Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Poogie Bell Band Exhibition Continues (Jazzline)


Poogie Bell Band Exhibition Continues

Schallplatte Poogie Bell Band Exhibition Continues (Jazzline) im Test, Bild 1
18264

Poogie Bell hat sich einige Jahre Zeit gelassen, um seine Anhänger mit neuem Material zu versorgen. Diese wurde gut genutzt, sehr gut sogar! Dabei hat der Schlagzeuger einen anderen Weg eingeschlagen, als er ihn auf dem Vorgängeralbum „Suga Top“ (rezensiert in LP 4/2013) gegangen ist. Der Smooth Jazz ist einer substanzielleren Mischung gewichen, die sich aus verschiedensten Einflüssen speist. „When I Think of You“ startet direkt mit opulenter Streicheruntermalung, die von den Pittsburgh Strings beigesteuert wird. Das klingt völlig neu, aber richtig gut. Der Song nimmt mit dem einsetzen der Vocals eine unerwartete Wendung und verwandelt sich in eine Soulperle erster Güte. Das nachfolgende „Graduation Day“ startet dann so, wie man sich das Album eines Drummers vorstellt, denn Poogie Bell bringt mit wuchtigen Schlägen die Felle zum Vibrieren. „Fall“ wiederum legt seinen Schwerpunkt auf ein unwiderstehliches Piano, mit dem Brett Williams zu betören weiß – ein Song wie ein Strudel, aus dem man nicht entfliehen kann. Das spät einsetzende Saxofon macht diesen Song vollkommen! Dieserart geht es munter weiter. Dem lässigen „Untold Story“ folgt „Change Is Gonna Come“ mit gospeligen Vocals. Die Sängerin Belove Sanaa gestaltet mit ausdrucksstarker Stimme den Song „Unforgettable Tale“ bevor mit „Black Metheny“ das vermutlich ungewöhnlichste Stück erklingt, eine für mich völlig neuartige Mischung aus Smooth Jazz mit evidenten Country-Anklängen! Mit den beiden Vokalstücken „Lady“ und „Coyote“ endet das famose Album, dessen einziger Nachteil ist, dass das auf CD erhältliche Stück „Electric Glasses“ mit seinen afro-kubanischen Einflüssen nicht mehr auf das gut verarbeitete Vinyl gepasst hat. Erwähnenswert ist noch der präsent-brummige Bass von Tony Depaolis, der auf allen Stücken deutlich vernehmbar ist.

Fazit

Viele Stile summieren sich zu einem abwechslungsreichen Album von großer Klasse.
Poogie Bell Band Exhibition Continues (Jazzline)

08/2019 - Ralf Henke

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 17.08.2019, 12:02 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages