Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Philips Fidelio M1BT


Dunkelblauer Business-Look

9456

Nicht nur die Kids in bunten Skater-Klamotten wollen unterwegs Musik hören. Auch Geschäftsfrauen und -männer im dunkelblauen Businessoutfit wollen unterwegs ihre Musik geniessen und dabei erreichbar sein. Da ist der Philips Fidelio M1BT das passende Gerät.

Wenn ich das gediegene Design und die wertige Verarbeitung des Philips M1BT sehe, denke ich unwillkürlich auch an gediegene Kleidung. Und da fällt mir als Erstes ein Businessanzug oder -kostüm ein. Aber auch andere Aspekte sprechen für eine eher etablierte Klientel. Da wäre etwa der Preis – hier liegt der Philips Kopfhörer auf dem Niveau von Spitzenklassekopfhörern. Dazu kommt, das es sich beim Fidelio M1BT um einen Bluetooth- Kopfhörer handelt. Er kann also schnurlos Kontakt zu einem entsprechend ausgestatteten Zuspieler, etwa einem Smartphone, aufnehmen. Dank eingebautem Mikrofon und Rufannahmetaste dient er auch gleich als Headset. Ergo kann kein Kabelsalat das sorgfältig gestylte Outfit stören. Der eingebaute Bluetoothsender/Empfänger sowie die erforderlichen Verstärker benötigen natürlich Strom. Der eingebaute Akku wird über ein mitgeliefertes USB-Kabel geladen. Wer den Fidelio M1BT an einem nicht bluetoothfähigen Zuspieler betreiben möchte, kann auf das ebenfalls beiliegende Verbindungskabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker ausweichen. Die Bedienung des sanft auf den Ohren aufliegenden Kopfhörers erfolgt über die linke Ohrschale. Der Großteil des Gehäusedeckels dient als Drucktaster, in dem auch zwei LEDs zur Anzeige des Betriebszustandes sitzen. Daneben gibt es einen kleineren Schiebe- und Drucktaster.

20
Anzeige
MAGNAT Stereo High End Hybrid Verstärker: Röhrentechnik + Leistung
qc_Magnat_Front_1608285391.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg

>> Mehr erfahren

Was den Klang betrifft, erwarte ich von einem Kopfhörer in dieser Preisklasse, dass er auch passiv an einem Kopfhörerverstärker betrieben eine gute Figur macht – schließlich will man ihn nach Feierabend sicher auch mal an der „großen“ Anlage genießen. Dazu benötige ich zwar noch einen Adapter auf die große Klinke, aber die Suche lohnt sich: Der Fidelio M1BT gibt sich mustergültig neutral und ausgeglichen. Per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden hört man, dass die eingebaute Elektronik im Bass ein wenig nachschiebt. Dass ist nicht verwerflich, sondern genau das, was man beim Musikhören unterwegs so hören möchte. In allen Fällen glänzt der M1BT durch ein tolles Auflösungsvermögen und eine gute, niemals nervöse Dynamik. Ganz seriös und businesslike.

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Beim Philips Fidelio M1 BT hält der Klang, was das Aussehen verspricht: seriös, ernsthaft, verbindlich. Genau das richtige, um sowohl unterwegs wie auch daheim entspannt auch anspruchsvolle Musik zu hören.

Preis: um 280 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Philips Fidelio M1BT

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Philips, Hamburg 
Internet www.philips.de 
Gewicht (in g) 335 
Typ Gaming-Headset / Around-Ear 
Anschluss Bluetooth 4.0 kompatibel mit AAC, APT-X und SBC; 3,5-mm-Stereoklinke 
Frequenzumfang 15 - 24000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 16 
Wirkungsgrad (in dB) 107 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) 1,2 m 
Kabelführung links 
geeignet für: Bluetooth 4.0 
Ausstattung Anschlusskabel, USB-Ladekabel, Transportbeutel 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 24.06.2014, 09:58 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages