Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal

Einzeltest: Audio System X-80.4 DSP


Gut kombiniert

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 1
16860

Nachdem wir bereits letztes Jahr Audio Systems Erstlingswerk in Sachen DSP, den DSP 4.6, getestet haben, kommt jetzt mit der X-80.4 DSP mit vier Verstärkerkanälen und 8-Kanal-DSP die erste DSP-Endstufe zu uns. Wir wollen sehen, wie sie geworden ist.

Audio System hat in den letzten Jahren alle Endstufen auf den neuesten Stand gebracht. Unter anderem wurden die Verstärkerschaltungen optimiert und die Eingangssektionen in der Ausstattung verbessert. Auch die digitalen X-Endstufen X-80.4 D und X-120.2 D bekamen dieses Upgrade, zu erkennen an den drehbaren Logo-Inlays, die es jetzt auch mit Beleuchtung gibt. Bereits beim Test der X-Endstufen fiel auf, dass die neuen Versionen eine zweigeteilte Platine besitzen, bei der Endverstärkung und Signalaufbereitung auf getrennten Boards aufgebaut sind. So lässt sich das analoge Eingangsboard der „normalen“ X-80.4 D einfach gegen eine neue, digitale Eingangssektion tauschen.

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 2Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 3Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 4Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 5Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 6Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 7Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System X-80.4 DSP im Test, Bild 8
Und genau das ist hier geschehen, unsere X-80.4 DSP hat 1:1 die gleiche Verstärkerschaltung wie die X-80.4 D und einen neuen Eingangsbereich, der mit dem DSP 4.6 verwandt ist. Wir finden die gleiche Tochterplatine mit Controller, dem 24-Bit-DSP-Chip von Freescale mit zwei Kernen und dem AKM-Wandler. Auch die Gehäuse sind gleich, so dass Endstufe, DSP und DSP-Endstufe sich nur in den Anschlüssen unterscheiden. An der X-80.4 DSP finden wir vier Eingänge, getrennt nach Hochpegel und Cinch und dazu vier Cinchausgänge, die selbstverständlich prozessiert sind, so dass man mit weiteren Verstärkern eine achtkanalige DSP-gesteuerte Anlage aufbauen kann. Dreiwege-Frontsystem plus Subwoofer ist also kein Problem, genauso wenig wie Front, Rear, Sub und Center. Einen analogen Klinkeneingang gibt es auch, nur leider keine digitalen Ein- und Ausgänge – hier muss der User zum Standalone-DSP greifen. Ebenso weggefallen gegenüber dem DSP 4.6 ist die Link-Buchse zur Benutzung mehrerer DSPs. Das lässt sich prima verschmerzen, wenn man einen Blick auf die Preise wirft. Mit 500 Euro ist die DSP-Endstufe nur einen Hunderter teurer als der DSP 4.6, dafür bekommt man zusätzlich vier Verstärkerkanäle und zwei DSP-Kanäle! Bei der Software ist im Grunde alles beim Alten geblieben, es gab ein paar Bugfixes und die Zahl der möglichen EQ-Bänder wurde auf 18 pro Kanal erhöht. Das Speichern der Set ups wurde verändert und Kleinigkeiten wie die minimale Güte der EQs, die jetzt bei 0,5 liegt. Das Wesentliche ist geblieben, nämlich dass die Software den Nutzer sehr ausführlich an den Geschehnissen in einem DSP teilhaben lässt. Die einzelnen Module wie Eingangsregelung, Ausgangsregelung und Frequenzgangdarstellung sind in getrennten Fenstern untergebracht und lassen sich vollkommen unabhängig anordnen. Das wird dem Profi gefallen, der so mit mehreren Monitoren arbeiten kann, der Anfänger wird von der unübersichtlichen Fülle eher verwirrt. Der Funktionsumfang lässt im Audiobereich keine Wünsche offen, mit Laufzeit für Eingänge und Ausgänge ist man gut aufgestellt, und 18 vollparametrische EQs pro Kanal sollten reichen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Laufzeit, die ganz technisch in Samples angegeben wird. Die Zeit in Millisekunden oder der Abstand in Zentimeter muss umgerechnet werden, wobei die Samplingrate in die Rechnung einfließt. Diese lässt sich bei Audio System zwischen 48, 96 und 192 kHz einstellen, so dass auch die X-80.4 DSP HiRes-Audiotauglich ist. Allerdings lässt sich eine einmal gewählte Samplingrate nicht mehr ändern, ohne ein komplett neues Setup zu erstellen. Setups mit unterschiedlichen Samplingrates sind nicht austauschbar. In der Praxis wird man sich auf 96 kHz festlegen und diese Funktion vergessen – zumal das Down grading auf 48 kHz keine Vorteile in Form zusätzlicher EQ-Bänder oder Ähnlichem bringt. Dank frei „verdrahtbarer“ Ein- und Ausgänge ist die X-80.4 DSP extrem flexibel bei der Anlagenplanung, dazu sorgen Hi-in und die Einschaltautomatik für Werksradios oder nach Signaleingang für eine gute Anbindung an Originalsysteme. Zur Bedienung gibt es optional einen „Fernbedienungsbaukasten“ vom einfachen Poti über Display bis zur Infrarotfernbedienung. Auf unserer Wunschliste steht nach wie vor die Bluetoothanbindung für drahtloses Musikstreaming von Tablet oder Smartphone, diese ist noch in Arbeit. 

Messungen und Sound


Keine Überraschungen gibt es bei der Technik. Wie erwähnt ist die Endstufenabteilung identisch mit der der bereits getesteten X-80.4 D. Es gibt 75 und gut 125 Watt an 4 und 2 Ohm und die Endstufe leistet sich in keiner Disziplin nennenswerte Schnitzer. Erfreulich ist, dass der DSP kein zusätzliches Rauschen ins Spiel bringt, und auch die Verzerrungen liegen mit und ohne DSP gleich. Saubere Arbeit also, so dass sich auch im Klangcheck nichts Neues ergibt. Auch die X-80.4 DSP klingt stramm im Bass und besticht durch ein präzises Klangbild. Die Räumlichkeit überzeugt mit guter Ortbarkeit und es gibt jede Menge feiner Hochtondetails zu bestaunen. Dazu ist die X in der Lage, die Musik druckvoll und durchzugsstark zu servieren, so dass auch der Spaßfaktor stimmt.

Fazit

Mit ihrem 8-Kanal-DSP und vier kräftigen Digitalkanälen ist die X-80.4 DSP ein empfehlenswertes Package im kompakten Gewand. Ob zum einfachen Upgrade am Originalradio oder mit zusätzlichen Amps an den prozessierten Ausgängen für eine ausgewachsene Aktivanlage, die X-80.4 DSP ist eine tolle Basis. Wer ohne zusätzliche Digitalquellen auskommt, ist mit ihr bestens beraten, zumal der Preis sehr attraktiv ist.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe 4-Kanal

Audio System X-80.4 DSP

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Bewertung 
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Ver. Elektronik 5%

Ver. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio System, Hambrücken 
Hotline 07255 71907-0 
Internet www.audio-system.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 75 
Leistung 2 Ohm 126 
Brückenleistung 4 Ohm 252 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 22 
Empfindlichkeit min. V 13 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,026 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,068 
Rauschabstand dB(A) 81 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 110 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 113 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 110 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 107 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 25 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Ausstattung
Tiefpass 10 – 20k Hz 
Hochpass 10 – 20k Hz 
Bandpass 10 – 20k Hz 
Bassanhebung -24 – 12 dB/10 – 20k Hz 
Subsonicfilter via HP 
Phasesshift 0, 180° (DSP) 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautomatik •, DC oder Signal 
Cinchausgänge Ja 
Abmess. (L x B x H in mm) 180/160/45 
Sonstiges DSP, Digitaleingang, Aux-Eingang, SD-Slot 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi „DSP-Endstufe mit umfangreicher Ausstattung zum attraktiven Preis.“ 
Abmessungen ( in mm) 180/160/45 
Eingänge 4 x High-Level mit Autosense (DC-Offset, Audio) / 4 x RCA (Cinch), 2 x Gain-Regler / 1 x Aux (3,5-mm-Klinke) 
Ausgänge 4 x RCA / Remote outDSP- Software (V1.9.0 im Test) Equalizer / Ausgangs-EQ für alle Kanäle, Eingangs-EQ für Aux / vollparametrischer EQ oder Shelf, 18 Band pro Kanal, einzeln zuschaltbar / 10 – 20k Hz, 1-Hz-Schritte / +12 – -24 dB, Q: 0,5 – 20 
Frequenzweichen 10-20k Hz, Butterworth, Bessel, Linkwitz / Flankensteilheit 6 – 48 dB/Okt. 
Zeit und Pegel Laufzeitkorrektur 48/96/192 kHz, bis 85,3/42,7/21,3 ms (29,0/14,5/7,3 m), 7,1/3,5/1,7-mm-Schritte / Input-Delay für laufzeitverzögerte Werksanlagen / Phasenumkehr 0, 180° / Pegelanpassung Ausgänge 0,1-dB-Schritte, Mutefunktion 
Ausstattung SD-Kartenslot für Setups / Start-Stopp-Fähigkeit bis 6,1 V / Preset-Umschaltung verzögerungsfrei / Ein- und Ausgänge beliebig routbar und summierbar / Master- und Subwoofer-Lautstärke, Balance/ Fader / Eingangs- und Ausgangs Level-Meter mit Clippinganzeige / Oberfläche konfigurierbar in Anzahl Fenster und Position / Mehrere Frequenzfenster möglich, Darstellung von Amplitude, Phase, Summen / Hochladen von Messkurven/Zielkurven aus Datei / Hochladen von Equalizern aus Datei 
Optionales Zubehör Modulare Fernbedienung mit wahlweise Regler für Pegel/Setups/Fader/Balance, Display, IR-Auge+Fernbedienung / Zukünftig: Bluetooth-Audiostreaming, weitere Controller, App-Steuerung 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 16.12.2018, 15:02 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik