Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: The Bambi Molesters – As The Dark Wave Swells (Glitterhouse)


The Bambi Molesters – As The Dark Wave Swells

2580

Rücksturz in die Sechziger. Ein bisschen klingt’s wie der Soundtrack zu „Raumpatrouille“, irgendwie bekomme ich beim Hören dieser Platte auch den Namen Bert Kaempfert nicht völlig aus dem Hinterkopf. Okay, mitunter wird’s dann doch merklich rockiger, aber die Marschrichtung stimmt schon. „The Bambi Molesters“ sind ein Quartett aus Kroatien und schon seit 1995 im Geschäft. Und das hört man. Das ist hier nämlich beileibe keine weltmusikalisch angehauchte Pseudofolklore, sondern augenscheinlich das ausgefeilte Ergebnis der Suche nach einem sehr spezifischen Sound. Zwei elektrische Gitarren im typischen Sound der Sechziger, eine sehr präzise Rhythmusformation – das hat mitunter sogar Züge eines Italo-Western-Soundtracks. Das Label spricht sogar von „Surfrock“ – okay, in manchen Passagen darf man sich durchaus auch mal an die Beach Boys erinnert fühlen. Was es auf diesem Album allerdings nicht gibt, ist Gesang. Was die elf Titel mitunter deutlich auflockert, ist die wechselnde Begleitung der Kerninstrumentierung durch eine Orgel und ein paar schmissige Bläsersätze. Die selten zu hörenden Streicher hätte man womöglich besser weggelassen, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Das Ganze klingt nicht schlecht, und der Sound passt gut zu den musikalischen Inhalten: Hier gibt’s relativ wenig Bass, einen ausdrucksstarken Mittenbereich und gerade so viel Präsenz, dass die Gitarren nicht nerven. Dynamik gibt die Musik nur in begrenztem Maße her, von daher sind hier auch keine Defizite zu vermelden. Die Platte ist ordentlich gefertigt und klingt sehr okay. Ausstattung? Fehlanzeige. Nix außer der Platte selbst. 

Fazit

Spannendes und handwerklich gut gemachtes 60er-Experiment
The Bambi Molesters – As The Dark Wave Swells (Glitterhouse)


-