Kategorie: Lautsprecherbausätze

Standbox mit Dayton und GRS Magnetostat


Twins

Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 1
22857

Eine Boxenfamilie – das gibt es vor allem bei den großen Markenherstellern, bei denen es gerade früher üblich war, dass die Mittel-Hochton- Bestückung fest gesetzt wurde und der Kunde je nach Erfordernissen seines Raums die Bassbestückung und damit auch indirekt die Boxengröße bestimmen durfte.

Und genau das macht die Variant GmbH aus Marburg jetzt mit der neuen „Apart“-Serie, deren kleinsten Vertreter wir in der letzten Ausgabe vorstellen durften. Im Gegensatz zur Apart 120 ist die neue Apart 150 jetzt das geworden, was man als „richtige Standbox“ bezeichnen würde, also ein Lautsprecher mit dem Hochtöner auf Ohrhöhe. Geblieben ist das schlichte, leicht nach hinten geneigte Design und die TQWT-Bauart.   

Technik


Die neuen Signature Chassis von Dayton Audio sind durchaus hübsch anzusehen und günstig für das, was sie technisch bieten, sind sie auf jeden Fall. Ein stabiler und dennoch filigraner Guss-Korb mit 6 Befestigungslöchern bietet mehr als genug Halt.

Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 2Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 3Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 4Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 5Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 6Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 7Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 8Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 9Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 10Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 11Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 12
Die inverse Aluminium-Kalotten- Membran ist bretthart und schwarz eloxiert. Der Hochtöner ist ein alter Bekannter, und durfte schon unter anderen Namen mehrfach überzeugen. Unter anderem als Bohlender & Graebener BG-3 ist der Magnetostat in vielen Konstruktionen bekannt geworden. Vom Löten des Hochtöner wird tunlichst abgeraten, bei zu viel und zu langer Hitzeeinwirkung verdampft die Folie. Beim SIG150-4 darf gern gelötet werden, ist das doch die kontaktsicherste Verbindung.“   

Gehäuse


Anmerkung des Redakteurs: Die beigefügte Zeichnung des Bauplans ist bewusst unvollständig, um die Exklusivität des Bausatzes zu schützen – der komplette Plan gehört zum Lieferumfang, wobei ich empfehle, dann auch gleich den kompletten Holzbausatz bei Variant mitzubestellen. Während die kleine Apart 120 als kleine Boden- oder Sideboard Box mit bewusst nicht allzu tiefer Abstimmung konzipiert war, hat der nächstgrößere Tieftöner der Reihe eine deutlich längere Line mit entsprechend tiefer Resonanzfrequenz bekommen.

Lautsprecherbausätze Variant Apart 150 im Test, Bild 3
Das Reflexrohr markiert den Austritt der TQWT nach fast 2 Meter Verlauf im Inneren
Die Dämmung ist ganz einfach: Am Anfang (der verjüngte Teil) stark stopfen (zwei Matten Polyesterwatte 45-50 x 45-50 cm) bis zur Oberkante Teiler. Und am erweiterten Ende der Line unterhalb des BR-Rohrs stark zusammengerollt zwei weitere Matten ca. 45x45cm Polyesterwatte, so das das innere Ende des Rohres frei bleibt.. Das leere Fach hinter dem Hochtöner bietet Platz für die Frequenzweiche (Hinweis für die spätere Montage der Weiche: Sie sollte eher länglich aufgebaut werden, dabei also die Ausschnittmaße des HT beachten). Beim Befestigen des Hochtöner Montagerahmen, sollte man nur mit zarter Gewalt vorgehen, der Rahmen ist sehr zierlich und verbiegt sich bei zu starkem Anschraubdruck. Das BR-Rohr ist je nach Bedarf zu kürzen. Natürlich gibt es, wie bei Variant gewohnt, auch die Gehäusebausätze, von der Schallwand mit eingefrästen Öffnungen für die Chassis (auch hinterfräst) über den Gehäusebausatz mit allen Öffnungen bis zum fertig verleimten und/ oder lackierten Gehäuse. Schallwand und Bausatz gibt es standardmäßig in MDF roh und schwarz durchgefärbten MDF. Sonderwünsche wie MPX oder Echtholz werden natürlich auch erfüllt.   

Frequenzweiche


Die Variant GmbH bittet um Verständnis dafür, dass die Weichenschaltung nicht komplett mit allen Werten abgebildet wird, um die Chance zu erhöhen, dass der Bausatz auch beim Konstrukteur erworben wird. Aus diesem Grund haben wir auch keine Stückliste der Weichenbauteile abgedruckt. Im Prinzip haben wir es mit zwei Wegen mit jeweils einem 12dB-Filter zu tun, wobei der Hochtöner noch einen Spannungsteiler zur Pegelreduktion bekommt, während der Saugkreis parallel zum Tieftöner dessen abfallende Flanke begradigt.   

Messungen


Meine Messungen attestieren der Apart 150 einen sehr ausgewogenen Frequenzgang auf Achse mit einer für die Größe wirklich tiefen unteren Grenzfrequenz – wir kommen hier bis in die 30-Hertz- Region! Der Hochtöner liefert keine atemberaubende obere Grenzfrequenz, hat aber ein sehr gutes und gleichmäßiges Rundstrahlverhalten. Zwischen 2 und 3 Kilohertz sehen wir eine leichte Aufweitung des Abstrahlverhaltens unter Winkeln, das aber durch einen etwas zurückgenommenen Pegel auf Achse teilweise kompensiert wird. Der Wirkungsgrad liegt bei 85dB/2,83 Volt, wobei der Impedanzverlauf konstant bei oder über 5 Ohm liegt. Damit sollte sich die Box mit allen handelsüblichen Verstärkern gut betreiben lassen. Das Wasserfalldiagramm sieht ziemlich sauber aus – auch hier sollte die Bedämpfung also wie vom Konstrukteur vorgesehen gemacht werden. In Sachen Klirr macht die Apart 150 bei gehobener Zimmerlautsstärke alles richtig, bei höheren Pegeln fängt sie an der einen oder anderen Stelle langsam an, etwas zu protestieren, weswegen ich die Box für moderate Pegel in kleineren bis mittleren Räumen empfehle. Das soll jetzt nicht heißen, dass die Box keinen Pegel kann – ich würde es nur nicht als ihre große Stärke bezeichnen.  

Hörtest


Der Apart 150 fehlt natürlich wegen ihrer normalen Baugröße der Aha-Effekt der winzigen Apart 120, die mit ihrer cleveren Abstimmung durchaus zu überraschen wusste. Von der größeren Box erwartet man da doch eher gleich mehr – und sie liefert auch. Nicht ganz so prominent wie bei der Apart 120, aber doch leicht betont abgestimmt ist der Tieftonbereich, der darüber hinaus mit wirklichem Tiefgang überzeugt – hier muss man auch gegenüber deutlich größeren Boxen keine Abstriche machen, so lange man es nicht komplett mit dem Pegel übertreibt. Der Dayton SIG-150 ist aber auch ein hervorragender Mitteltöner, der dynamisch und detailliert spielt und sich davon auch bei höheren Tiefbasspegeln nicht abbringen lässt. Und der Hochtonbereich ist sowieso richtig gut – der Magnetostat findet genau die richtige Mischung aus der Dynamik eines AMT und der dezenten Feinauflösung eines guten Bändchenhochtöners. Das ist eine Box, mit der man genau so gut klassische Musik hören kann, wo es um die präzise und möglichst originalgetreue Wiedergabe von Naturinstrumenten geht, wie auch elektronische Musik, die Dynamik und Tiefgang erfordert – ein wirklich guter Allrounder.  

Aufbauanleitung


Der Aufbau erfolgt zunächst auf der Seitenwand, auf der die Rückwand, Teiler, Deckel und der Boden aufgeleimt werden. Danach werden bei der Box die zweite Seitenwand und die Front aufgeklebt. Nun können die Fräsungen fur die Chassis erledigt werden. Danach erfolgt der Einbau von Chassis und Weiche und die Bedampfung wie im Artikel beschrieben.  

Weichenbestückung


Die Werte der Weiche werden bei diesem exklusiven, nur bei der Variant GmbH erhältlichen Bausatz nicht komplett veröffentlicht.   

Holzliste


Der Bauplan samt Zuschnittmaße werden bei diesem exklusiven, nur bei der Variant GmbH erhältlichen Bausatz nicht komplett veröffentlicht  


Zubehör pro Box


 Polyesterwatte
 Schrauben
 Dichtstreifen
 Terminal
 Kabel


Lieferant: Variant   

Fazit

Für einen Preis von gerade einmal 200 Euro pro Box ein wirklich heißer Tipp für Leute, die verschiedene Musikrichtung auf hohem Niveau hören wollen.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Lautsprecherbausätze

Produkt: Variant Apart 150

Stückpreis: um 199 Euro Gehäusebausatz auf Anfrage

12/2023

Für 200 Euro pro Box ein wirklich heißer Tipp für Leute, die verschiedene Musikrichtung auf hohem Niveau hören wollen.

Variant Apart 150

12/2023

Variant Apart 150
KLANG-TIPP
Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Chassishersteller : GRS, Dayton 
Vertrieb: Variant GmbH, Marburg 
Internet www.variant-hifi.de 
Konstruktion: Michael Schmitz, Thorsten Fischer 
Funktionsprinzip: TQWT 
Bestückung: 1x GRS PT2522C 1x Dayton Audio SIG150-4 
Nennimpedanz (in Ohm): 5 Ohm 
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1m: 85 dB 
B x H x T (in cm) 21,0 x 87 x ca. 30 cm 
Kosten pro Stück: ab 199 Euro Gehäusebausatz auf Anfrage 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 05.12.2023, 10:02 Uhr
394_22246_2
Topthema: Revox STUDIOMASTER M500
Revox_STUDIOMASTER_M500_1679062955.jpg
Das einzigartige Audio System

Mit der einfachsten Bedienung - weltweit. Patentiert von Revox.

HiFi Test 02/2023 urteilt: REFERENZKLASSE 1+

>> Hier mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land