Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Serpentinum acoustics Quanna


UnFassbar wohlriechend

14208

Der Autor muss ausgetickt sein, denken Sie sich jetzt bestimmt – was soll diese Überschrift? Nun, das ist ganz einfach. Der indianische Name Quanna und bedeutet so viel wie „die Wohlriechende“, und der Lautsprecher selbst ist keine klassische Box, sondern eigentlich ein Fass. Jawoll

So richtig viel findet man über Serpentinum acoustics nicht wirklich raus. Die Website ist schön, aber leider nicht so wirklich informativ. Nur ein einziges Modell haben die Neckarsulmer im Angebot, und das ist die hier besprochene Quanna – die aber dafür in mannigfaltiger Ausführung vom recht „normalen“ Wenge bis hin zum extravaganten Ebenholz. Alle für die Quanna verwendeten Hölzer sind afrikanische Edelhölzer, die ausschließlich unlackiert, handgeschliffen und geölt eingesetzt werden. Olfaktorisch macht das durchaus einen Unterschied (das konnte ich mir nicht entgehen lassen!): Geöltes Echtholz hat einen besonderen, angenehmen Geruch, auch wenn der nur aus allernächster Nähe wahrnehmbar ist. Wie dem auch sei, ich hoffe, keiner der Kollegen hat mich dabei beobachtet, wie ich meinen Riechkolben an den Quanna gerieben habe, die bei uns in Teak zum Testen angeliefert wurden … Die Verarbeitung ist insgesamt extrem hochwertig, insbesondere wenn man weiß, wie die Lautsprecher gefertigt werden. Denn die Fassform der Quanna hat handfeste Gründe, und zwar hauptsächlich den, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes eben tatsächlich Fässer sind. Die Gehäuse bestehen aus Holzsegmenten, die nicht direkt miteinander verschraubt oder verleimt sind.

Sie werden hingegen ganz in der Tradition des Fassbaus von innen mit dicken Metallringen zusammengehalten, die so verschraubt sind, dass sich die Segmente unverrückbar fest zusammenziehen. Das verleiht den Wänden unerschütterliche Solidität und vermeidet dank der fehlenden parallelen Wände stehende Wellen zuverlässig. Das ist insbesondere bei solch großen Lautsprechern wichtig, denn wo viel Wand ist, kann auch viel Fläche mitschwingen. Die Serpentinum acoustics Quanna sind ja immerhin stattliche 135 Zentimeter hoch und haben einen Durchmesser von knapp 35 Zentimetern, was sich (je nach Holzart) dann auch im durchaus beachtlichen Gewicht von mindestens 70 und maximal 95 Kilogramm (in der Ebenholz-Ausführung) pro, na ja, Fass niederschlägt. Getragen werden diese ausgewachsenen Lautsprecher von jeweils vier Stahlfüßen, die aus dem vollen Metall gedreht wurden und optisch perfekt hochglanzvernickelt wurden. Weitere massive Metallteile finden sich am Deckel und am Boden sowie an der vorderen Blende. Diese Teile bestehen aus hochfestem legierten Aluminium und wurden ebenfalls aus dem Vollen gefräst, hochglanzvernickelt und hochglanzpoliert.

Preis: um 16000 Euro

Serpentinum acoustics Quanna


-