Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Moniceiver

Einzeltest: Pioneer SPH-EVO62DAB


SPH-EVO62DAB: Pioneers neues modulares Mediacenter

18006

Mit seinen neuen Moniceivern gibt Pioneer dem Einbauer die Möglichkeit zur individuellen Integration. 

Das SPH-EVO62DAB besteht aus zwei Modulen: der Blackbox mit der Elektronik und den Anschlüssen sowie einem separaten Display mit 6,8-Zoll-Touchscreen. Diese können getrennt voneinander montiert werden, sodass der Kreativität des Einbauers kaum Grenzen gesetzt sind. In Pioneers Zubehörprogramm findet sich nämlich ein entsprechendes Verlängerungskabel (150 cm, 90 Euro). Darüber hinaus sind fertige Einbausätze für den Peugeot 208, den Renault Clio sowie alle Fahrzeuge mit Standard-DIN-Schacht erhältlich.     

Konnektivität


Das modulare SPH-EVO62DAB bietet alle Features, die man von Pioneers „normalen“ Moniceivern gewohnt ist. So unterstützt es sowohl Android Auto als auch Apple CarPlay. Mobiltelefone beider Welten arbeiten also perfekt mit dem Pioneer zusammen und sogar ihre jeweilige Navigation kann auf dem großen Touchscreen genutzt werden. Wem das noch nicht reicht, der kann sein Telefon auch über WebLink koppeln und so z.B. Waze zur Navigation nutzen. Selbstverständlich ist auch die Kopplung per Bluetooth zum Freisprechen und Audiostreaming möglich. Es können zeitgleich zwei Telefone gekoppelt werden. Spotify wird ebenfalls unterstützt.      

Vollausstattung


Intern verfügt das Pioneer sowohl über analogen UKW-Tuner als auch einen Empfänger für das Digitalradio DAB+. Zudem beherbergt das SPH-EVO62DAB einen mächtigen DSP, der über Laufzeitkorrektur verfügt und sogar die aktive Ansteuerung eines Dreiwege-Systems ermöglicht. Der dreizehnbändige Equalizer erlaubt die tonale Klangkorrektur. Die Blackbox bietet die komplette Anschlussvielfalt. Neben USB und den Vorverstärkerausgängen können Rückfahrkamera und Zusatzmonitore für die hinteren Passagiere angeschlossen werden.     

Hier passt das Pioneer SPH-EVO62DAB


Dank modularem Konzept individuelle Einbaumöglichkeiten. Einbauadapter für Peugeot 208, Renault Clio und Fahrzeuge mit 1-DIN-Schacht erhältlich.       

Fazit

Pioneers SPH-EVO62DAB bietet die Qualitäten eines absoluten Top-Moniceivers und ermöglicht mit seinem modularen Aufbau kreative Einbaulösungen.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer SPH-EVO62DAB

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 20% :
Bassfundament 4%

Neutralität 4%

Transparenz 4%

Räumlichkeit 4%

Dynamik 4%

Bild 20% :
Schärfe 3.33%

Helligkeit 3.33%

Kontrast 3.33%

Farbwiedergabe 3.33%

Blickwinkel 3.33%

Reflexion 3.35%

Labor 15%

• USB 7.50%

Verzerrung 3.75%

Rauschabstand 3.75%

• Tuner 7.50%

Frequenzgang 1.88%

Übersprechen 1.88%

Verzerrung 1.87%

Rauschabstand 1.87%

Praxis 45%

Bedienung 10%

Ausstattung 20%

Empfangstest 10%

Verarbeitung 5%

Klang 20%

Bild 20%

Labor 15%

Praxis 45%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Pioneer, Willich 
Internet www.Pioneer-car.de 
Hotline 02154 913333 
Technische Daten
Verstärkerleistung 15 
Ausgangsspannung 3.8 
Ausgangsimpedanz 258 
USB
THD+N (%) 0.024 
SNR (A) 77 
Tuner
THD+N (%) 0.089 
SNR (A) 61 
Übersprechen (dB) 46 
Monitorgröße 6.8 
Touchscreen Ja 
Dual Zone ja 
Dolby Digital / Pro Logic Dekoder nein/nein 
param./graf. EQ-Bänder 0/13 
Frequenzweichen HP/TP 
Laufzeitkorrektur ja 
Pre-outs
AV-in / AV-out Ja / Ja 
Digitalausgang Nein 
Anschluss Kamera / Navigation Ja /0 
USB vorne / hinten Nein / Ja 
iPod-Steuerung Ja 
Bluetooth HFP/A2DP Ja / Ja 
Sonstiges CarPlay, Android Auto 
Preis (in Euro) 450 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 19.06.2019, 10:02 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)