Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Serientest: Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo


Neue 10-Zoll-Subwoofer

In-Car Subwoofer Chassis Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo im Test , Bild 1
20626

Nachdem Audio System in letzter Zeit seine klassischen 30er neu aufgelegt hat, sind jetzt die 25er dran. Wir haben R 10 Evo und M 10 Evo zum Test in der Redaktion.

10 Zoll oder 25 Zentimeter ist eine Subwoofergröße, die sich großer Beliebtheit erfreut. Zu Recht, denn ein 10-Zöller ist ein hervorragender Kompromiss aus Output und Gehäusegröße. Er hat genug Membranfläche, um richtig laut zu spielen, baut aber spürbar kompakter als ein ausgewachsener 12-Zöller. Bei Audio System stehen die M- und R-Serien hoch im Kurs. Grund ist ihr sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, so dass sie vom Einsteiger bis zum gehobenen Hobbyisten alle Anwendungen abdecken. Wer die Woofer als Einzelchassis kauft, kann darüber hinaus sein Gehäuse individualisieren, z.B. in einen speziellen Einbauplatz einpassen, und er spart auch (ein wenig) Geld. Unsere M 10 Evo und R 10 Evo sind ganz normale Subwoofer, also keine Extras wie Neodymantrieb oder Flachbauweise oder Optimierung auf eine spezielle Anwendung.

In-Car Subwoofer Chassis Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo im Test , Bild 2In-Car Subwoofer Chassis Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo im Test , Bild 3In-Car Subwoofer Chassis Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo im Test , Bild 4In-Car Subwoofer Chassis Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo im Test , Bild 5In-Car Subwoofer Chassis Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo im Test , Bild 6In-Car Subwoofer Chassis Audio System M 10 Evo, Audio System R 10 Evo im Test , Bild 7
Subwoofer für alle Fälle quasi. Dabei sind sie gleichzeitig familienähnlich und recht unterschiedlich. Während der M 10 Evo fast schon filigran daherkommt, ist der R 10 Evo bereits ein richtiger Klopper. Beide bauen auf einen Blechkorb auf, beim M in Standardform, beim R etwas aufwendiger mit dreidimensional gepressten Korbspeichen und etwas raumfüllender. Der M muss mit einer Standard-Papiermembran Vorlieb nehmen, die gepresst und auf der Vorderseite beschichtet ist. Beim R kommt bereits eine Membran zum Einsatz, wie sie auch bei höheren Subwooferlinien verwendet wird. Sie basiert ebenfalls auf Papier, erhält allerdings eine sehr stabile Kunststoffbeschichtung auf der Vorderseite, so dass sie sehr steif wird. Dies wird ebenfalls durch den steilen Konuswinkel gefördert, der Stabilität bringt, aber auch eine erhöhte Einbautiefe. Richtig klasse sind die Antriebe der beiden Woofer geworden – und zwar schon beim M 10 Evo. Es gibt gedrehte Polplatten für exakte Passung zum Ferritring, dann aufwendig gefertigte untere Polplatten mit schon abgerundeten Polkernbohrungen und auch einem Kranz Löcher für den Hohlraum der Schwingspule. Das ist verdammt gut für einen Woofer, der gerade mal 90 Euro kostet. Die Unterschiede zwischen dem M und dem R 10 Evo bestehen in der Dimensionierung. Der kleine M hat einen Ferritring und eine Einzelschwingspule mit 50 Millimeter Durchmesser, der R 10 Evo hat zwei Ferritringe für seine 64-Millimeter-Doppelschwingspule.

Messungen und Sound


Auch beim linearen Hub und beim mechanischen Hub hat der teurere R naturgemäß die Nase vorn. Beim Xmax steht es ca. 15:7, beim Xmech 30:25 zu Gunsten des R 10 Evo. Beide Woofer fühlen sich in geschlossenen wie in ventilierten Gehäusen wohl. Geschlossen lassen sich aus 15 – 20 Litern ca. 50 Hz Grenzfrequenz herausholen, bassrefl ex geht es deutlich tiefer. Die optimalen Gehäuse bewegen sich um die 40 Liter, woraus dann unter 40 Hz erzielt werden. Unsere Gehäuse sind deutlich kompakter. Aus gut 30 Litern mit nicht zu tiefer Abstimmung erzielen die Woofer im wichtigsten Bassbereich enorme Schalldrücke. So vermelden wir stolz volle 92 dB an einem Watt – freilich unter Verzicht auf den optimalen Tiefbassfrequenzgang. Klanglich geht dann auch die Post ab, wenn die neuen Woofer losgelassen werden. Bereits der kleine M 10 Evo macht richtig Laune. Er drückt schon sehr kräftig und geht bei normalem Musikprogramm wie die Hölle. Man muss kaum aufdrehen, doch der M 10 Evo fetzt schon los und sorgt für Spaß. Dann darf der R 10 Evo ran und es wird richtig ernst. Er schafft es locker, die Karosse anzuregen und für good Vibrations zu sorgen. Bassdrums und Boombässe werden mit enormer Power ins Auto geworfen, dass es eine Freude ist. Dabei bleiben Double-Bass oder schnelle Beats immer sauber, so dass auch anspruchsvolle Musik genossen werden kann. Nur wenn Druck gefordert ist, kann der R 10 Evo auch liefern.

FAQ - In-Car Subwoofer Chassis

Was ist die Impedanz

Die Impedanz ist der frequenzabhängige Widerstand eines Lautsprechers. Der Gleichstromwiderstand ergibt sich als Impedanz bei 0 Hz. Bei Lautsprechern und Subwoofern findet man die Nennimpedanz, also die "Ohmzahl", die aus praktischen Gründen üblicherweise in Klassen zu 1, 2, 4 oder 8 Ohm angegeben wird. Wichtig wird die Impedanz bei der Kombination von Subwoofer(n) und Endstufe.


Was ist eine Doppelschwingspule?

Eine Doppelschwingspule oder Dual Voice Coil oder DVC ist eine Schwingspule mit zwei Abgriffen. Der Subwwofer hat also je zwei Plus- und Minusklemmen. Das verändert den Output oder die Belastbarkeit nicht, erlaubt jedoch variable Schaltungsmöglichkeiten. Mit der Doppelschwingspule kann der Subwoofer an zwei Endstufenkanälen betrieben werden, um z.B. bei kleinen Mehrkanalendstufen mehr Leistung herauszuholen.


Wie verschalte ich eine Doppelschwingspule?

Durch Verschaltung der beiden Einzelspulen entsteht ein neuer Abgriff für einen Endstufenkanal. Bei Parallelschaltung halbiert sich die Impedanz, bei Reihenschaltung verdoppelt sie sich. Dies gilt es beim Anschluss an die Endstufe zu beachten, ob letztere für die entstehende Gesamtimpedanz zugelassen ist. So entsteht bei Parallelschaltung einer 2 x 4 Ohm Doppelspule ein 2-Ohm Subwoofer, der an 2-Ohm-stabilen Endstufen betrieben werden kann. 2 x 2 Ohm parallel ergibt einen 1-Ohm-Subwoofer, dessen Endstufe 1-Ohm-stabil sein muss.


Welche Endstufe passt zu meinem Subwoofer?

Die, welche an der Impedanz des Subwoofers die gewünschte Leistung abgibt. Beispiel: Der Subwoofer soll mit 400 Watt betrieben werden und hat eine Impedanz von 2 Ohm. Die passende Endstufe ist eine, die ca. 200 Watt an 4 Ohm und 400 Watt an 2 Ohm leistet. 1-Ohm-Stabilität ist nicht erforderlich.


Muss ich einen neuen Subwoofer erst einspielen?

Aus klanglicher Sicht nicht, ein Subwoofer ändert sich nur minimal durch Einspielen. Es ist allerdings sehr sinnvoll, bei einem fabrikneuen Woofer nicht sofort extreme Lautstärken zu fahren. Wird der Schwingspulenlack zu stark aufgeheizt, können Lösemittelreste die Struktur aufbrechen und die Schwingspule wird zerstört. Daher den Sub erst im ganz normalen Musikbetrieb einige Stunden betreiben, so können sich eventuelle Lösemittel verflüchtigen.

Fazit

Der neue M 10 Evo beeindruckt mit enormer Performance zum wirklich günstigen Kurs. Der mit 140 Euro ebenfalls günstige R 10 Evo lässt locker teurere Woofer hinter sich, so dass beide zu den Besten ihrer Klasse gehören.

Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Produkt: Audio System M 10 Evo

Preis: um 90 Euro


6/2021
4.5 von 5 Sternen

Mittelklasse
Audio System M 10 Evo

Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Produkt: Audio System R 10 Evo

Preis: um 140 Euro


6/2021
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Audio System R 10 Evo

Bewertung: Audio System M 10 Evo
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Audio System M 10 Evo
Vertrieb Audio System, Hambrücken 
Hotline 07255 7190795 
Internet www.audio-system.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 26,2 cm 
Einbaudurchmesser (in cm) 22,6 cm 
Einbautiefe (in cm) 11.4 
Magnetdurchmesser (in cm) 13,6 cm 
Gewicht (in kg) 3.8 
Nennimpedanz (in Ohm) 4 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.52 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.96 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 340 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 43 
mechanische Güte Qms 4.46 
elektrische Güte Qes 0.66 
Gesamtgüte Qts 0.57 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 21.1 
Bewegte Masse Mms (in g) 106 
Rms (in Kg/s) 6.38 
Cms (in mm/N) 0.13 
B x I (in Tm) 12.36 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 92 
Leistungsempfehlung 100 – 300 W 
Testgehäuse BR 32 l 
Reflexkanal (d x l) 98 cm² x 16 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi Preiswerte Woofer mit super Performance 
Bewertung: Audio System R 10 Evo
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Audio System R 10 Evo
Vertrieb Audio System, Hambrücken 
Hotline 07255 7190795 
Internet www.audio-system.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 26,2 cm 
Einbaudurchmesser (in cm) 22,8 cm 
Einbautiefe (in cm) 13 
Magnetdurchmesser (in cm) 15,5 cm 
Gewicht (in kg) 6.8 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x 4 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 1.61 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.11 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 64 
Membranfläche (in cm²) 330 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 36 
mechanische Güte Qms 6.13 
elektrische Güte Qes 0.49 
Gesamtgüte Qts 0.46 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 17.9 
Bewegte Masse Mms (in g) 170 
Rms (in Kg/s) 6.19 
Cms (in mm/N) 0.12 
B x I (in Tm) 11.15 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 92 
Leistungsempfehlung 200 – 600 W 
Testgehäuse BR 32 l 
Reflexkanal (d x l) 98 cm² x 16 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi Preiswerte Woofer mit super Performance. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 06.06.2021, 10:00 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof