Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Wharfedale Evo 4.4 - Seite 2 / 2


Evolution

14
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Eindrucksvoll für Musik und TV / Home Cinema
qc_revox-studioart-s100-audiobar-soundbar-59895_1601454509.jpg
qc_revox-studioart-s100-audiobar-soundbar-59893_2_1601454509.jpg
qc_revox-studioart-s100-audiobar-soundbar-59893_2_1601454509.jpg

>> Mehr erfahren

Tiefton


Bei beiden Basstreibern der Evo 4.4 vertrauen die Wharfedale-Entwickler auf 120-mm-Membranen aus einem Kevlar-Gewebe. Dieses Material vereint enorme Stabilität bei geringem Gewicht und liefert im Zusammenspiel mit einem starken Magnetantrieb eine satte, tiefreichende und präzise Tieftonwiedergabe. Zur Unterstützung in den tiefsten Frequenzlagen kommt auf der Unterseite der Evo 4.4 der von Wharfedale patentierte „Slot-Loaded-Profiled-Port“ (SLPP) zum Einsatz; eine speziell geformte Bassreflexöffnung, welche die sonst üblichen Verzerrungen an „normalen“ Ports minimiert und für optimale Schalldruckanpassung an den Hörraum sorgt. Tatsächlich sind die Evo 4.4 recht unkritisch bei der Aufstellung im Raum und lassen sich sogar wandnah ohne ausgeprägte „Boom-Effekte“ platzieren. Das Gehäuse der Evo 4.4 weist einen eleganten Schwung auf, die leicht gewölbten Seitenwänden sehen richtig gut aus und machen auch akustisch viel Sinn. Denn diese Gehäuseform reduziert ausgeprägte stehen Wellen im Gehäuse. Zugleich verringert diese stabile Form zusammen mit dem mehrschichtig aufgebauten Material Resonanzen in den Gehäusewänden.

Praxis


Im Messlabor punktet die Evo 4.4 durch einen erstaunlich linearen Frequenzgang, der auch unter Winkel nur leicht in den Höhen abfällt. Ein kleiner Peak lässt sich bei 40 Hertz ausmachen, was sich im Hörtest als sehr präzise Betonung von Bassdrum oder Bassgitarre positiv ausmachen lässt. Genaugenommen klingt die Evo 4.4 sogar deutlich größer, als die noch recht handlichen Abmessungen vermuten lassen. Die saubere Abstimmung der Chassis und Bassreflexport verleiht der Evo 4.4 einen sehr druckvollen und packenden Eindruck, der dabei völlig frei von Dröhnfrequenzen oder aufgedicktem Grundton ist. Auch in den musi kalisch wichtigen Mitten spielt die Evo 4.4 auf sehr hohem Niveau: tonal sehr präzise und feinauflösend platziert die Wharfedale Standbox sämtliche Instrumente und Stimmen wie bei Händels Messias in der Version von Quincy Jones akkurat im Hörraum. Besonders beeindruckend ergänzt der AMT Hochtöner das überzeugende Klangbild, denn ohne Anstrengung verleiht er der Evo 4.4 einen luftig, lockeren Hauch in den Obertönen. Der AMT spielt sich dabei niemals in der Vordergrund, sondern ergänzt den Gesamtklang der Wharfedale ganz dezent und souverän um eine wirklich packend neue Dimension mit deutlich hörbarer, dreidimensionaler Tiefenstaffelung.

18
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Aktiver 3.1 Lautsprecher, Referenzklasse
qc_rvw1_1601456761.jpg
qc_rvw2_2_1601456761.jpg
qc_rvw2_2_1601456761.jpg

>> Mehr erfahren

Das klangliche Gesamtpaket der Wharfedale Evo 4.4 bewegt sich in Sachen Impulsivität, Feindynamik und Räumlichkeit auf dem Niveau deutlich kostspieliger Lautsprecher – Respekt an die Entwickler!

Fazit

Mit der neuen Evo 4 Serie ist Wharfedale wieder einmal eindrucksvoll gelungen, erstklassigen Sound auch in überschaubare Preisklassen zu bringen. Der hervorragend verarbeiteten Standlautsprecher Evo 4.4 sorgen mit beachtlich tiefem Bass, neutralen und impulsiven Mitten und faszinierend luftiger Höhenwiedergabe für echte Begeisterung. Nur wenige Lautsprecher erreichen in dieser Preisklasse eine derart hohe Klangqualität – die Wharfedale Evo 4.4 ist definitiv eine echte Kaufempfehlung für jeden Musikfan!

Preis: um 1500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Wharfedale Evo 4.4

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis um 1,500 Euro 
Vertrieb IAD, Korschenbroich 
Telefon 02161 617830 
Internet www.audiolust.de 
Ausstattung
Ausführungen Nussbaum, Schwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 250/1060/340 
Gewicht 25,6 kg 
Bauart Bassreflex / 3-Wege 
Anschluss Bi-Wiring 
Impedanz 8 Ohm 
Tieftšner (Nenndurchmesser/Membrand.) 2 x 150 / 120 mm 
Mitteltšner (Nenndurchmesser/Membrand.) 1 x 50 / 50 mm 
Hochtöner 1 x 30 x 60 mm AMT 
Klang 1,1 
Tonale Ausgewogenheit
Abbildungsgenauigkeit 1,1 
Detailaufl ösung 1,1 
Räumlichkeit 1,1 
Dynamik/Lebendigkeit 1,1 
Labor 1,1 
Frequenzgang
Verzerrung 1,2 
Pegelfestigkeit 1,2 
Praxis 1,1 
Verarbeitung 1,2 
Ausstattung 1,1 
Bedienungsanleitung 1,1 
Klang 1,1 
Labor 1,1 
Praxis 1,1 
+ AMT-Hochtöner, tiefreichender, präziser Bass, Preis-Leistungsverhältnis 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
QLED_zum_Kampfpreis_1598610071.jpg
TCL 65C815

Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 01.07.2020, 10:03 Uhr