Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Download

Musikrezension: Phantom Limb - Phantom Limb (Naim Edge)


Phantom Limb - Phantom Limb

1775

Selten habe ich ein Debütalbum hören dürfen, das so ausgereift, in sich geschlossen und einfach großartig ist. Das selbst betitelte Album des Quintetts aus Bristol (nicht zu verwechseln mit den Phantom Limbs) lag bisher als Vinyl vor und ist jetzt erstmals als CD sowie als hochauflösender Download erhältlich. Bei den Bandmitgliedern handelt es sich um versierte Musiker, die sich bereits als Kollaborateure an Projekten so verschiedenartiger Größen wie Daddy G. (Massive Attack) oder Skin (Skunk Anansie) betätigten, so dass der ausgereifte Eindruck ihres Debüts nicht von ungefähr kommt. Stilistisch legen die fünf ein Popalbum vor, das vor allem vor Soul-Anklängen nur so strotzt. Hauptverantwortlich ist die wunderbare Stimme von Sängerin Yolanda Quartey, die mal kräftig, mal leise und gefühlvoll das Album mühelos trägt. Vergleiche mit Aretha Franklin wurden schon gehört und es ist unüberhörbar, dass Quartey sich in der Tradition ihrer stimmgewaltigen Gospel-Kolleginnen bewegt. Die Instrumentierung lässt mit dem einen oder anderen Banjo Gospel-Anklänge vermerken, der Kontrabass sorgt dazu oftmals für ein überwiegend akustisches Feeling des Albums. Es gibt mehrere getragene Stücke und große Balladen, die dank des Vortrags von Frau Quartey mühelos unter die Haut gehen. „Phantom Limb“ ist jedoch weder ein Balladen-, noch ein Soul- oder Gospelalbum, sondern ein erfrischend zeitgemäßes Stück Musik, das auch einen Pop-Appeal nicht vermissen lässt. Das macht es nicht nur für Genre-Fans konsumierbar, sondern für jeden, der Spaß an handgemachter Musik mit schwarzem Einschlag hat. Für Yolanda Quarteys Ausnahmestimme gibt’s einen Exratipp.

www.naimlabel.com



Verfügbar als:


 CD, CD (Special Edition mit Bonustrack)
 Hi Definition FLAC 24 Bit, 48 kHz
 Hi Definition WAV 24 Bit, 48 kHz
 CD-Qualität FLAC 16 Bit, 44,1 kHz
 CD-Qualität WAV 16 Bit, 44,1 kHz
 MP3 320 kbps, 44,1 kHz

Phantom Limb - Phantom Limb (Naim Edge)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 10.05.2010, 13:03 Uhr