Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Davis Matisse - Seite 2 / 2


Französischer Charme

Durch diese hohe Bandbreite der Chassis ist es den Davis- Entwicklern auch möglich, Frequenzweichen- Filter recht niedriger Ordnung zu verwenden. Somit ist es den Chassis möglich, weitestgehend ungebremst und ohne klangschädliche Entzerrfilter in der Frequenzweiche zu arbeiten. Das Innere der Matisse HD besteht aus zwei getrennten Kammern: In der größeren arbeiten zwei Tieftöner auf ein Bassreflexvolumen mit Resonanzrohr nach vorne. Der tief einsetzende Mitteltöner verfügt über ein eigenes kleines Volumen mit Bassrefl exöffnung nach hinten. Wandabstände bei der Platzierung der Matisse HD sind bei dieser Konstruktionsweise nicht sonderlich kritisch, eine wandnahe Aufstellung der Davis kann sogar durchaus Vorteile bringen. Ein weiteres Detail offenbart die Rückseite der Matisse HD, denn dort findet sich ein Bi-Wiring-Anschlussfeld mit äußert massiven Schraubklemmen. Unterhalb dieses Anschlussfeldes befindet sich ein massives, poliertes Typenschild aus Messingplatte – sehr edel und charmant. Für optimale Standsicherheit und bessere Tiefbass-Präzision wird die Matisse mit einem breiten Standfuß aus Metall ausgeliefert, der gleichzeitig auch die höhenverstellbaren Spikes aufnimmt.

Labor und Praxis


Erstaunlicherweise bringt der im Labor gemessene Frequenzgang der Davis Matisse HD eine untere Grenzfrequenz von 40 Hertz zutage; ein Wert, den man der schlanken Box mit zwei 100-mm-Tieftönern kaum zutrauen würde. Abgesehen von einer kleinen Überbetonung des Grundtons um 100 Hertz liefert die Matisse HD insgesamt einen durchweg neutralen Frequenzverlauf bei recht niedrigen Verzerrungen und einem guten Rundstrahlverhalten – gut für eine unkritische Aufstellung im Hörraum. Im Hörtest zeigt die Matisse HD keine auffälligen „Ecken und Kanten“, verleiht der Musik also keinen speziellen Eigenklang. Das ist gut so, wenn man Musik so hören möchte, wie der Produzent oder Musiker es gedacht hatte. Vielmehr ist die Davis Matisse HD ein unauffälliger, dafür aber grundehrlicher und sehr musikalischer Lautsprecher. Er hat Drive und Spielfreude, übertreibt aber nicht durch aufgedickten Tiefton oder überzogene Brillanz. Regelrecht langzeittauglich und äußerst angenehm, unangestrengt und offen geht die Matisse HD zu Werke. „Spektakuläres“ ist ihre Sache nicht, wohl aber fein und sauber aufgefächerte Klangfarben sowie eine griffige räumliche Darstellung des musikalischen Geschehens.

Fazit

Im Inneren der edel verarbeiteten und elegant designten Matisse HD vom französischen Hersteller Davis steckt fundiertes Know-how in der Entwicklung und Fertigung hochwertiger Lautsprecher-Chassis. Und das hört man auch: Ausgewogen, neutral und unangestrengt reproduziert die charmante Matisse HD jede Art von Musik. Die Davis Matisse HD ist ein echter Allrounder für anspruchsvolle Musikliebhaber, die neben einem hervorragend klingenden Lautsprecher auch Wert auf eine elegante äußere Erscheinung legen.

Preis: um 1390 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Davis Matisse

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 1.390 Euro(Hochglanz-Schwarz)/980 Euro (Holz) 
Vertrieb b+t Hifi Vertrieb, Erkrath 
Telefon 02104 175560 
Internet www.bthifi.com 
Laborbericht
Ausstattung
Ausführungen Hochglanz-Schwarz, Holz 
Abmessungen (B x H x T in mm) 290/1020/210 
Bauart Bassrefl ex 
Impedanz (in Ohm) 4 Ohm 
Anschluss Bi-Wiring 
Tieftöner 100-mm-Karbon / Zellulose 
Tiefmitteltöner 100-mm-Kevlar 
Hochtöner 25-mm-Gewebekalotte 
Besonderheiten
+ + hochwertige Verarbeitung 
+ + resonanzarme Kevlar-Membran 
+ + erstaunlich tiefe Abstimmung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Baut Sony jetzt Elektro-Autos?

Eine erstaunliche News gibt es von Sony zu berichten: Im Laufe der Pressekonferenz am 6. Januar 2020 auf der CES in Las Vegas präsentierte Sony ein Elektro-Auto namens Vision-S. Große Verwunderung bei allen anwesenden Journalisten: "Baut Sony jetzt auch Autos?".
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 19.11.2013, 11:20 Uhr