasternak.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-18 Uhr
Sa: 9-14 Uhr
Tel.: 02327 600 80

zur kompletten Liste