Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Monitore

Einzeltest: iiyama Prolite B2875UHSU-B1


4 x 4 Monitor

15662

Neben und unter dem Schreibtisch sammelt sich schnell ein beeindruckender Gerätepark. Mehrere Computer und Spielekonsolen sind da keine Seltenheit, vielleicht kommt noch ein TV-Receiver dazu – und alle Geräte benötigen einen Bildschirm. Damit es auf dem Schreibtisch bei einem Bildschirm bleibt, verfügt der iiyama PROLITE B2875UHSU-B1 über 4 verschiedene Eingänge und 4K-Auflösung.

Auch wenn im Hintergrund mehrere Computer etc. laufen – seine Aufmerksamkeit kann man nur auf einen Bildschirm richten. Insofern kann man in vielen Fällen darauf verzichten, mehrere Bildschirme auf den Schreibtisch zu stellen – vorausgesetzt, ein Bildschirm kann alle Anforderungen abdecken. 

Ausstattung

Der iiyama Prolite B2875UHSU-B1 bietet die besten Voraussetzungen, um alle möglichen Anforderungen zu erfüllen. Mit 28" Diagonale (71 cm) im 16:9 Format eignet er sich noch gut als Desktop-Monitor. Mit 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) beherrscht er den aktuell höchsten Standard und bietet damit sowohl die Möglichkeit, hochauflösende 4K Videos nativ wiederzugeben als auch genug Pixel, um viele Informationen gleichzeitig darzustellen. An Konnektivität bietet er neben einem analogen VGA-Anschluss noch DVI, HDMI/MHL und DisplayPort-Anschlüsse. Darüber hinaus bietet er einen USB-HUB mit 1 x USB 3.0 und 2 x USB 2.0. Eingebaute Lautsprecher sowie eine 3,5-mm- Kopfhörerbuchse erlauben die Tonausgabe. Richtig praktisch sind auch die eingebauten Funktionen wie die PIP-Funktion (Bild im Bild), mit der man zwei Signalquellen gleichzeitig im Auge behalten kann, automatische Kontrastanpassung (ACR) oder eine augenfreundliche Reduzierung des Blauanteils (Blue Light reducer). Ansonsten gibt es die iiyama-typische „Hardware“, sprich einen in einem weiten Bereich höhenverstellbaren Fuß mit schwenkund Neigungsverstellung.

Bildqualität

Dank der hohen Auflösung wirkt das Bild extrem scharf und detailreich. Die Farbwiedergabe lässt sich in einem weiten Bereich einstellen. Die matte Paneloberfläche ist Geschmackssache. Das Display ist klar für die Betrachtung von vorne ausgelegt, unter schrägen Blickwinkeln ändert sich die Farbdarstellung deutlich. Mit einer Reaktionszeit von 1 ms eignet sich das Display auch gut für Gamer.

Fazit

Mit dem Prolite B2875UHSU-B1 bietet iiyama einen leistungsfähigen, modernen 28-Zoll-Desktop-Monitor mit 4K-Auflösung und guten Bildeigenschaften zu einem überaus attraktiven Preis an.

Preis: um 430 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
iiyama Prolite B2875UHSU-B1

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 50%

Praxis 20%

Ausstattung 15%

Verarbeitung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 430 
Vertrieb iiyama, Rohrbach 
Telefon 0844296290 
Internet www.iiyama.com 
Garantie (in Jahre)
Ausstattung
Bilddiagonale: 28 Zoll (71 cm) 
Auflösung: 3840 x 2160 
Anschlüsse: VGA, DVI, HDMI/MHL, DisplayPort, Kopfhörer, 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0 (Hub) 
Messwerte
Maße (B x H x T in mm) 659/410,5 (540,5)/230 
Gewicht (in Kg) 7.5 
Stromverbrauch (in Watt) 55 
+ 4K-Auflösung 
+ sehr gute Ausstattung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis / Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 06.06.2018, 14:55 Uhr
210_20095_2
Topthema: Geheimtipp
Geheimtipp_1605690313.jpg
Arendal 1961 5.1.2-Set

Arendal hat mit seinen Lautsprechern der 1723-Serie mehrfach exzellente Testauszeichnungen eingeheimst. Mit der neuen 1961-Serie bietet Arendal die bewährte Technologie und packenden Sound der 1723-Modellen nun auch zu beachtlich fairen Preis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages