Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic TX-P50V10E


Die reine Wahrheit

1344

Mit dem 42-Zöller TX-P42V10E hat Panasonic bereits einen EISA Award abgeräumt. Nun haben wir seinen „großen Bruder“ TX-P50V0E zum Test gebeten – und waren sehr gespannt, ob der Plasma-TV mit HDTV-Tuner und 600 Hertz unsere hoch gesteckten Erwartungen erfüllen konnte.

Der TX-P50V10E zeigt mit 8 1/2 Zentimetern Tiefe eine angenehm schlanke Linie, die durch seine durchgehende Glasfront wirkungsvoll unterstrichen wird. Das schicke Gerät beherbergt ein umfangreiches Multimediapaket – mit einem SD-Kartenleser zur Wiedergabe für Musik, Fotos oder Videos, Netzwerkbuchse und Internetzugang über das Panasonic-Portal „Viera Cast“. Mithilfe der „Viera Tools“, die eine eigene Taste auf der Fernbedienung haben, wird die Nutzung angenehm einfach gemacht.

Inbetriebnahme und Bedienung


Angenehm einfach geht auch die Inbetriebnahme vonstatten. Ist eine digitale Satellitenanlage angeschlossen, wird sie vom TX-P50V10E automatisch analysiert. Sobald feststeht, welche Satelliten (bis zu vier sind möglich) empfangen werden, startet ein automatischer Suchlauf, dann schließt sich eine DVB-T- und analoge TV-Suche an. DVB-C-Programme können nachträglich hinzugefügt werden. Vier Favoritenlisten, und die Sortierung wahlweise nach der nummerierten Reihenfolge oder dem Alphabet verschaffen dem Zuschauer Orientierung in der Vielzahl der digitalen Programme.

Ein Bild vom Feinsten


Beim digitalen Fernsehempfang macht der Panasonic eine gute Figur mit insgesamt ordentlichen Bildern, denen allerdings ihre Standardauflösung trotz aller Skalierung anzusehen ist. Doch beim HDTV-Empfang über Satellit bekommt der Plasmafernseher das Futter, das ihm schmeckt, und mit dem er zur Hochform aufläuft. Auch ohne Zwischenbildberechnung machen die bewegten HD-Bilder Spaß – nicht zuletzt, weil es kaum Artefakte zu entdecken gibt. Erst recht ist die Wiedergabe von Blu-ray-Filmen über HDMI zu loben, besonders über den eigens vorbereiteten THX-Modus – auch wenn das Ruckeln von 24 Bildern in der Sekunde (24p) sichtbar ist. Hier sieht man eine absolut ehrliche, genaue Wiedergabe mit natürlichen, unverfälschten Farben, einem vorbildlich gleichmäßig ausgeleuchteten Bildschirm und tiefem Kontrast.

Preis: um 2100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic TX-P50V10E

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 03.02.2010, 10:09 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)