Kategorie: In-Car Endstufe Multikanal

Einzeltest: Musway M6v3


Günstiges Sound-Upgrade

In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 1
21259

Mit der M6v3 geht die dritte Generation von Musways günstiger DSPEndstufe an den Start. Wir checken die neuen Upgrades im Test.

Die M6 ist seit ihrem Erscheinen 2018 ein heißer Tipp für günstige Sound-Upgrades mit DSP. Ihre sechs Eingänge reichen für normale Werksradios und kleine Soundpakete und schrecken auf vor den heutigen Diagnoseschaltungen mancher Autos nicht zurück. Das EPS gaukelt in solchen Fällen mit einer sehr niedrigen Eingangsimpedanz dem Werksradio einen Lautsprecher vor, so dass die Diagnoseschaltung keine Fehler meldet. Mit 20 Volt maximaler Eingangsspannung lässt sich die M6v3 auch an kleine Werksverstärker hängen. Ihre sechs Verstärkerzüge bieten gerade genug Kanäle für die normale Anlage in BMW und Mercedes, deren Frontsubwoofer, vordere und hintere Türen werden von der M6v3 perfekt versorgt. Auch für eine Nachrüstung von Subwoofern oder beliebigen zusätzlichen Verstärkern ist gesorgt, denn die M6v3 bietet zwei prozessierte Ausgänge.

In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 2In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 3In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 4In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 5In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 6In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 7In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 8In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 9In-Car Endstufe Multikanal Musway M6v3 im Test, Bild 10
Auch bei den Quellen hat Musway nicht gegeizt, trotz ihres bezahlbaren Preises hat die M6v3 einen Digitaleingang serienmäßig, außerdem lässt sich gegen Aufpreis eines der Bluetooth-Module nachrüsten. Zur Auswahl stehen das einfache Streamingmodul BTS, das BTA2, mit dem sich auch der DSP programmieren lässt, und das BT-HD, das mit dem neuesten Bluetooth-Standard und aptX HD Zertifizierung auch hoch aufgelöstes Musikstreaming mit bis zu 24Bit/96 kHz ermöglicht. Obwohl als Nachrüstung für Werksanlagen gedacht, kann man die M6v3 auch mit dem Niederpegelsignal eines Nachrüstradios sauber ansteuern, dazu muss ein Jumper im Inneren gezogen werden und an die Eingänge Cinchbuchsen adaptiert werden (z.B. mit einem Zubehöradapter von Musway). Stichwort Adapter: Hier macht es Musway dem User leicht, die M6v3 in die verschiedensten Fahrzeuge zu integrieren. Neben ISO und verschiedenen Quadlock Kabelsätzen gibt es fahrzeugspezifische Plug&play-Kabel, z.B. für das BMW „HiFi“ System oder für VAG, zusätzlich hält der Musway-Händler eine Reihe Fahrzeug-auf-ISO-Adapter bereit. Nach dem Aufschrauben zeigt sich, dass bei der M6v3 einiges unverändert blieb, beispielsweise ist die bewährte Verstärkung mit den drei zweikanaligen Chips unverändert. Neu ist jedoch die Signalverarbeitung mit angepassten Eingangsempfindlichkeiten und der DSP. Auf der Tochterplatine finden wir bei der v3 jetzt den Analog Devices DSP ADAU1452, der in fast allen hochwertigen DSPs seinen Dienst tut, als Wandler kommt der ebenfalls allgegenwärtige Burr Brown PCM3168 zum Einsatz, der 6 ADCs und 8 DACs enthält, genau passend für die 6 Eingangskanäle und 8 prozessierten Kanäle der M6v3. Diese jetzt über alle Musway DSP-Produkte einheitliche Architektur ermöglicht auch eine einheitliche Software.  

Software


Bis auf das Routing und ein paar Kleinigkeiten finden wir alle relevanten Einstellungen in einem Fenster. Es gibt für alle Kanäle Bandpassweichen bis 48 dB/Oktave in drei Charakteristiken. Die EQ-Bänder sind vollparametrisch einzustellen, dazu gibt es eine Laufzeitkorrektur der Ausgänge in 7-mm- Schritten entsprechend der Samplingrate von 48 kHz. Das alles wird sehr übersichtlich dargeboten, so dass der Installer nie vor einem Rätsel steht. Zu den Integrationsfeatures zählen ein Stromsparmodus für CAN-Fahrzeuge, eine Auto-Mute-Funktion und das High-Level-Mixing, mit den sich ein automatisches Überblenden auf Fahrzeugtöne aktivieren lässt. So kommen Navi oder Rückfahrwarner auch dann durch, wenn gerade Musik gestreamt wird. Somit hat man einen Zugang zu einer Vielzahl von Werkssystemen und alle Audiofunktionen für eine vollwertige Car-HiFi-Anlage. Nur bei wirklich fiesen Werkssystemen muss die Musway passen, denn es gibt keine separate Eingangsbereich mit Korrekturen für Laufzeitkorrektur ab Werk oder durch Allpässe verbogene Phasen. Dies sollte man bei einem Gerät dieser Preisklasse auch nicht erwarten – die M6v3 bietet bereits eine ganze Menge. Schließlich sei noch die „Tunest“ App erwähnt, die die volle Funktionalität der Desktop-Software bietet. Mit dem passenden Bluetooth-Dongle lässt sich somit nicht nur Musik streamen, sondern auch der DSP drahtlos einstellen, und auch Fernbedienungsfunktionen wie Master- und Sublevel, Quellenwahl und Quellenwahl werden möglich.  

Messungen und Sound


Bei unseren Messungen zeigt die M6v3 eine solide Leistung. Aus dem kleinen Gehäuse mobilisiert sie 6x 70 Watt an 4 Ohm und sogar 6 x 113 Watt an 2 Ohm, und das bei vertretbaren Verzerrungen. Dazu rauscht sie trotz DSP und jeder Menge Bauteile sehr wenig und sie ist auf 3 x 226 Watt an 4 Ohm brückbar. So lässt sich auch ein kleiner 4-Ohm-Subwoofer mühelos betreiben. Klanglich gefällt die M6v3 mit ihrer kräftigen Basswiedergabe, die auch hohen Pegeln standhält. Der Klang gerät insgesamt angenehm rund und in sich geschlossen, so dass man nichts in der Musik vermisst. Das gilt für alle Musikstile, denn die M6v3 setzt hierbei keine Prioritäten. Insgesamt ist dies eine sehr gute Vorstellung für eine kleine Sechskanälerin, die rundum gefallen kann.

Fazit

Mit der M6v3 hat Musway eine im Vergleich sehr günstige Sechskanalendstufe im Programm, die sich prima fürs Upgrade kleiner und mittlerer Werksanlagen eignet und mit sinnvollem Zubehör wie Plug&play-Kabelsätzen oder Bluetooth-Erweiterungen punktet.

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

Musway M6v3

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

02/2022 - Elmar Michels

 
Bewertung 
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 10%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten 
Abmessungen 200/150/44 
Eingänge 6-Kanal High-Level mit Autosense, 2 x Gainregler, wahlweise 6-Kanal RCA (mit Adapter) / 1 x digital S/PDIF (optisch) / 1 x AUX (RCA, Stereo) mit Gainregler / Empfindlichkeit 6 V (RCA), 20 V (Hochpegel) 
Ausgänge 2-Kanal RCA (prozessiert) / Remote-out 
DSP-Software (V 3.2 im Test) 
Equalizer vollparametrischer EQ auf Ausgänge, 31 Band pro Kanal / 20 – 20k Hz, 1-Hz-Schritte / +15 – -15 dB, Q 0,1 – 10 
Frequenzweichen 20-20k Hz, Butterworth, Bessel, Linkwitz, 1-Hz-Schritte / Flankensteilheit bis 48 dB/Okt. 
Zeit und Pegel Laufzeitkorrektur (48 kHz), bis 17,7 ms/ 601 cm, 0,02 ms/7-mm-Schritte / Phasenumkehr 0, 180° / Pegelanpassung Ausgänge 0,1-dB-Schritte, Mutefunktion 
Ausstattung 6 Presets / Ein- und Ausgänge beliebig routbar / Start-Stopp-Fähigkeit bis 7 V / EPS (Error Protection System) für Diagnosefunktion / Automatisches Umschalten auf Bluetooth / Regelbares Umschalten auf High-Level für Fahrzeugtöne / Wahlweise High-Level oder RCA-Eingänge 
Optionales Zubehör Bluetooth-Dongle BTS (Audiostreaming) / Bluetooth-Dongle BTS-HD (Audiostreaming in HiRes-Qualität) / Bluetooth-Dongle BTA2 (Audiostreaming und App-Steuerung aller Funktionen) / Remote-Controller RC1 (Lautstärke, Basslevel, Quellen, Setups) / RCA-Adapter MPK-RCA6, MPK-RCA6-PP für ISO / Fahrzeugkabelsätze (Mercedes, BMW, Audi, u.a.) 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.musway.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 6 x 70 
Leistung 2 Ohm 6 x 113 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 3 x 226 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 910 
Empfindlichkeit min. V 2.7 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,216 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,110 
Rauschabstand dB(A) 89 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 72 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 72 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 71 
Dämpfungsfaktor 1 k Hz 67 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 12 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Ausstattung
Tiefpass 10 – 20k Hz 
Hochpass 10 – 20k Hz 
Bandpass 10 – 20k Hz 
Bassanhebung -15 – 15 dB/10 – 20k Hz 
Subsonicfilter via HP 
Phasesshift 0, 180°/LZK via DSP 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) •, DC 
Cinchausgänge • , stereo, prozessiert 
Start-Stopp-Fähigkeit • (7 V) 
Abmess. (L x B x H in mm) 200/150/44 
Sonstiges 8-Kanal-DSP 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Preiswert und universell einsetzbar.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 11.02.2022, 10:00 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages