Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Phono Vorstufen

Einzeltest: bFly Audio La Perla Musica - Seite 3 / 4


On the fly

26
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_SpeakerGarten_1616053503.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png

>> Mehr erfahren


Dem Augsburger Entwickler habe ich es zu verdanken, dass es wieder ein Thorens in meinen Gerätepark geschafft hat: Ein Thorens TD320 MKII, aus dem Schäffer mit seiner attraktiven, preisgünstigen und genialen Tuningbasis ein ganz neues Gerät gemacht hat. Vorbei die Tage, an denen mir das diffuse Klangbild und die nicht vorhandene Mittenortung durch die rappelnde Blechwanne den Spaß vermiest haben – dieser Thorens bewegt sich jetzt ohne Wenn und Aber auf Augenhöhe mit aktuellen Geräten. Neben seinen vielfältig einsetzbaren Absorbern hat Reinhold Schäffer in Zusammenarbeit mit seinem Elektronikentwickler Anton Fendt eine Phonostufe auf die Beine gestellt, die es in sich hat. Und spricht man wie üblich bei so einem Gerät von jahrelanger Entwicklungsarbeit, so kann ich mich zumindest dieses eine Mal persönlich dafür verbürgen: Vor einem Jahr konnte ich bei einem Besuch in Augsburg schon einen Prototypen hören, der schon einige Qualitäten zeigte, der aber bis zum heutigen Test auch noch gewaltige Vorsprünge gemacht hat. Ausgehend von den wirklich günstigen Absorbern ist die „La Perla Musica“ ein Riesensprung geworden: Als Einsteiger in ein wahrlich nicht zu dünn besiedeltes Marktsegment eine reine MM-Phonovorstufe für knapp 3.000 Euro und für einen Tausender mehr die MC-Version anzubieten, das zeugt von einem gewissen Selbstvertrauen und dem Glauben an das eigene Produkt. Und sieht man sich den kleinen Pyramidenstumpf einmal an und betastet ihn vorsichtig, dann kann man selbst als Unbedarfter erahnen, dass es hier nicht um Gewinnmaximierung, sondern um Wert geht. Wir haben bei der LP kaum einmal ein so sorgfältig gefertigtes Gehäuse mit einer so makellosen Oberfläche gesehen! Erste Punkte nach Augsburg. Öffnet man diese Schatulle – vorsichtig, man will ja nichts kaputtmachen – dann zuckt man zunächst zusammen: Auf einer Grundfläche von 600 Quadratzentimetern drängeln sich etliche Platinen, Bauteile und Trafos, dass einem angst und bange um die Funktionalität wird. Auf den zweiten Blick muss man dann schon zugestehen, dass die Anordnung durchaus einen Sinn macht und auf den dritten, dass man die einzelnen Baugruppen besser nicht anordnen kann. Die Netzteilschaltung, die in zwei abgeschirmten Kammern untergebracht ist, zeugt von der Sorgfalt und dem Aufwand, den Anton Fendt getrieben hat, seines Zeichens übrigens Hardware-Entwickler, der mit Röhrentechnik nach eigenem Bekunden in den letzten Jahrzehnten nichts am Hut hatte. Es geht doch nichts über neue Herausforderungen! Ein dicker Ringkerntrafo versorgt beide Netzteile. In der Versorgung der Röhrenheizungen wird in Halbleitertechnik gleichgerichtet und dann sauber mit RC-Gliedern gesiebt. Im Netzteil, das die Audioschaltung versorgt, sitzt eine traditionelle EZ90-Gleichrichterröhre. Danach folgt als erstes Glied der Siebkette eine dicke Siebdrossel, hinter der klassisch weiter per RC-Glied gefiltert wird. Die eigentliche Verstärkerschaltung nimmt etwa die Hälfte der Fläche ein – eine sauber bestückte Platine mit händisch selektierten Bauteilen exzellenter Qualität. Die beiden Verstärkungsstufen, zwischen denen eine rein passive RIAA-Entzerrung liegt, übernehmen die beiden Triodensysteme je einer ECC83 pro Kanal. Eine dritte ECC83 sitzt in der Ausgangsstufe, die sehr niederohmig ausgelegt ist und somit auch längere Kabelwege problemlos treiben kann. Die Gegenkopplung ist zugunsten der Klangqualität nur minimal. Der gesamte Signalweg kommt ohne einen einzigen gesteckten Kontakt aus – jeder Übergang wurde zur Vermeidung von signalverschlechternden Übergan

Preis: um 2950 Euro

bFly Audio La Perla Musica


-

 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 12.11.2012, 09:27 Uhr
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann