Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic TX-65AXW804


Am Gipfel der Bildqualität

10191

Noch bevor die IFA in Berlin ihre Pforten öffnete, hatte Panasonic die neuen Ultra-HD-Fernseher der AX-804-Serie auf den Markt gebracht. Wir haben das THX-zertifizierte 65-Zoll-Modell TX-65AXW804 ins Labor geholt und für Sie getestet.

Der imposante Großbildschirm bietet eine leichtgewichtige Optik; er scheint mit einer leichten Neigung nach hinten auf seiner Vorderkante zu balancieren. Soliden Halt bekommt der Ultra-HD-Bolide durch einen rund 18 Kilogramm schweren Standsockel, der vollständig hinter dem Display verschwindet. Der eigentliche Fernseher wiegt „nur“ 41 Kilogramm und lässt sich nach der VESA-Norm mittels einer passenden Wandhalterung aufhängen. 

Ausstattung


Der TX-65AXW804 bietet ein Ausstattungpaket, das in dieser Form seinesgleichen sucht. Wie bei Panasonics Top-Modellen üblich, ist neben mehreren USB-Buchsen auch ein SD-Kartenleser an Bord. USB gibt es insgesamt dreimal, zweimal als USB 2.0 und einmal als USB 3.0. Von den vier HDMI-Schnittstellen ist eine als 4K-/UHD-Eingang nutzbar, laut Panasonic werden HDMI 2.0 und HEVC (der kommende Videostandard für Ultra HD) sowie der neue Kopierschutz HDCP 2.2 unterstützt. Im Test ließen sich 4K-Testsequenzen sowohl über USB (von FAT32- und exFAT-formatierten USB-Sticks) als auch über HDMI wiedergeben. Über HDMI konnten wir UHD mit 60 Vollbildern pro Sekunde (2160p60) ruckelfrei abspielen. Hinzu kommt ein Displayport-Eingang, der ebenfalls Ultra-HD-Wiedergabe unterstützt. Gamer mit High-End-Gaming- PCs, die über eine 4K-Grafikkarte verfügen, werden diese Anschlussmöglichkeit zu schätzen wissen. Die TV-Eingänge sind als „Twin HD Triple Tuner“ konfiguriert, zusätzlich steht Sat>IP als vierte digitale Empfangsart zur Verfügung. Ganz gleich, wie Sie Ihr digitales Programm empfangen: Mit dem TX-65AXW804 haben Sie die Möglichkeit, ein anderes Programm aufzuzeichnen als das, welches gerade angeschaut wird. Im Test konnten wir zudem bis zu zwei parallele Aufzeichnungen per USB-Recording durchführen. Übrigens sind die Aufnahmefunktionen unserer Meinung nach sehr komfortabel gestaltet. Umfangreiche Multimedia-Funktionen, Wi-Fi-Vernetzung, der konfigurierbare Startbildschirm, die eingebaute Kamera und Bluetooth für eine drahtlose Tastatur bzw. Maus runden die Ausstattung des UHD-Boliden ab. 

Preis: um 4500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic TX-65AXW804

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 28.11.2014, 14:59 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)