Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Canton A 55 - Seite 2 / 3


Volles Pfund

A 55


Cantons Topmodell der A-Serie ist ein ausgewachsener Standlautsprecher mit 3-Wege- Bestückung. Satte 49 Kilogramm bringt ein Exemplar der A 55 auf die Waage, kein Wunder bei der soliden Bauweise der rund 115 Zentimeter hohen Lautsprecherbox. Dabei sieht die A 55 trotz ihrer beachtlichen Abmessungen dank abgerundeter Gehäusekanten durchaus elegant aus. Neben der gefälligen Optik sorgen diese Rundungen auch für eine geringere Schallbrechung an den Gehäusekanten und verbessern somit das Abstrahlverhalten des Lautsprechers. Auch die perfekte Oberflächenqualität unseres weißen, seidenmatt lackiertem Testmusters kann sich sehen lassen. Alternativ ist die A 55 auch in den Versionen Hochglanzschwarz oder Hochglanz-Kirsche erhältlich. Etwa 4.400 Euro werden für die schwarze oder weiße Version fällig, die Kirsch-Variante schlägt mit einem kleinen Aufpreis von 400 Euro pro Paar zu Buche. Für absolut kippsicheren Stand der A 55 sorgt eine massive Standplatte aus schwarz eloxiertem Metall, deren fein verstellbaren Füße gleichzeitig für einen definierten Abstand der Box zum Fußboden sorgen. Dies ist unbedingt nötig, denn auf der Unterseite der A 55 befindet sich ein riesiger Bassreflexport. Apropos Bass: Der großen A 55 hat Cantons Chefentwickler Frank Göbl gleich drei Tieftöner mit Membrandurchmessern von 145 Millimetern spendiert. Denn Membranfläche lässt sich bekanntermaßen durch nichts ersetzen, außer durch noch mehr Membranfläche. Und davon hat die A 55 definitiv genug, eine extrem dynamische und tief reichende Basswiedergabe sollte daher die Paradedisziplin der A 55 sein. Für die eingesetzten Treiber greift Canton übrigens auf hauseigene Technologie der Reference-Serie zurück und setzt Membranen aus einem Aluminium-Keramik-Wolfram-Verbundmaterial ein. Dieses extrem stabile und dennoch leichte Material stellt eine besonders verzerrungsarme und dynamische Wiedergabe über einen weiten Frequenzbereich sicher. Dieses exklusive Membranmaterial findet sich auch in dem Mitteltöner wieder, der aufgrund seines ebenfalls beachtlich großen Membrandurchmessers von 125 mm schon ab 200 Hertz eingesetzt werden kann. Erst ab etwa 3 kHz übernimmt der Hochtöner mit 25-mm-Kalotte aus Aluminium-Oxid-Keramik. Diese Konstellation ermöglicht einen recht weiten Übertragungsbereich aus dem Mitteltöner, kritische Übernahmefrequenzen liegen somit weit außerhalb des fürs Gehör empfindlichen Bereich von 500 – 2000 Hertz; sonst übliche Phasenauslöschungen im Mittelton lassen sich bei der A 55 nahezu vollständig vermeiden. 

Preis: um 4400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Canton A 55

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 15.06.2019, 10:03 Uhr