Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Louise Lemón – Devil (Icons Creating Evil Art)


Louise Lemón – Devil

19681

Eigentlich handelt es sich bei „Devil“ ja um eine EP – doch um eine, die es mehr als verdient hat, an dieser Stelle gewürdigt zu werden. Louise Lemón zelebriert in fünf Songs, die auf gut gepresstem, leider hier und da leicht übersteuerndem (im Refrain von „Forever Alone“, Gitarren-Solo in „Bathe in Gold“) Vinyl mit 45 Umdrehungen pro Minute laufen, genau das, was sich das Marketing des schwedischen und sehr passend benannten Labels „Icons Creating Evil Art“ ausgedacht hat: Death Gospel. Mit etwas weniger nordisch-dunkler Winterfantasie mag man die Musik von Lousie Lemón auch als Singer/Songwriter kategorisieren, Pragmatiker würden Dark Pop sagen. Aber gut, wir wollen das „Queen of Death Gospel“-Signet gerne als solches annehmen, womit Frau Lemón (ob der an saure Zitrusfrüchte erinnernde Name wohl in irgendeiner Weise auf die Gemütsverfassung der Protagonistin hinweisen soll?) sich in eine Reihe mit Chelsea Wolfe stellen kann. „Devil“ startet mit dem gleichnamigen Track und dem Höhepunkt der EP – dieser Titel alleine ist den Kaufpreis und das Auflegen der Platte wert. Erhaben, auf eine seltsam dunkle Weise positiv stimmend, mit der kraftvollen Stimme vorgetragen mag man geradezu in dem Stück versinken und hofft, dass es nie zu Ende gehen mag.

Auch das folgende „Forever Alone“ ist ein starkes Stück, während alleinig „Taurus Woman“ mich ein wenig ratlos zurücklässt – es ist nicht wirklich Fisch (wie das geradezu poppig-soulige Radio-Stück „All My Tears“) noch Fleisch (wie der sinfonische Titeltrack und das erwähnte „Bathe in Gold“). Als einziger Lückenfüller ist das allerdings verschmerzbar.

Fazit

Die Queen of Death Gospel regiert weiter – zumindest bis zum nächsten Album.
Louise Lemón – Devil (Icons Creating Evil Art)


-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 21.07.2020, 11:55 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH