Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Kings of Leon – Mechanical Bull (Sony)


Kings of Leon – Mechanical Bull

8895

Der Opener überrascht dann doch etwas: So britisch hat eine amerikanische Band schon lange nicht mehr geklungen: Schrammelnde E-Gitarren in einem ziemlichen breiten Wall of Sound und dazu ein nuschelnd-rotziger Gesang. Geht doch gut los, oder? Ja – das war es aber auch schon fast. Schon während dieses ersten Stückes schleichen sich gegen Ende deutliche Zugeständnisse an den Massengeschmack ein. Es ist also nicht wirklich etwas geworden mit dem angekündigten „back to the roots“ – thematisch nimmt man sich mehr oder weniger glaubwürdig durchaus der jugendlichen Themen an, musikalisch bleibt es eine seltsame Mischung aus Rotzigkeit und Anbiederung ans Massenpublikum. Natürlich gibt es dennoch Highlights wie das echt gelungene „Temple“ oder das programmatische „Rock City“ – dennoch zeigt das Album über seine gesamte Länge von vier Seiten, dass man einen Kracher wie „Sex on Fire“ eben nicht vorprogrammieren kann. Ein schlechtes Album ist „Mechanical Bull“ dennoch nicht geworden, dazu beherrschen die Kings of Leon ihr Handwerk inzwischen zu gut. Allerdings hätte an der einen oder anderen Stelle etwas weniger Produktion und Sounddesign der Frische ganz gut getan. So ist es auch vom Sound her etwas zu dicht und kompakt geworden, um noch als klangliches Highlight durchzugehen. Dafür ist die Pressqualität in Ordnung und man bekommt doch eine ordentliche Spielzeit fürs Geld.

Ob man im Jahre 2013 immer noch unscharfe Bilder nächtlich beleuchteter Straßen als großformatig Album-„Artwork“ verkaufen kann, bleibt dagegen eine bange Frage.

Fazit

Nicht ganz Fisch, nicht ganz Fleisch: Der angekündigte Neuanfang der Kings of Leon läuft noch nicht mit Höchstgeschwindigkeit.  
Kings of Leon – Mechanical Bull (Sony)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 31.12.2013, 10:19 Uhr