Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Dynavox Impuls III


Turbolader

Lautsprecher Stereo Dynavox Impuls III im Test, Bild 1
5138

Besondere Aufgaben erfordern besondere Werkzeuge. Das ist auch in der Musik so: Für richtig dynamische, liveähnliche Wiedergabe nimmt man am besten einen ausgewachsenen Standlautsprecher mit hohem Wirkungsgrad. Diese Bedingung erfüllt die Dynavox Impuls III problemlos – denn sie hat einen „Turbolader“ an Bord.

Bei der Entwicklung eines Lautsprechers können Konstrukteure auf die unterschiedlichsten Techniken und Chassis zurückgreifen, je nachdem für welchen Zweck das fertige Produkt gedacht ist. Logisch, dass eine kompakte Regalbox mit geringem Volumen sich anderer Techniken bedienen muss als eine 130 Zentimeter hohe Standbox mit weit über 100 Liter Volumen. Stehen dem Entwickler solche komfortablen Abmessungen zur Verfügung, kann er leistungsfähige Treiber mit ausreichend großen Membranflächen einbauen; ebenfalls ist genügend Platz für ausgefuchste Schallführungen im Inneren der Box vorhanden, die den Wirkungsgrad eines Lautsprechers deutlich erhöhen können.

47
Anzeige
Sofanella, Ihre neue Komfortzone: Cinema Sofa
qc_Bella1_1631540437.jpeg
qc_Bella4_2_1631540437.jpeg
qc_Bella4_2_1631540437.jpeg

>> Hier mehr erfahren

Dynavox Impuls III


Einen Meter dreiunddreißig hoch, über 40 Kilo schwer und mit einem mächtigen 32-cm-Treiber bestückt – das sind die beeindruckenden Eckdaten der Impuls III von Dynavox, die etwa 1.400 Euro kostet. Ein wirklich mächtiges Stück Lautsprecher, das durch seine Echtholzoberfläche und feinen, gefrästen Längsrillen im Holz in der Realität durchaus wohnzimmergerechtes Design mitbringt. Etwas größer darf der Hörraum dabei schon sein, für ein 10-Quadratmeter-Zimmer ist die Impuls III sicher nicht ideal; dieser Lautsprecher braucht wie ein heißblütiges Rennpferd genügend Platz für den Auslauf. Rund 100 Liter Volumen bringt die Impuls III mit, genügend Spielraum für ein professionelles Lautsprecherchassis mit 32-cm-Membran.

Lautsprecher Stereo Dynavox Impuls III im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Dynavox Impuls III im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Dynavox Impuls III im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Dynavox Impuls III im Test, Bild 5
Eine klassische Papiermembran, hart aufgehängt und mit besonders starkem Antrieb versehen – diesem Chassis sieht man direkt an, dass es aus der Heavy-Duty-Ecke eines Herstellers von Musiker-Equipment kommt. Doch wo ist der Hochtöner? Ist die Dynavox Impuls III ein Breitband-Lautsprecher? Weit gefehlt – ein reines 32-cm-Chassis wäre übrigens auch kein idealer Kandidat für eine breitbandige Wiedergabe inklusive Hochton. Schaut man dem Chassis etwas genauer in die Augen – pardon auf den feinen Papierdom im Zentrum der Membran, scheint etwas Silbernes durch. Denn der Treiber der Impuls III ist ein Koaxialchassis, bei dem ein leistungsfähiges Hochtonhorn im akustischen Zentrum des Tieftöners montiert wurde. Das hat unbestreitbare Vorteile, denn praktisch alle Frequenzen, von den tiefsten Bässen bis zu Hochtonanteilen bis 20 kHz werden von einer Punktschallquelle abgestrahlt. Laufzeitunterschiede und Phasenfehler wie bei zwei separat montierten Treibern gibt es daher nicht – Prima! Übrigens handelt es sich bei dem leider fast unsichtbaren Hochtöner um ein Druckkammerhorn, welches dank eines enormen Wirkungsgrads im praktischen Betrieb nur mit „Standgas“ arbeiten muss und daher auch bei maximalen Lautstärken quasi unzerstörbar ist.

Turbolader


Die Physik eines Lautsprechers lässt sich nicht verbiegen, hohe Dynamik bei tiefen Frequenzen benötigt große Membranen und ausreichend Volumen. Und davon hat die Impuls III reichlich, das sollte bereits in einer Standard-Gehäuse-Konstruktion gut funktionieren. Tut es auch, doch den Dynavox Entwicklern war dies nicht genug, und sie bauten eine ausgeklügelte Schallführung im Inneren der Box hinter dem Tieftontreiber ein. Diese Schallführung landet schließlich am unteren Ende der Standbox und mündet in eine ungewöhnlich anmutende Öffnung. Kennern der Lautsprechertechnik wird vielleicht der Begriff „Karlson-Coupler“ noch ein Begriff sein, eine Gehäusekonstruktion mit einer sich kontinuierlich vergrößernden Bassreflexöffnung. Dies ist der Grund für die „V-förmige“ Schallöffnung der Impuls III, denn so konnte ein recht breiter Frequenzbereich im Tiefton durch diese Konstruktion verstärkt werden. Im Gegensatz dazu arbeiten herkömmliche Bassreflex-Systeme in der Regel mit einer einzigen Abstimmfrequenz und einer definierten Reflexöffnung. Somit verfügt die Impuls III quasi über einen akustischen Turbolader, der mächtige Dynamik bei tiefen Frequenzen erwarten lässt. Sollten dem Besitzer eines Pärchen Impuls III tatsächlich mal die Tieftonanteile zu viel oder zu wenig sein, kein Problem, denn über einen dreistufigen Drehregler am Anschlussfeld der Box lassen sich je nach Geschmack oder Aufstellungsart (zum Beispiel wandnah) die Bassanteile absenken. Das Gleiche gibt´s bei der Impuls auch für den Hochtonzweig, der ebenfalls in drei Stufen angepasst werden kann. Wir haben unser Testmuster hauptsächlich in der Stellung „neutral“ betrieben und waren in unserem rund 40 qm großen Hörraum bei freier Aufstellung der Impuls III sehr zufrieden mit der Grundabstimmung. 

45
Anzeige
Sofanella einmal live erleben. Besuchen Sie eine unserer zahlreichen Roadshows !
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_0171_1631540106.jpg
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_9895_2_1631540106.jpg
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_9895_2_1631540106.jpg

>> Hier mehr erfahren

Labor


Schon beim Einpegeln der Impuls III auf unser genormtes Messsignal bei exakt einem Watt haben wir einen Schallpegel von knapp 95 dB ermittelt, also rund 10 dB mehr als handelsübliche Kompaktlautsprecher – das bedeutet ungefähr die doppelt empfundene Lautstärke bei gleicher Verstärkerleistung. Diesen Pegel konnten wir übrigens bis zu einer Grenzfrequenz von 50 Hz messen, bei einem Watt wohlgemerkt! Selbst bei Frequenzen von 30 Hz liefert die Impuls III noch nennenswerten, also hörbaren Pegel. Ein wenig unruhig wird die Impuls III im oberen Mittenbereich, hier gibt es um 2 kHz eine leichte Berg- und Talfahrt. Diesen kleinen Kompromiss zugunsten einer verzerrungsarmen, megadynamischen Musikwiedergabe akzeptieren wir problemlos.

Hörtest


Welche Musik legt man auf, wenn ein Lautsprecher vom Kaliber einer Impuls III im Hörraum steht? Wir haben uns gegen das Streicherquartett entschieden und dem Livemitschnitt von Peter Gabriels „Secret World“ den Vorzug gegeben. Eine gute Entscheidung, denn mit der Dynavox kommt ab der ersten Sekunde „Stadionfeeling“ auf. Die Bassdrum-Attacken schieben sensationell, grad so, wie man es von großen Beschallungs- Systemen bei großen Liveacts kennt – es drückt bei Bedarf auch schon mal in der Magengegend. Tony Levins „Chapman Stick“ tut sein Übriges und groovt, dass es eine wahre Freude ist. Ein beherzter Dreh am Lautstärkeregler, und es wird nochmals „livehaftiger“ in unserem Hörraum. Peter Gabriels Stimme steht wie eine „Eins“ und bringt den berühmten Gänsehauteffekt mit. Trotz der mittlerweile ernst zu nehmenden Lautstärke im Hörraum ist von Kompression oder gar hörbaren Verzerrungen der Impuls keine Spur: Nach wie vor schiebt dieser Ausnahme-Lautsprecher und fordert geradezu noch mehr Pegel. Und wie klingt die Impuls bei gemäßigten Pegel? Nicht minder impulsiv und dynamisch, nur halt leiser. Selbst bei Zimmerlautstärke kommen die Vorzüge des großen Koaxtreibers zur Geltung: locker im Bass, tiefreichend und mit wunderbarer Räumlichkeit spielt die Dynavox nach wie vor mit großem Spaßfaktor.

Fazit

Die Dynavox Impuls III ist der ideale Lautsprecher für Liebhaber druckvoller, dynamischer Musik. Sie fühlt sich besonders mit Livemitschnitten am wohlsten und bringt diese packende, unmittelbare und mitreißende Liveatmosphäre ins Wohnzimmer. Egal mit welcher Lautstärke man die Impuls III betreibt – und da sind nach oben fast keine Grenzen gesetzt – sie macht mit ihrer mühelosen, explosiven Art so viel gute Laune wie kaum ein anderer Lautsprecher in dieser Preisklasse.

Preis: um 1400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Dynavox Impuls III

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 1400 
Preis Ständer (Paar) Nein 
Vertrieb Sintron, Iffezheim 
Telefon 07229 18290 
Internet www.sintron.de 
Garantie (in Jahre)
Ausstattung
Ausführungen Kirsche, Buche hell 
Abmessungen (B x H x T in mm) 365/1330/295 
Gewicht (in Kg) 44 
Bauart Multi-Resonance Bass-Enhancement 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Single-Wiring / Pegelregler 
Hochton Koax: 1 x Druckkammerhorn 
Tieftöner Koax: 1 x 320-mm-Konus 
Kurz und knapp:
+ extreme Dynamik 
+ pegelfest, bassstark 
+
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 

HD Lifestyle Gallery

/test/lautsprecher_stereo/dynavox-impuls_iii_5138
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 21.12.2011, 14:41 Uhr
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Dreiwege-System_der_Spitzenklasse_1630916015.jpg
Audio System X 165/3 Evo2

Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 6/2021

Es ist uns eine große Freude, Ihnen die EISA AWARDS 2021-2022 präsentieren zu dürfen. Zusammen mit den Kollegen von 60 Testmagazinen und -Websites aus Europa, Amerika, Asien und Australien kürt unsere Redaktion als exklusives deutsches Mitglied in der Home Theatre Audio Expert Group jedes Jahr die besten Geräte der Welt.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 6/2021

Ich freue mich, Ihnen ein ganz sicheres Jahreshighlight zu präsentieren. Voll im Wohnmobiltrend und frisch vom Caravan Salon erreichte und Pioneers neues Camper-Navi AVIC-Z1000DAB zum Test. Zugegeben nicht ganz billig, dafür aber voll ausgestattet mit allem, was den Urlaub im eigenen Wohnmobil vom ersten Meter an entspannt und stressfrei macht. Darüber hinaus haben wir natürlich noch über zwei Dutzend weitere Geräte im Test. Da ist alles dabei, günstige Verstärker und Lautsprecher, bezahlbares High-End, die perfekte Mini-Steuerzentrale mit 9 DSP-Kanälen und natürlich jede Menge Subwoofer. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 6/2021

Die neue "LP" ist da!
Und wie üblich haben wir einen genauen Blick auf neue Dinge geworfen, mit denen der Analogfan das Erlebnis Schallplatte zu etwas Besonderem machen kann. Wir hätten unter Anderem drei potente Phonovorstufen in verschiedenen Preisklassen im Angebot, zwei sehr besondere Lautsprecher und einen feinen, erfreulich bezahlbaren Plattenspieler aus Italien. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Hifi Test TV HiFi 6/2021

Es geht wieder in Richtung Herbst und Winter - wegen der doch eingeschränkten Möglichkeiten, sich draußen zu betätigen, die Hauptsaison der gemütlichen Musik- und Filmabende in den eigenen vier Wänden.
A propos Wände: In dieser Ausgabe finden Sie eine Reportage über die Zukunft des Lautsprechers als Begleiter des täglichen Lebens, nämlich unsichtbar in der Wand eingelassen, versteckt hinter der Tapete oder sogar Putz!
Aber auch die klassischen Hifi-Themen kommen nicht zu kurz: So haben wir die PS-Audio-Stellar M1200 Endstufen getestet, mit deren Leistung von über 1000 Watt pro Kanal dynamisch keine Wünsche mehr offen bleiben.
Viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.17 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 11.35 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof