Kategorie: Docking Stations

Einzeltest: Speakercraft Paul Frank Julius Dance Machine


Let's Dance!

Docking Stations Speakercraft Paul Frank Julius Dance Machine im Test, Bild 1
5877

Paul Frank Industries ist mit Sicherheit eines der bekanntesten Mode-Labels der letzten Jahre. Auch wenn der namengebende Designer und Künstler Paul Frank Sunich mittlerweile aus dem Unternehmen ausgeschieden ist, scheint seine berühmteste Figur allgegewärtig: Julius, der Affe ziert mit seinem sympathischen Comic-Gesicht alles vom Schlüsselanhänger bis zum T-Shirt. Nun hat sich das Label mit den amerikanischen Audio-Spezialisten von SpeakerCraft zusammen getan um eine Docking Station für iPods zu entwickeln. Herausgekommen ist dabei natürlich alles andere als irgendeine Docking Station, sondern die Julius Dance Machine.

Das aufwändig geformte Gehäuse mit einer griffigen Kunststoff-Oberfläche stellt den Affen Julius dar, der im Schneidersitz ruhend ganz entspannt auf den mobilen Musikspieler wartet. Dieser wird zwischen Julius Händen im Schoß des Affen platziert, ein verschiebbarer Metallrahmen bietet den nötigen Halt.

Docking Stations Speakercraft Paul Frank Julius Dance Machine im Test, Bild 2Docking Stations Speakercraft Paul Frank Julius Dance Machine im Test, Bild 3Docking Stations Speakercraft Paul Frank Julius Dance Machine im Test, Bild 4
Dahinter, also quasi im Bauch des Affen, befinden sich die Lautsprecher. Akustisch ist diese Lösung vielleicht nur bedingt optimal, doch bei diesem Produkt stehen Design und einfache Nutzbarkeit sicherlich deutlich mehr im Vordergrund als das letzte Quäntchen Soundqualität.
Und außerdem hat es dieser Julius sowieso faustdick hinter den Ohren, oder besser: in ihnen. Denn die inneren Elemente der Affenohren dienen hier als Tasten für die Lautstärke-Regelung. Oben auf dem Kopf befindet sich noch der Ein-/Aus-Knopf, und das war es auch schon mit den Bedienelementen. Die Wiedergabesteuerung erfolgt also direkt über den iPod, was wegen des bereits erwähnten Metallrahmens, an dem sich das Gerät abstützen kann, keinerlei Probleme bereitet. An der Rückseite findet sich neben dem Anschluss für das externe Netzteil noch ein AUX-Eingang, so dass auch nicht-Apple-Geräte mit dem musikalischen Affen genutzt werden können.
Den wahren Clou der Dance Machine entdeckt man jedoch erst, wenn man Julius vom Netzteil trennt und die Musik einfach weiter spielt. Die Docking Station verfügt nämlich über einen integrierten Akku, der – eine volle Ladung und moderate Lautstärken vorausgesetzt – bis zu sechs Stunden Hörvergnügen ohne Steckdose verspricht!
Basswunder oder Highend-Sound wird niemand von einem so kompakten Gerät wie der Dance Machine erwarten, und die maximal erreichbare Lautstärke ist mehr als beachtlich. Unter Vollast leidet die Klangqualität allerdings ein wenig, bei normalen Schreibtisch-Lautstärken schlägt sich Julius jedoch ganz hervorragend und bietet einen angenehmen, unaufdringlichen „Nebenbei-Sound“ für den täglichen Musikgenuss.
Die Julius Dance Machine ist mit allen gängigen iPod-Modellen kompatibel, jedoch offiziell nicht mit dem iPhone. Dieses spielt zwar auch mit der Dance Machine, es kann jedoch zu recht lauten Störgeräuschen kommen. Benutzt man das iPhone jedoch im Flugmodus, funktioniert es ganz problemlos.

Fazit

Die Julius Dance Machine von Paul Frank und SpeakerCraft bietet einzigartiges Design und einen klaren Sound, der angesichts des niedrigen Preises von nicht einmal 80 Euro wirklich beeindruckend ist. Fans von Paul Frank werden werden sowieso kein anderes Soundsystem für ihren iPod in Betracht ziehen wollen, doch die Dance Machine sei auch allen anderen Musikfreunden ans Herz gelegt, die sich eine günstige und einfach zu bedienende Docking Station mit dem gewissen Etwas zulegen möchten.

Kategorie: Docking Stations

Produkt: Speakercraft Paul Frank Julius Dance Machine

Preis: um 80 Euro

5/2012
Bewertung 
Ausstattung 50%

5 von 5 Sternen

Bedienung 30%

4.5 von 5 Sternen

Verarbeitung 20%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Vivateq, Uhingen 
Telefon
Internet www.vivateq.de/julius/ 
Ausstattung
Messwerte
Stromverbrauch Aus/Standby/Betrieb (in Watt) 0/0/0 
Abmessung ( B x H x T in mm) 150/205/100 
Gewicht (in Kg) 0.57 
Abspielformate
Anschlüsse
kurz und knapp:
+ + einzigartiges Design 
+ + einfachste Bedienung 
-
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Gesamtergebnis 0,4 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi
>> mehr erfahren
Autor Olaf Adam
Kontakt E-Mail
Datum 02.05.2012, 16:29 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik