Kategorie: Sat Receiver ohne Festplatte

Einzeltest: Reel Multimedia Reelbox Avantgarde Series III


Multimedia-Maschine

Sat Receiver ohne Festplatte Reel Multimedia Reelbox Avantgarde Series III im Test, Bild 1
7044

Bereits seit Jahren ist die Reelbox als hochwertiges Multiroom-System bekannt. Jetzt gibt es mit der Avantgarde Series III bereits das dritte Modell. Wir haben den neuen Boliden einem Praxistest unterzogen.

Rein äußerlich unterscheidet sich die Avantgarde III nicht von ihrem Vorgänger. Das Multiroom-System wird mit silbernem Gehäuse ausgeliefert und hat ab Werk zwei Sat-Tuner eingebaut. Wer keinen Satelliten-Empfang hat, kann die Reelbox mit zwei Kabeltunern bekommen. Außerdem kann man die Reelbox gegen einen Aufpreis von 149 Euro in der Sonderlackierung Weiß erwerben. Des Weiteren lässt sie sich beliebig aufstocken. So bietet der Hersteller beispielsweise einen weiteren Tuner, Festplatten in verschiedenen Größen sowie einen DVD-Brenner gegen Aufpreis an. Wir haben unser Testmuster mit einer 500-GB-Festplatte und DVD-Laufwerk nachgerüstet.

Ausstattung


Am Gerät selbst finden wir ein alphanumerisches Display und zahlreiche Bedientasten. Hinter einer Klappe sind zwei CI-Schnittstellen, USB- und Firewire-Eingang sowie ein koaxialer Digital- Eingang zu finden.

Sat Receiver ohne Festplatte Reel Multimedia Reelbox Avantgarde Series III im Test, Bild 2Sat Receiver ohne Festplatte Reel Multimedia Reelbox Avantgarde Series III im Test, Bild 3Sat Receiver ohne Festplatte Reel Multimedia Reelbox Avantgarde Series III im Test, Bild 4
Die Rückseite hält vielfältige Anschlussmöglichkeiten bereit. Neben den Anschlussbuchsen der beiden Sat-Tuner fällt zunächst ein bereits eingestecktes Systemkabel auf, welches für die Multiroom- Funktionalität benötigt wird. Dazu später mehr. Zwei USB-3.0-Schnittstellen, eine Ethernet-Schnittstelle, HDMI-Ausgang, optischer Digitalausgang und Netzschalter runden die Rückseite ab.

Bedienung


Wir haben unser Testmuster zunächst an unseren Referenz- Fernseher, den AV-Receiver und die Multischalter- Anlage angeschlossen. Nach dem Einschalten dauert es einen Moment, bis ein Installationsmenü zu sehen ist. In wenigen, leicht verständlichen Schritten wird die Reelbox nun auf die heimischen Komponenten eingerichtet. Ab Werk hält der Hersteller eine bereits vorgefertigte Senderliste für Astra und Hot Bird bereit, welche jedoch nicht die HD-Varianten von ARD und ZDF auf den ersten beiden Speicherplätzen enthielt. Die Menüs zeichnen sich durch große Übersichtlichkeit aus. Im TV-Modus stehen sämtliche auch von anderen Sat-Receivern bewährte Funktionen wie Teletext-Dekoder, Favoritenliste und elektronischer Programmführer bereit. Innerhalb des EPG lassen sich Sendungen nach Genres durchsuchen und sogar automatische Serienaufnahmen programmieren. Wer keine Festplatte zum Einbau zur Verfügung hat, kann via USB externe Speichermedien anschließen und darauf aufzeichnen. Unser Testmuster erlaubte gleich sechs parallele Aufzeichnungen auf Festplatte und speicherte selbst verschlüsselte Angebote zuverlässig ab. Hat man ein DVD-Laufwerk eingebaut, ist es neben dem Anschauen von DVD-Scheiben auch möglich, die Filme oder Musik-CDs direkt auf der Festplatte zu speichern. Auf der Festplatte gespeicherte Inhalte lassen sich auf einen Rohling brennen. Wie bereits erwähnt, ist die Reelbox Avantgarde ein interaktives Multiroom-System, welches neben einem Webbrowser und Internetradio vor allem für das Heimnetzwerk interessant ist. So lässt sich das System optimal ins vorhandene Netzwerk integrieren und ermöglich durch Zukauf von „NetClients“ (um 300 Euro) im gesamten Netzwerk den Zugriff auf das Hauptgerät. Zudem bietet der Hersteller eine iPhone/iPad-App an, mit der die Inhalte innerhalb des heimischen WLANs auch ohne NetClient angeschaut werden können. Nach dem Kauf von „Reel Lite“ im App-Store fand unser iPad automatisch unser Testmuster im WLAN-Netz und startete die Applikation, die in der Demoversion auf fünf Sender beschränkt ist. 

Bild und Ton


Wie es sich für ein Testmagazin gehört, möchten wir natürlich auch noch auf die bild- und tontechnischen Qualitäten der Reelbox Avantgarde Series III eingehen. Das Multiroom-System unterstützt mit 1080p die volle HD-Auflösung und kann Mehrkanalton ausgeben. Auch 3D-Material im Side-by- Side-Format konnte unser Testmuster auf den Bildschirm bringen. Wir haben die Avantgarde zudem mit zahlreichen Musik-, Foto- und Videodateien gefüttert, welche sie uneingeschränkt abgespielt hat. Auch hier überzeugte die Reelbox beim Abspielen von hoch auflösenden Videodateien und Fotos mit brillanter Bild- und Tonqualität inklusive Dolby Digital. 

Fazit

Die Reelbox Avantgarde Series III kann Sat- und Kabelfernsehen in SD- und HD-Qualität empfangen und lässt sich bequem ins heimische Netzwerk einbinden. Durch Zukauf von weiteren Tunern, DVD-Laufwerk und Festplatten wird die Reelbox zu einem vollwertigen Multitalent. Außerdem lassen sich die Inhalte dank Netzwerkeinbindung einfach und schnell aufs iPhone und iPad streamen.

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Sat Receiver ohne Festplatte

Reel Multimedia Reelbox Avantgarde Series III

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

01/2013 - Dirk Weyel

Bewertung 
Bild 25%

Ton 15%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 10%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Reel Multimedia, München 
Telefon 089 3190880 
Internet www.reel-multimedia.com 
Technische Daten
Abmesungen (in mm) 440/90/330 
Gewicht (in Kg) 4.5 
Stromverbrauch Standby / Betrieb 1/32 
Ausstattung
Preis/Leistung gut - sehr gut 
+ nachrüstbar um DVD-Brenner und Festplatte 
+ Einbindung ins Heimnetzwerk 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 02.01.2013, 15:27 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik