Kategorie: Smartphones

Einzeltest: RIM BlackBerry Z10


Business Class

Smartphones RIM BlackBerry Z10 im Test, Bild 1
8152

Die Smartphones von Blackberry sind seit jeher für ihre hervorragend ergonomische Tastatur bekannt. Beim neuen Z10 setzt man nun komplett auf Touchscreen- Bedienung, was allerdings keinesfalls als Abkehr von bewährten Tugenden zu werten ist.

Besonders bei Geschäftsleuten und Firmen erfreuen sich Blackberry- Smartphones nach wie vor großer Beliebtheit. Kein Wunder, liefert doch RIM, Hersteller der Geräte, mit dem BBM (BlackBerry Messenger) eine komplette und vor allem sichere Infrastruktur gleich mit. Das macht es gerade Firmen ungleich leichter, diese sogenannten Enterprise-Lösungen in ihre IT-Infrastruktur einzubinden und die Mitarbeiter komplett mit Blackberrys auszustatten. Die IT-Abteilung freut das, weil sie damit eine vergleichsweise hohe Datensicherheit gewährleisten kann, von der Android, iOS und Co. nur träumen können. Zum guten Ruf der RIM-Smartphones trägt sicher auch der aktuelle US-Präsident bei, der einen großen Teil seiner Amtsgeschäfte sehr offensichtlich mithilfe seines Blackberrys organisiert. 

Gute Investition


Bei Blackberry wird Investitionssicherheit großgeschrieben. Das geht zum einen aus den BBM-Lösungen hervor, auch die Hardware selbst ist weniger auf den üblichen, zweijährigen Wechsel mit neuem Vertragsabschluss optimiert, sondern auf Langzeitstabilität.

Smartphones RIM BlackBerry Z10 im Test, Bild 2Smartphones RIM BlackBerry Z10 im Test, Bild 3Smartphones RIM BlackBerry Z10 im Test, Bild 4Smartphones RIM BlackBerry Z10 im Test, Bild 5
Das Z10 verfügt über einen Wechselakku und nimmt dafür lieber eine Bauhöhe von knapp über einem Zentimeter in Kauf. Der Energieriegel hielt bei unserem Test gut fünfeinhalb Stunden im Full-HD-Dauerbetrieb. Danach muss geladen werden oder man hat einen Ersatzakku dabei, um ja in keine Kommunikationslücke zu fallen. Zum Auswechseln lässt sich der Rückdeckel mühelos und ohne Fingernagelbruch abnehmen. Der ist zwar aus Kunststoff, wirkt aber keineswegs billig, denn eine widerstandsfähige Gummierung verleiht ihm Stabilität und schützt zuverlässig vor unschönen Kratzern. Im Inneren des Deckels ist außerdem der Chip für die NFC-Funktion angebracht, genau gegenüber dem markanten Blackberry Logo. Trotzdem verfügt das Z10 über alle notwendigen Zutaten, die den manchmal allzu grauen Business-Alltag schnell vergessen lassen. Eine davon sind sicherlich die vielen unterstützten Multimediaformate, aber auch die Bedienoberfläche des aktuellen Betriebssystems trägt dazu bei, dass man mit dem Z10 eine Menge Spaß haben kann. 

Multimedia


Blackberry stattet, wie auch Apple, die Smartphones mit einem hauseigenen Betriebssystem aus. Das erleichtert die Optimierung von Hard- und Software und beschleunigt auf jeden Fall den Support, denn Hard- und Software sind aus einer Hand. Nach kurzer Eingewöhnung erweist sich das Blackberry OS in der Version 10 als sehr komfortabel, insbesondere mit der intelligenten Tastatur weiß man Akzente zu setzen. Stets wiederkehrende Tippfehler merkt sie sich und korrigiert sie eigenständig. Der sogenannte Hub gibt auf einen Wisch den Blick auf die aktuellen Benachrichtigungen, SMS, Anrufe, Mailbox und natürlich BB-Meldungen frei. Weiteres Highlight ist die Unterstützung einer ganzen Reihe von Multimediaformaten, die man von einem Business-Gerät kaum erwartet. Was man sehr wohl erwarten kann, sind die obligatorischen Kameras auf der Front- und der Rückseite. Die Rückseitenkamera bricht mit acht Megapixeln keine Rekorde, reagiert aber schnell und lässt sich mit einem Fingertipp auf den Touchscreen auslösen. Unter Sonderausstattung fällt die mini- HDMI-Schnittstelle, ein Zugeständnis an den professionellen Nutzer, der damit ohne viele Umschweife eine Präsentation auf einen Beamer oder Bildschirm schicken kann. Eine Schnittstelle, die bei Smartphones eher selten anzutreffen ist, aber hervorragend die Multimediafähigkeit des Blackberry unterstreicht.

Fazit

Die Rolle, die RIM mit den Blackberrys auf dem Smartphone-Markt spielt, ist eher bescheiden, völlig zu Unrecht, wie ich meine. Support und Bedienbarkeit insbesondere der Software sind wegweisend; kleine Mankos sind die recht lange Boot-Zeit und die noch fehlende Akkustands- Anzeige im Hauptmenü. 

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Smartphones

RIM BlackBerry Z10

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

07/2013 - Thomas Johannsen

Bewertung 
Qualität 50%

Ausstattung 20%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb RIM, Eschborn 
Telefon 06196 99830 
Internet www.blackberry.de 
Ausstattung
Firmware Stand 26.04.13 
Betriebssystem 10.0.10.99 
Abmessungen (B x H x T in mm) 130/9/65.6 
Gewicht (in g) 136 
Schnittstellen: USB 2.0, microHDMI 
Display 10,67-cm-HD-Display mit 1.280 x 768 Pixeln Auflösung (356ppi) 
Rechenleistung Dual-Core-Prozessor bei 1,5 GHz mit 2 GB RAM 
Kommunikation Quadband mit LTE 3, 7, 8, 20, Triband mit HSPA+ 1, 5/6, 8, Quadband mit EDGE WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth, NFC 
Sensoren Näherungssensor, Umgebungslichtsensor, Magnetometer, Gyro-Sensor, G-Sensor, GPS 
Speicher 16 GB intern / 32 GB aufrüstbar 
Kameras Rück mit 8 MP und Autofokus F2.2, f 28-mm, Front 2 MP Fixfocus 
Audio- und Videoformate: 3GP, 3GP2, M4A, M4V, MOV, MP4, MKV, MPEG-4, AVI, ASF, WMV, WMA, MP3, MKA, AAC, AMR, F4V, WAV, MP2PS, MP2TS, AWB, OGG, FLAC 
Bildformate: BMP, WBMP, JPG, GIF, PNG, TIFF, SGI, TGA 
Akku Wechselbarer Li-Ion-Akku, 1.800 mAh 
Stamina 5,5 Stunden HD-Video 
Bootzeit (in sec) 70 
+ Wechselakku 
+ hervorragende Software 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 19.07.2013, 08:34 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik