Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
47_0_3
Black_Friday_Presale_1510654317.jpg
Black Friday Presale XXL-Rabatte bei Teufel

Schnäppchenjäger aufgepasst! Bei uns gibt es schon vor dem Black Friday exklusive XXL-Rabatte auf Audio-Produkte. Aber: Nur so lange der Vorrat reicht. Schnell sein wird belohnt!

>> Hier Angebote sichern
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Opera Consonance Linear-5


On Air

14744

Vor geraumer Zeit hat es mir ein kleiner Röhren-Kopfhörerverstärker gewaltig angetan. Und seit das Gerät auf meinen speziellen Wunsch hin sogar auch in Schwarz hergestellt wird, ziert es meinen privaten Gerätepark. Die Rede ist vom Cyber 20 mk2 der chinesischen Firma Opera Consonance. Jetzt hat Opera einen draufgesetzt und präsentiert mit dem Linear-5 richtig großes Besteck.

Um es vorwegzunehmen: Auch wenn der Linear-5 gleich bei der Markteinführung in Schwarz daherkommt, werde ich ihn mir nicht so schnell ins HiFi-Rack stellen. Ganz einfach, weil er mit rund 3.500 Euro nicht mehr ins Budget eines HiFi-Redakteurs passt. Immerhin kann ich mich damit trösten, beruflich regelmäßig die besten Kopfhörerverstärker der Welt in der Redaktion zu haben und sie hier hören zu dürfen. Und mit dem Linear-5 hält ein neues Gerät Einzug in den Olymp der Kopfhörer-Verstärker. Noch schnell ein paar Worte zur Firma. Opera Audio Consonance wurde 1994 in Peking von Shi Hui Liu gegründet. Der studierte Ingenieur entwickelte seinen ersten Röhrenverstärker ursprünglich, um persönliche Klangideale zu verwirklichen. Mittlerweile ist Opera einer der größten Hersteller und Entwickler von High End Audio in China, der seine Produktein in über 30 Ländern verkauft. Die Firma ist inzwischen zum echten Vollsortimenter geworden und bietet neben Verstärkern auch Digital-Elektronik, Lautsprecher oder Plattenspieler an.

Ausstattung

Wie beim „kleinen Bruder“ – und wie bei Opera Consonance zu erwarten – handelt es sich beim Linear-5 um einen Röhrenverstärker. In der Leistungsabteilung hat Shi Hui Liu zu einer legendären Röhre gegriffen: Pro Kanal übernimmt eine direkt geheizte Triode vom Typ 2A3 die Verstärkung. Die 2A3 ist eine amerikanische Entwicklung und mit europäischen Trioden wie etwa AD1 oder EBIII vergleichbar. Wenn ich das richtig identifiziere, stecken im Linear-5 zwei Exemplare in der selteneren und von vielen Röhren-Enthusiasten bevorzugten „Mono-Plate“-Ausführung. Recht bald nach ihrer Markteinführung Anfang der 1930er-Jahre wurde die ursprünglich mit einem System ausgestattete 2A3 auch mit zwei Systemen gefertigt, was ihre Leistungsausbeute von etwa 2,3 auf rund 3,5 Watt erhöhte. Kenner halten allerdings die Versionen mit einem System für klanglich überlegen. In der Single-Ended-Class-in der die 2A3 im Linar-5 zum Einsatz kommen, fordert Liu ihnen 2 Watt Ausgangsleistung ab. Das ist für einen Kopfhörerverstärker mehr als ausreichend, bedeutet aber nicht das Leistungsmaximum und gewährleistet so eine lange Haltbarkeit der Röhren. Je nach Quelle schwanken die Angaben zur Lebensdauer einer 2A3 zwischen 6.000 und 10.000 Betriebsstunden.

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Opera Consonance Linear-5

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 14.11.2017, 15:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER