Kategorie: Fernseher Android TV Ultra HD und 8K

Einzeltest: Sony KD-55XG8505


Schick und vielseitig

Fernseher Sony KD-55XG8505 im Test, Bild 1
17936

Eine der in Deutschland am meisten nachgefragten TV-Diagonalen ist 55 Zoll. Der neue KD-55XG8505 von Sony passt genau in diese Kategorie und hat in unserem Labor auf dem Prüfstand gestanden.

Schlichte Eleganz kennzeichnet das geradlinige und schlanke Design des KD-55XG8505, der pünktlich zu seiner Markteinführung bei uns eintraf. Auf eine geschlossene Rückansicht, bei der Kabel und Stecker hinter entsprechenden Blenden verschwinden, hat Sony diesmal verzichtet. Für eine aufgeräumte Installation lassen sich Anschluss- und Antennenkabel hinten in die Standfüße einlegen. Als farbliche Variante gibt es den KD-55XG8577 in Silber, der ansonsten mit dem hier getesteten KD-55XG8505 technisch baugleich ist. Sehen wir uns einmal an, was diese neuen Oberklasse-Sonys zu bieten haben.


Ausstattung

Für den TV-Empfang ist der 55XG8505 mit hochwertigen Twintunern für DVB-S/S2, -C und -T/T2 ausgerüstet. Um verschlüsselte Angebote zu decodieren, gibt es den obligatorischen CI-Plus-Schacht, der ein Decodermodul, etwa für Sky, Freenet oder HD+ aufnehmen kann. Drei USB-Schnittstellen stehen für Speichermedien (USB-Sticks oder Festplatte) zur Verfügung. Diese können dann zur Medienwiedergabe, als Erweiterung des internen TV-Speichers (für Online-Apps) oder für USB-Recording benutzt bzw. registriert werden.

Fernseher Sony KD-55XG8505 im Test, Bild 2Fernseher Sony KD-55XG8505 im Test, Bild 3
Dank der TV-Twintuner hat man bei unverschlüsselten Sendern die Möglichkeit, während einer TV-Aufzeichnung zur selben Zeit ein anderes Programm anzuschauen. Auch sonst überzeugt der Sony mit seinen reichlichen Anschlussmöglichkeiten: Es gibt vier HDMI-

Eingänge, analoge Audio/Video-Eingänge, einen klassischen Kopfhöreranschluss, einen optischen Digitalausgang sowie Bluetooth. Dabei stellt der Anschluss HDMI 3 den Audio-Rückkanal ARC bereit, um über eine Soundbar oder Anlage für satten Kinosound zu sorgen. Die wichtigsten Veränderungen gegenüber dem Vorgängermodell KD- 55XF8505 sind meiner Meinung nach die um Dolby Vision erweiterte HDR-Wiedergabe und ein neues Sounddesign, mit dem das Zusammenspiel von Bild und Ton noch besser funktionieren soll. Hinzu kommt die neu gestaltete Fernsteuerung, die übersichtlicher als ihre Vorgängerin gestaltet ist.


Smart-TV

In der neuen (2019er-)TV-Generation von Sony ist Android-TV 8 („Oreo“) als Smart-TV-System an Bord. Bei Oreo überzeugt die grafische Bedienoberfläche mit Anwenderfreundlichkeit. Online-Apps wie Youtube oder Netflix sind als „Kanäle“ übersichtlich untereinander aufgeführt; links erscheinen die Symbole der Apps und jeweils rechts davon Vorschaubilder, die zum Stöbern einladen. Die Apps sind in ihrer Zusammenstellung gut zu sortieren. Um den vollen Funktionsumfang des Smart-TV (wie auch den Google Assistant) zur Verfügung zu haben, lohnt es sich, den Fernseher mit einem (vorhandenen) Google-Konto anzumelden. Doch auch ohne Google-Konto stehen immerhin Smart- TV-Funktionen wie die Sender-Mediatheken über den „Red Button“ und Streaming-Apps wie Netflix sowie der Zugriff auf Medien im eigenen Heimnetzwerk zur Verfügung.

Bildqualität

Die Bildtechnik des Sony KD-55XG8505 unterscheidet sich deutlich von dem bereits getesteten 75-Zoll-Spitzenmodell KD-75XG9505, das gerade unser Testlabor wieder verlassen musste. Während der 75XG9505 dank der speziellen „X-Wide Angle“-Technik einen besonders breiten Betrachtungswinkel bietet, basiert der großzügige Betrachtungswinkel des KD-55XG8505 auf der Verwendung eines IPS-Panels. IPS-Bildschirme haben den Vorteil, dass die Farben aus einer seitlichen Perspektive weniger stark verblassen als bei anderen LCDs (mehr dazu in unserem Infokasten). So zeigt unser Testmuster gute Eigenschaften für gemütliche TV- oder Streamingabende im Freundes- oder Familienkreis. Im Test überzeugte der Sony mit lebendigen Farben im Standard-Bildmodus. Bunte, satte Kleidungsfarben, wie sie die Hauptdarsteller in „Big Bang Theory“ tragen, fallen damit noch leuchtender aus. Am neutralsten verhält sich der KD-55XG8505 jedoch mit dem Modus „Anwender“ als Grundeinstellung fürs Bild. Damit erzielt der Fernseher die beste Farbwiedergabe für die Wiedergabe von Filmen im Heimkino. Dank seines reaktionsschnellen 100-Hertz-Displays und der nach Bedarf dosierbaren Bewegungkompensation „Motionflow“ bringt er fließende Bewegungen von hoher Schärfe.


HDR-Wiedergabe

Der Sony unterstützt HDR10, HLG und Dolby Vision als HDR-Formate. Im HDR-Betrieb ist Spitzenhelligkeit gefragt: Hier erreicht der 55XG8505 nach unseren Calman- Messungen satte 600 cd/m2, was sich sehen lassen kann. Doch der IPS-Bildschirm des Sony hat nur ein generelles Backlight- Dimming. So kann im HDR-Betrieb (mit maximal hellem Backlight) eine gewisse Portion Restlicht in den dunkelsten bis hin zu den schwarzen Bildpartien durchschimmern. Das kostet Schwarzwert und geht auf Kosten der Differenzierung in den dunklen Bildbereichen. Andererseits glänzt der Sony mit seiner sehr guten, auffallend akkuraten HDR-Farbwiedergabe dank einer großen Farbpalette und der hochwertigen Signalverarbeitung.

Ton

Sony setzt beim KD-55XG8505 auf das neuartige „Acoustic Multi Audio“-Konzept. Im Praxistest erlebten wir den Klang als insgesamt angenehm, die Räumlichkeit könnte meiner Meinung nach noch verbessert werden. Doch das könnte auch sichtbar eingebaute Lautsprecher erfordern, was ein anderes Konzept wäre.



Technik-Info: LC-Displays

Eine Bemerkung vorweg: In unserer Bestenliste haben wir uns dem allgemeinen Sprachgebrauch angepasst und führen LED, Q-LED und OLED als Bildschirmtypen auf, um unseren Lesern eine rasche Orientierung zu ermöglichen. Technisch haben alle mit „LED“ und „Q-LED“ gelisteten TV-Geräte LCDs an Bord (Liquid Crystal Displays), zu deutsch Flüssigkristallbildschirme. Diese kann man aufgrund ihrer verschiedenen Backlights in LED-LCD und Q-LED-LCD einteilen. Doch aus strikter Technikersicht müsste dort überall eigentlich „LCD“ stehen. In OLED-Displays arbeiten hingegen tatsächlich winzige farbige Leuchtdioden („organische“ LEDs) in allen Pixeln und erzeugen selbstständig Licht und Farben. Bei den LCDs kommt alle Helligkeit allein aus dem Backlight, also der Beleuchtung, die sich hinter den Flüssigkristallen (und mehreren optischen Filterschichten) befi ndet. Die Flüssigkristalle sind dafür zuständig, als eine Art regelbare Lichtventile die Helligkeit der einzelnen Bildpunkte bis hinunter zum Schwarzwert zu dosieren. In den LCDs von TV-Geräten findet man im Großen und Ganzen zwei Arten von Flüssigkristallen: IPS (in Plane Switching) und VA (Vertical Alignment). Was verbirgt sich dahinter? Ein VA-LCD erreicht ein sehr tiefes Schwarz und kräftige Farben. Das bringt einen besonders hohen Kontrast, aber nur direkt von vorne betrachtet. Zur Seite hin vermischen sich die Farben mit Resten von durchschimmerndem Backlight, was bei VA-Panels aus seitlicher Perspektive zu abnehmendem Kontrast und flaueren Farben führt. IPS-LCDs zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch für seitliche Betrachtungswinkel satte, kontrastreiche Farben liefern. Auf der anderen Seite ist es so, dass die IPS-Flüssigkristalle in schwarzen Bildpartien etwas mehr Licht vom Backlight durchschimmern lassen (auch nach vorne), wodurch der „statische Kontrast“ insgesamt geringer ausfällt. Um die Bildqualität zusätzlich zu steigern, werden die Backlights (in Zonen) gedimmt oder zusätzliche optische Maßnahmen eingebaut, um VA-Panels einen breiten Betrachtungswinkel zu ermöglichen und bei IPS möglichst tiefes Schwarz zu erzielen.

Fazit

Mit dem UHD-TV KD-55XG8505 hat Sony einen vielseitig ausgestatteten Smart-TV im Programm, der vor allem bei Film und Fernsehen mit sehr guter Bildqualität überzeugt.

Preis: um 1400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Fernseher Android TV Ultra HD und 8K

Sony KD-55XG8505

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

06/2019 - Herbert Bisges

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LED) 
Vertrieb Sony Deutschland, Berlin 
Telefon 069 95086319 
Internet www.sony.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1231/776/316 
Gewicht in kg 19.7 
Schwarzwert (cd/m2) 0.24 
ANSI-Kontrast 997:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) 6600 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 87/0,5 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 55/139/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Nein / Nein 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/0/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Nein / Ja /• 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC •/1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Nein 
Bluetooth: Zubehör / Audio Ja / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja /• 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja /• 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Ja / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV •/•/• 
Smart-TV-System Android-TV (Oreo) 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Ja / Nein 
Sonstiges Design in Silber als KD-55XG8577 
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr gute HDTV-Bildqualität 
+ Gute Smart-TV-Funktion 
+/-
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 08.06.2019, 10:02 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages