Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Monoprice Monolith M300


Mono-Preis – Stereo-Sound

19309

Das Angebot an magnetostatischen In-Ears war bisher überschaubar und beschränkte sich im Wesentlichen auf wenige Modelle eines Anbieters, der eher in gehobenen bis höchsten Preislagen unterwegs war. Das ändert sich mit dem Monolith M300 von Monoprice.

Monoprice ist ein amerikanisches Unternehmen, das sich auf preiswerte Produkte für den Massenmarkt spezialisiert hat. Im Angebot von Monoprice sticht der M300 hervor. Zum einen, weil er mit knapp über hundert Euro zu den teuersten Kopfhörern von Monoprice gehört, zum anderen, weil er die in In-Ears recht exklusive Magnetostaten-Technik einsetzt. Der Treiber mit 28 mm Kantenlänge ist für einen In-Ear sehr groß. Entsprechend fällt auch die Gehäusegröße aus. Mit einer Impedanz von 22 Ohm ist der M300 für mobile Geräte geeignet. Auch wenn Monoprice keinen Wirkungsgrad angibt, spielt der In-Ear in der Praxis auch an schwachbrüstigen Smartphones problemlos. Eigen ist die Passform: Damit die großen und vergleichsweise schweren Gehäuse in den Ohren halten, liegen neben drei Paar Ohrpassstücken in verschiedenen Größen je zwei verschiedene Paare Über-Ohr- und In-Ohr-Bügel bei. Mit den richtigen Bügeln sollte jeder eine Lösung finden, mit der die In-Ears sicher halten. Die Über-Ohr-Bügel sind allerdings auf Dauer nur mäßig bequem. Punkte gibt es für das dicke, abnehmbare Kabel, das kaum Geräusche macht. Klanglich macht sich eine starke Oberbassbetonung bemerkbar, die sich bis in den Grundton hineinzieht. Nach oben hin nimmt sich der M300 dann immer mehr zurück. Tiefbass gibt es kaum. Stimmen sind weniger die Domäne des Monolith.

Im Bass wird es bei moderner, an sich schon oberbassbetonter Musik auch mal zu viel. Instrumentaler Jazz funktioniert jedoch zum Beispiel ganz gut. Hier spielt der M300 seine technisch bedingten Vorteile – hohe Auflösung und eine tolle Dynamik – souverän aus.

Fazit

Exklusive Technik zum Kampfpreis. Tonal etwas eigen, punktet der Monolith M300 von Monoprice mit toller Dynamik und guter Auflösung.

Preis: um 90 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Monoprice Monolith M300

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Monoprice, Berlin 
Internet www.monoprice.de 
Typ In-Ear, magnetostatisch, 28-mm-Treiber 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke 
Frequenzumfang 18 – 50.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 22 Ohm 
Wirkungsgrad (in dB) k.a. 
Bauart: offen 
Gewicht (in g) 24 g ohne Kabel 
Kabel: 1,5 m 
geeignet für: mobiles HiFi 
Ausstattung 3 Paar Ohrpassstücke S, M, L; 2 Paar Über-Ohr-Bügel, 2 Paar In-Ohr-Bügel, Etui 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 14.03.2020, 14:55 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik