Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal

Serientest: Emphaser EA-M4, Emphaser EA-M4X


Flashback

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Emphaser EA-M4, Emphaser EA-M4X im Test , Bild 1
18354

Können Digitalendstufen oldschool sein? Heutzutage wetteifern die Digitalverstärker, wer als Erstes ein Kilowatt aus einem daumennagelgroßen IC quetschen kann, und größer als eine Zigarettenschachtel darf das Ganze auch nicht werden. Emphaser jedoch besinnt sich auf die guten, alten Zeiten.

In Zeiten, in denen Car-HiFi in erster Linie klein sein muss, präsentiert Emphaser ganz schamlos eine neue Verstärkerserie, die ganz gegen den Trend geht. Der Beiname Monolith suggeriert bereits schwere Kaliber und die drei Endstufen EA-M4, EA-M4X und EA-M1 kommen auch mit einem mächtigen Auftritt daher. Das sind keine Verstärker zum Verstecken, sondern zum Vorzeigen. Fette, massive Kühlkörper liegen schwer in der Hand, die Verstärker sind erzsolide verarbeitet und erfreuen mit großen Anschlussterminals und solide befestigten Cinchbuchsen. Das sind Verstärker wie aus einer anderen Zeit.
Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Emphaser EA-M4, Emphaser EA-M4X im Test , Bild 2Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Emphaser EA-M4, Emphaser EA-M4X im Test , Bild 3Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Emphaser EA-M4, Emphaser EA-M4X im Test , Bild 4Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Emphaser EA-M4, Emphaser EA-M4X im Test , Bild 5Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Emphaser EA-M4 im Test , Bild 6Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Emphaser EA-M4X im Test , Bild 7
Wir behandeln hier die Vierkanäler M4 und M4X, die M1 findet sich im Vergleichstest in dieser Ausgabe. Für die Monolith-Amps hat sich Emphaser das ganz oben ins Lastenheft geschrieben, um was es bei Verstärkern geht: Leistung satt! Dazu kommt trotz aller Retro-Attitüde moderne Technik zum Einsatz. Das bedeutet selbstverständlich „digitale“ Class- D-Technik. Und das ist eigentlich auch kein Widerspruch, denn Digitalverstärker können durchaus oldschool sein. Zur Erinnerung: Die ersten „ernsthaften“ Class-D-Verstärker kamen mit Bang&Olufsens legendären ICEpower-Verstärkern um die Jahrtausendwende auf den Markt – das ist auch schon wieder fast 20 Jahre her. Damals waren die Kühlkörper noch nicht zwangsweise gebürstet, und auch die Emphaser kommen mit Gehäusen daher, die ihre Optik durch Sandstrahlen erhalten. Die Ausstattung ist ebenfalls wie vor 20 Jahren, wir finden Hochpass- und Tiefpassweichen, die einzeln aktivierbar sind und sonst nicht viel. Der einzige Luxus ist der Eingangswahlschalter, mit dem nur zwei der Eingänge belegt werden müssen, und die Buchse für die optionale Fernbedienung, die mit allen drei Monolith-Amps zusammenarbeitet. Moderne Features wie Hochpegeleingänge, Einschaltautomatik oder Start-Stopp-Fähigkeit waren vor 20 Jahren kein Thema und wurden hier konsequent weggelassen. Dafür geht es auf den Platinen der Amps großzügig zu. Die Boards sind durchaus zeitgemäß zweilagig ausgeführt und SMD-bestückt. M4 und M4X unterscheiden sich dabei deutlich in Länge und Leistung, während das Featuring gleich ist. Bereits die M4 ist alles andere als schmächtig. Wir finden einen soliden Netztrafo und vier diskret aufgebaute Verstärkerkanäle, die von einem vierkanaligen Treiberchip versorgt werden. Bei der M4X ist alles mindestens eine Nummer größer. Der Trafo ist so groß wie eine Kinderfaust, vier dicke Pufferelkos stehen bereit und die vier Class-D-Spulen sind aus so dickem Draht gewickelt, dass man Leistung ohne Ende durchschieben kann. Für die Treiber ist etwas mehr Platz vorhanden, sodass man jedem Kanal einen Käfer gegönnt hat, der den Job erledigt.


Messungen und Sound

Die Verstärker laufen sauber bis 40 kHz, die Weichen arbeiten perfekt. Den Klirrkurven sieht man klar das Class-D-Prinzip an, sie steigen bis zur Maximalleistung kontinuierlich an. Und davon gibt es reichlich. Bereits die „kleine“ M4 drückt 106 und 180 Watt in die 4- und 2-Ohm-Widerstände. Die M4X hat noch einmal deutlich mehr Power mit 214 Watt pro Kanal bereits an 4 Ohm und megafetten 354 Watt an 2 Ohm. Damit ist die M4X die stärkste Vierkanalendstufe in der Spitzenklasse bis 500 Euro, und auch die teurere Konkurrenz muss bis auf ganz wenige Amps am Markt passen. Die brachiale Leistung wird dabei nicht mit sonst schlechter Laborperformance erkauft, auch unsere anderen Messwerte liegen absolut im grünen Bereich. Auch klanglich herrscht eitel Sonnenschein. Die Emphaser gehen mit Hingabe und vor allem mit jeder Menge Dampf an die Arbeit. Fette Bässe scheinen sie besonders zu mögen, hier legen sie sich mächtig ins Zeug. Schon die M4 hat auch anspruchsvolle Lautsprecher fest im Griff, doch wenn die M4X spielt, sind die Reserven bei Pegel und Grobdynamik schier grenzenlos. Die kleinen, feinen Töne können die Emphasers auch, hier werden reine Klangfreaks und Schönhörer vielleicht kleinere, highendigere Endstufen bevorzugen, doch die Spaßfraktion wird die M4 und besonders die M4X lieben.

Fazit

Es gibt sie noch, die Freaks, die an einer richtig fetten Car-HiFi-Anlage Spaß haben. Und mit Emphasers EA-M4 und EA-M4X gibt es auch die passenden Verstärker dazu. Für die Allermeisten wird die M4 locker ausreichen, wer den ultimativen Leistungsschub braucht, greift zur M4X.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe 4-Kanal

Emphaser EA-M4

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

08/2019 - Elmar Michels

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe 4-Kanal

Emphaser EA-M4X

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

08/2019 - Elmar Michels

Bewertung: Emphaser EA-M4
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Ver. Elektronik 5%

Ver. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Emphaser EA-M4
Vertrieb ACR, CH-Zurzach 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 106 
Leistung 2 Ohm 180 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 360 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 220 
Empfindlichkeit min. V 9,0 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,015 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,085 
Rauschabstand dB(A) 87 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 92 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 92 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 91 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 87 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 14 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Ausstattung
Tiefpass 50 – 5k Hz 
Hochpass 20 – 5k Hz 
Bandpass 20 – 5k Hz 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter via HP 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Nein 
Einschaltautomatik Nein 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit – (8,6 V) 
Abmessungen (L x B x H in mm) 240/185/65 
Sonstiges 2 oder 4CH in 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Leistung satt im Oldschoolformat.“ 
Bewertung: Emphaser EA-M4X
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Ver. Elektronik 5%

Ver. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Emphaser EA-M4X
Vertrieb ACR, CH-Zurzach 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 214 
Leistung 2 Ohm 354 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 708 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 290 
Empfindlichkeit min. V 9,1 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,007 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,070 
Rauschabstand dB(A) 81 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 95 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 95 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 97 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 90 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 16 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Ausstattung
Tiefpass 50 – 5k Hz 
Hochpass 20 – 5k Hz 
Bandpass 20 – 5k Hz 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter via HP 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Nein 
Einschaltautomatik Nein 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit – (8,6 V) 
Abmessungen (L x B x H in mm) 350/185/65 
Sonstiges 2 oder 4CH in 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung um 450 Euro 
Car&Hifi „Leistung satt im Oldschoolformat.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 28.08.2019, 15:02 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH