Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: House of Marley Liberate


Ganz schön dicht

Kopfhörer Hifi House of Marley Liberate im Test, Bild 1
9408

Seit 2012 fliegen die sehr individuell gestylten Marley- Kopfhörer nur so von den Regalen der großen Einzelhändler. Seitdem sind so einige neue Modelle zur sowieso schon breiten Produktpalette hinzugekommen.

Die Liberate genannten neuen On-Ears von House of Marley sind genauso retrohaft designte, mit organischen Materialien ausgeführte Kopfhörer, wie wir sie aus dem Restprogramm des Herstellers kennen. Blauer Segeltuch-/Jeansstoff und warmes Holz, wohin man schaut. Ein kleines bisschen weniger Rastafari-mäßig als das Rise-up-Modell kommt der Liberate aber schon daher und dürfte so weniger als Statement denn einfach als modischer, hipper Kopfhörer durchgehen. Es würde mich nicht wundern, wenn bald schon die neue, ökologisch bewusste Hipster-Generation mit House-of-Marley- statt Dr.-Dre-Kopfhörern durch die Straßen von Berlin Mitte und Prenzlauer Berg läuft ...

Kopfhörer Hifi House of Marley Liberate im Test, Bild 2Kopfhörer Hifi House of Marley Liberate im Test, Bild 3Kopfhörer Hifi House of Marley Liberate im Test, Bild 4
Die Marleys zielen genau auf ein junges, urbanes Publikum: Das Kopfband aus gelochtem Stahl ist stylisch und drückt trotz des nur sehr dünnen, mit Leinwandstoff bezogenen Polsters nicht auf den Kopf. Die ebenfalls nicht sehr voluminösen Ohrpolster sind weich genug, um angenehm auf den Ohren zu sitzen, und flach genug, um die Ohrmuscheln nicht zu weit vom Kopf abstehen zu lassen. Die Außenschallunterdrückung ist dabei recht ordentlich, die Polster halten also ziemlich dicht. Die Ohrmuscheln selbst sind ebenfalls mit Segeltuch-/Jeansstoff bespannt, aber in der Mitte sitzt eine Abdeckung aus Holz, die stolz das Logo des Hauses Marley trägt. Das beidseitig an den Ohrmuscheln andockende, nicht austauschbare und recht dünne Kabel ist ebenfalls mit Stoff bezogen und mit 130 cm etwas länger als das der meisten Konkurrenten. Das in dieser Preisklasse mittlerweile obligatorische Kabelmikrofon inklusive Bedientasten fehlt natürlich auch nicht. Übrigens legt Marley Wert auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung: Die Liberate sind, wo immer möglich, aus recyceltem Material (z.B. Stoffe) beziehungsweise Holz aus nachhaltigem Anbau hergestellt, und ein Teil der Erlöse geht an die Bob-Marley-1Love-Hilfsorganisation. Sogar die Verpackung der Liberate ist aus recyceltem Papier hergestellt.

House-Klang


Marley-Kopfhörer zeichnen sich generell eher nicht durch glasklaren Himmelsglockenklang aus, sondern vermitteln viel eher einen erdig-direkten Eindruck, der den rauchgeschwängerten Reggae-Dancehalls sehr viel näher steht als einem pikobello sauberen Klassik-Konzertsaal. Da macht der Liberate auch keine Ausnahme: Ohne sich im Hochtonbereich so stark zurückzunehmen wie einige andere In-Kopfhörer (vornehmlich aus den USA), drückt vor allem der Tieftonbereich dem neuen Marley seinen Stempel auf. Mit viel Schmackes und Verve treiben selbst iPod Nano und iPhone die (standesgemäßen) Dancehall-Sounds von Bob Marley und Co. durch die 40-mm-Membranen des Liberate. Das ist kein Studiomonitor-Kopfhörer mit fein austariertem, intellektuell-kultiviertem Klang, aber das will er auch gar nicht sein. Dynamik und Bass-Power satt, das will und kann der Liberate, und das kann er auch sehr gut. Dabei bietet er immer noch mehr als genug Durchhörbarkeit und Detail im wichtigen Mitteltonbereich, um musikalische Feinheiten würdigen zu können und eine Gibson von einer Fender und einen Rickenbacker von einem Yamaha-Bass unterscheiden zu können. Monster Magnets „I Live Behind the Clouds“ wabert mit mehr als angemessener Schwere aus den Ohrmuscheln und vermittelt eine 70er-Jahre-Authentizität, die man mit neumodisch-neutral abgestimmten Vernunft- Kopfhörern schwerlich erreichen dürfte.

Fazit

Kein Kopfhörer für audiophile Wahrheitssucher, aber er macht tierisch Spaß. Für manche Geschmäcker vielleicht etwas zu bassstark.

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Kopfhörer Hifi

House of Marley Liberate

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

06/2014 - Michael Bruss

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb HoMedics Deutschland 
Internet www.thehouseofmarley.de 
Gewicht (in g)
Typ On-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Klinke 
Frequenzumfang n.a. 
Impedanz (in Ohm) n.a. 
Wirkungsgrad (in dB) n.a. 
Bauart
Kabellänge (in m) 1,3 m 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: mobile Player und Smartphones 
Ausstattung Kabelfernsteuerung und Mikrofon 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 04.06.2014, 09:42 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell